Ein Wiedersehen mit alten Freunden

U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

„Ein Nordderby hat immer seinen Reiz und einen eigenen Charakter“, weiß Thomas Wolter, gebürtiger Hamburger. In jedem Fall ranken sich jede Menge Geschichten um das Spiel der Werder Amateure bei der Reserve des Hamburger SV (Sa., 14.00 Uhr). Etwa die Freundschaft zu HSV-Coach Thomas Doll, die jedoch „für 90 Minuten ruhen wird“, wie Wolter sagt. Bei seinem einzigen Länderspiel stand Werders Trainer mit Thomas Doll in einer Mannschaft, unlängst legte Frank Bender die Fußballlehrerlizenz gemeinsam mit dem Hamburger ab. Oder die Geschichte mit Blaise Mamoum. Vor der Saison wechselte der Kameruner von Werder zum HSV. „Dort hat er in 16 Spielen nicht ein Tor erzielt“, Thomas Wolter weiß, dass der ehemaliger Torjäger sehr motiviert ist und gefährlich werden kann. Wie die gesamte Mannschaft des HSV, zur Zeit nur auf Platz 16 der Regionalliga: „Sie werden versuchen, eine insgesamt mäßige Hinrunde mit einem Sieg gegen uns positiv zu gestalten.“ Die personelle Situation beschreibt der Trainer als „sehr erfreulich.“ Nachdem Damir Memisevic ins Mannschaftstraining zurückkehrte, wird Wolter nur auf Damien Mollard verzichten müssen. Ungeklärt ist allerdings, wer die Amateure aus der Profiabteilung verstärken wird – am Samstag geht es zeitgleich gegen den VfL Bochum um Bundesligapunkte.