Werder will gegen Oberhausen unbedingt punkten!

Doppelter Torschütze: Amaury Bischoff.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werders U 23-Mannschaft will endlich den zweiten Sieg in der Regionalliga Nord einfahren. Gegen Rot-Weiß Oberhausen fordert Trainer Thomas Wolter am Sonntag, 11.09.2005, um 14 Uhr drei Punkte von seiner Mannschaft: "Gegen Düsseldorf war das Unentschieden schon zu wenig. Wir müssen unbedingt einen Erfolg einfahren, um den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verlieren und unser Selbstvertrauen wieder zu stärken", so der Bremer Coach.

 

Einen Dämpfer musste Werder unter der Woche im Oddset-Pokal hinnehmen. Beim Oberligisten Brinkumer SV verloren die Grün-Weißen mit 2:3. "Das war eine ganz bittere Niederlage, über die ich maßlos enttäuscht bin. Danach hatte ich schon eine schlaflose Nacht, in der ich mir viele Gedanken gemacht habe", erklärt Thomas Wolter, der aber schon wieder den Blick nach vorne richtet. "Wir müssen das jetzt einfach abhaken. Am Sonntag haben wir die Chance, uns mit einem Erfolg über Oberhausen zu rehabilitieren."

 

Die Oberhausener durchleben derzeit turbulente Wochen. Nach dem schlechten Saisonstart und dem Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz traten nach der 0:4-Niederlage gegen die Reserve des Hamburger SV am Wochenanfang der komplette Vorstand und der Fanbeauftragte zurück. Bereits in der Sommerpause hatte sich für den neuen Trainer Harry Pleß abgezeichnet, dass er vor einer schweren Aufgaben bei den Kleeblättern steht. Nach dem Abstieg aus der zweiten Liga sind nur noch die Youngster Benjamin Reichert, Uemit Ertural und die Gataric-Zwillinge übrig geblieben, die auf den einen oder anderen Kurzeinsatz in der zweiten Liga zurückblicken können, so dass sich Oberhausen ein völlig neues Team zusammenbasteln musste.

 

Doch auch personelle Sorgen quälen Trainer Harry Pleß. Nur 14 Spieler stehen dem Gäste-Coach derzeit zur Verfügung. Sieben Akteure fallen vorwiegend mit langwierigen Verletzungen aus. Zuletzt trugen sich Ronny Ernst (Oberschenkelverletzung) und Cyrille Florent Bella (Adduktorenzerrung) in die Verletzentenliste ein. Somit muss Pleß immer häufiger auf junge Spieler der Verbandsligamannschaft zurückgreifen.

 

Entspannter stellt sich die Personalsituation bei Werders U 23 dar. Bis auf Kevin Artmann (Sprunggelenksverletzung) stehen dem Bremer Coach alle Spieler zur Verfügung. Wieder mit dabei ist auch Marco Stier, der nach seinem Nasenbeinbruch wieder das Training aufgenommen hat. Auf einen eventuellen Einsatz von Frank Ordenewitz verzichtet Wolter: "Frank soll nur in absoluten Notfällen einspringen."

Weitere News