Eine völlig andere Bremer Mannschaft gegen Münster

U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Die Favoritenbürde liegt am kommenden Wochenende erneut auf den Schultern der Werder-Amateure, wenn sie am Samstag, 10.04.2004, um 14 Uhr den Tabellendrittletzten der Regionalliga Nord, Preußen Münster, auf eigenem Platz empfangen. Doch Bremer Coach Thomas Wolter warnt davor, die Gäste zu unterschätzen. „Sie sind vom Personal her besser besetzt als ihre momentane Tabellensituation vermuten lässt. Münster hat mehrere Spieler, die schon Zweitligaerfahrung haben.“

 

Hinzu kommt, dass Preußen Münster unbedingt punkten muss, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze nicht zu verlieren, denn es fehlen jetzt schon vier Zähler bis zum rettenden Ufer. „Für uns ist es eine ähnliche Situation wie am Montag gegen Köln. Münster hat eine kampfstarke Mannschaft, die dementsprechend engagiert auftreten wird. Sie werden uns alles abverlangen.“

 

Von seiner Mannschaft erwartet der Bremer Coach hingegen eine deutliche Leistungssteigerung im Gegensatz zu dem Unentschieden am Montag. „Die Spieler wissen, dass sie schlecht gespielt haben. Ich bin mir sicher, dass die Zuschauer am Samstag eine völlig andere Werder-Mannschaft sehen werden.“

 

Personell wird sich bei den Bremern hingegen nicht viel ändern. Danny Fütterer steht nach seiner abgelaufenen Gelb-Rot-Sperre wieder zu Verfügung und auch Simon Rolfes und Ivica Banovic könnten den Amateure-Kader wieder verstärken. Das Hinspiel gewannen die Werderaner mit 2:0. Die Tore erzielten Kevin Wittke und Christian Lenze.