Regionalliga: Werder tritt bei Fortuna Düsseldorf an

Kapitän Björn Schierenbeck brachte Werder in Führung.
U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Nachdem Werders U 23-Junioren das Viertelfinale im Rolandpokal erreicht haben, will die Mannschaft von Trainer Thomas Wolter auch in der Regionalliga endlich wieder einen Erfolg verbuchen. Gegen Fortuna Düsseldorf sollen am kommenden Freitagabend, 02.09.2005, drei Punkte eingefahren werden. Um 19.30 Uhr wird die Begegnung in der LTU-Arena angepfiffen. "Ein Sieg wäre so wichtig für das Selbstvertrauen. Wir müssen einfach mal unsere Chancen ausnutzen und zum richtigen Zeitpunkt ein Tor schießen", so der Bremer Coach.

 

Fortuna Düsseldorf kam wie die Bremer schlecht aus den Startlöchern. Nach vier Niederlagen in Folge fanden sich die Rheinländer am Tabellenende wieder. Doch der 2:0-Erfolg gegen den Aufstiegskandidaten St. Pauli und ein 1:1-Unentschieden gegen dem Hamburger SV ließen bei der Fortuna einen deutlichen Aufwärtstrend erkennen. "Den Saisonstart haben sie sich bestimmt nicht so vorgestellt aber durch die letzten beiden Spiele haben sie sicherlich Morgenluft geschnuppert", erklärt Thomas Wolter.

 

Als bekanntesten Neuzugang präsentierten die Düsseldorfern in der Sommerpause Jörg Albertz. Der dreimalige Schottische Meister wechselte von der SpVgg Greuther Fürth an den Rhein. Gegen die Bremer wird der ehemalige Nationalspieler jedoch nicht auflaufen. Nach einer Tätlichkeit gegen seinen Gegenspieler in der Partie gegen die Reserve des 1. FC Köln wurde Albertz vom DFB für acht Wochen gesperrt.

 

Doch auch Thomas Wolter muss am Freitagabend auf einige Akteure verzichten. Sowohl Marco Stier (Nasenbeinbruch) und Kevin Artmann (Sprunggelenksverletzung) als auch Michael Jürgen (Bänderriss im Finger) und Aaron Hunt (Mit der DFB-U 21 unterwegs) werden in Düsseldorf nicht mit dabei sein. Dagegen dürfen die Bremer wieder auf Sebastian Schachten wieder zurückgreifen, der seine Rot-Sperre abgesessen hat.

 

Benjamin Venekamp

Ein Wiedersehen mit seinem Ex-Verein feiert am Freitag Benjamin Venekamp. Der 19-Jährige Abwehrspieler schnürte von 2000 bis 2002 die Fußballschuhe für die Rheinländer.