Duell der Nachwuchsteams – Bayer II zu Gast in Bremen

Der Augenblick der Entscheidung - nachdem Thiago Rockenbach da Silva zu Fall gebracht wurde, schob Kevin Schindler zum 1:0-Siegtreffer ein.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werders U 23-Junioren stehen vor ihrem ersten Heimspiel im neuen Jahr. Am Mittwochnachmittag, 28.02.2007, begrüßen die Bremer um 15 Uhr den Nachwuchs von Bayer Leverkusen zum Nachholspiel des 21. Spieltages der Regionalliga Nord. "Ob wir zu Hause oder auswärts spielen, ist eigentlich egal. Letzte Woche habe ich irgendwo gelesen, dass wir die 'Wundertüte' der Liga wären. Das kann sogar hinkommen, im positiven wie aber auch im negativen Sinne", so Werder-Coach Thomas Wolter, der eine andere Werder-Mannschaft erwartet als in den beiden Spielen in Emden und in Wilhelmshaven: "Es ist wichtig, dass wir nicht nur durch spielerische Mittel versuchen, zum Erfolg zu kommen. Wir müssen aggressiver in den Zweikämpfen agieren und wieder richtig ins Spiel finden. Wenn uns das gelingt, werden wir auch wieder zu unseren guten Leistungen zurückfinden."

 

Seit 5 Spielen kein Auswärtssieg für Leverkusen

 

Spielerische Mittel werden gegen den Nachwuchs von Bayer Leverkusen auch wohl kaum ausreichen. "Wenn man nur spielt, dann wird es gegen Bayer schwierig", warnt der Bremer Coach. Wie Werder ist auch das Team von Trainer Ulf Kirsten eine technisch sehr beschlagene Mannschaft. "Sie haben viele interessante Spieler in ihren Reihen, das ist wie bei uns", so Wolter. Doch während Werder sich bislang aus dem Abstiegskampf heraushalten konnte, stecken die Gäste aus Leverkusen mitten in der Abstiegszone fest. Abgeschrieben darf Bayer jedoch noch lange nicht werden. Durch den Erfolg gegen die zweite Mannschaft von Hertha BSC Berlin (2:1) vor zwei Wochen kam Leverkusen dem rettenden Ufer ein ganzes Stück näher. Lediglich einen Punkt trennt die Mannschaft von Trainer Ulf Kirsten noch von Platz 14, der den Klassenerhalt sichern würde.

 

Um dieses Ziel zu erreichen muss Leverkusen vor allem auswärts zulegen. Fünf Spiele wartet Bayer jetzt schon auf einen Sieg auf fremden Platz. Zuletzt gab es ein 0:4 bei Union Berlin am vergangenen Wochenende. Lediglich fünf Punkte holte das Kirsten-Team in fremden Stadien. Darunter war jedoch ein 3:0-Erfolg bei Holstein Kiel.

 

Christian Vander hütet das Werder-Tor

 

In Bremen hat Werder noch nie in der Regionalliga gegen Bayer Leverkusen verloren. In drei Aufeinandertreffen siegten die Grün-Weißen zweimal knapp mit 3:2 und trennten sich einmal mit einem Unentschieden (1:1). Auch im Hinspiel gab es ein Remis (3:3). Aus Bremer Sicht ein ärgerliches Ergebnis, denn Werder hatte bereits mit 3:1 geführt. Martin Harnik, Frank Löning und Amaury Bischoff schossen damals die Tore im Rheinland.

 

Während Frank Löning und Amaury Bischoff am Mittwoch gegen Bayer auflaufen können, muss Trainer Thomas Wolter auf die Dienste von Martin Harnik (Mittelfußbrauch) weiterhin verzichten. Ebenso wird Thomas Johrden (Fußverletzung) noch nicht zur Verfügung stehen. Unterstützung erhalten die Grün-Weißen dagegen von Profi Christian Vander, der zwischen den Pfosten des Werder-Tores stehen wird.

 

von Norman Ibenthal