Mit Hunt, aber ohne Lisztes nach Berlin

U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Die beiden Gegner vom Mittwoch (17.00 Uhr) bereiteten sich auf unterschiedliche Weise auf das Spiel vor: Während Werder die Heimpartie gegen Wuppertal mit 1:3 verlor, gewannen die Berliner auswärts bei Preußen Münster mit 5:2.

 

Ihre Plätze in der Regionalliga Nord haben die beiden Amateurteams damit in etwa getauscht: Werder (28 Punkte) fiel auf den sechszehnten Rang, und die Herthaner (30 Punkte) verbesserten sich auf Platz dreizehn. "Sie haben normalerweise die beste Nachwuchsmannschaft, aber in unserer Situation gibt es sowieso keine leichten Gegner", sagt Trainer Thomas Wolter.

 

Der Bremer Coach kann in Berlin erneut auf Aaron Hunt zurückgreifen. Dessen Leistung beim 1:3 gegen Wuppertal empfand Wolter als Lichtblick: "Er hat eine Wandlung durchgemacht und weiß jetzt, was dazu gehört." Vielleicht avanciert der talentierte Stürmer in Berlin ja zum Matchwinner. Krisztian Lisztes wird dagegen in Bremen bleiben und mit den Profis trainieren. Dem dritten im Bunde der Leihgaben blieb das Pech treu: Fancis Banecki musste nach seiner Sprunggelenksverletzung passen und blieb ebenfalls an der Weser. Dafür wird Sandro Stallbaum nach seiner Gelbsperre wieder die Abwehr verstärken.