Nächste Aufgabe wartet – Werders U 23 tritt in Erfurt an

Dominic Peitz musste mit Verdacht auf Jochbein-Bruch ausgewechselt werden.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werders U 23-Junioren bleibt nur wenig Zeit, sich von der Partie gegen den Chemnitzer FC zu erholen. Bereits am Dienstag, 18.04.2006, wartet auf die Grün-Weißen die nächste Aufgabe in der Regionalliga Nord. Um 19 Uhr muss die Mannschaft von Trainer Thomas Wolter bei Rot-Weiß Erfurt antreten. Es ist bereits die vierte Ansetzung der Begegnung. Zuvor fiel das Spiel im Steigerwaldstadion dreimal den widrigen Wetterverhältnissen zum Opfer.

 

Wie Werder erreichte auch Rot-Weiß Erfurt am Samstag ein Unentschieden. Im Heimspiel gegen den SC Preußen Münster stand es nach neunzig Minuten 1:1. Bitter für Erfurt: Der Ausgleichstreffer durch Ansgar Brinkmann fiel in der letzten Spielminute. Für die Thüringer war es das sechste Heimspiel in Folge, in dem sie ungeschlagen blieben. "Auswärts haben sie zwar die schlechteste Bilanz aufzuweisen, doch auf eigenem Platz ist Erfurt sehr stark", so Werder-Trainer Thomas Wolter, dem ein Blick auf die Statistik Recht gibt. Von insgesamt 31 geholten Punkten fuhren die Rot-Weißen 27 im heimischen Steigerwaldstadion ein.

 

Verstecken brauchen sich die Bremer jedoch nicht, sind sie doch selbst seit vier Spielen ungeschlagen und zeigten zuletzt bei Preußen Münster, dass sie auch in der Ferne Punkte sammeln können. Auch das Hinspiel in Bremen gewann Werder deutlich mit 3:0. Die Treffer für die Grün-Weißen erzielten Dominic Peitz, Kevin Artmann und Francis Banecki.

 

Vorsicht ist vor der Offensivabteilung der Gastgeber geboten. Björn Brunnemann (8 Treffer) und Pavel David (9) zählen zu den torgefährlichsten Schützen ihres Teams. "Dazu kommt noch Ronny Hebestreit, der vor allem sehr kopfballstark ist", erklärt Wolter, der gegen Erfurt wieder auf Abwehrspieler Sandro Stallbaum zählen kann. Der 24-Jährige hat sein Gelb-Sperre abgesessen. Darüber hinaus wird neben Jérôme Polenz auch Profi Pekka Lagerblom erneut Werders zweite Mannschaft unterstützen. Ob Ali Avcioglu nach seiner Fuß-Op wieder dabei sein wird, ist fraglich. "Ich werde versuchen, am Montag wieder ins Training einzusteigen", verriet Avcioglu am Samstag. Weiterhin fehlen werden Patrick Bärje (Reha nach Kreuzbandriss), Viktor Pekrul (Arthroskopie im Knie) und Marco Stier (Haarriss im Fuß).

 

Norman Ibenthal