Wie immer: Der Gegner ist unberechenbar

U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Im Grunde genommen könne er jedes Mal wenn es gegen ein Amateurteam geht das gleiche erzählen, stellt Thomas Wolter fest. „Sie sind unberechenbar“, sagt er also auch über die Reserve von Hertha BSC, Gegner auf Platz 11 am Mittwoch (17.00 Uhr). Was in diesem Fall sogar im Wortsinn stimmt: Die Berliner müssen auf vier im U19-Länderspieleinsatz befindliche Spieler verzichten. „Ich denke, sie werden mit einigen Profis antreten“, rätselt Werders Coach. Um gleich darauf zu betonen, dass „es auch egal ist.“ Werder will sich nicht mit dem Gegner beschäftigen, sonders sein Ding machen – und wenn sie die normale Leistung abrufen, hat es jede Mannschaft schwer gegen die Werder Amateure. Zumal auch der Start des Gegners nicht unbedingt als geglückt angesehen werden darf: Während Werder mit acht Punkten in sechs Spielen immerhin Platz zwölf der Liga belegt, dümpelt die Hertha mit sieben Zählern aus sieben Partien auf dem 16. Rang. Den Bremern droht allerdings personelles Ungemach: Beim Länderpokal in Duisburg waren fünf Spieler im Einsatz. Florian Mohr, Robert Paul, Francis Banecki, Kevin Wittke und Tim Bauer absolvierten vier Spiele in vier Tagen. „Gut möglich, dass der ein oder andere pausieren wird“, so Wolter. Auf die langzeitverletzten Stefan Beckert, Marco Stier, Michael Jürgen und Jarle Birkeland muss er ohnehin verzichten.