Obwohl drei Mal in Führung verlor Werder gegen starke Wattenscheider!

U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

"Das magische Dreieck der Wattenscheider hat heute mit uns wilde Sau gespielt. Ansonsten haben wir heute regelrecht Katastrophenfußball geboten." Werder-Coach Thomas Wolter fand nach der dritten Heimniederlage in dieser Saison in der Pressekonferrenz sehr deutliche Worte, traf jedoch des "Pudels Kern".

Denn die SG 09 bewies auf Platz 11 vor rund 600 Zuschauern, dass mit ihr noch in dieser Saison ganz oben in der Tabelle zu rechnen ist. Eine Augenweide war es mitanzusehen, wie das magische Dreieck Alexander Löbe sowie die Brüder Hamit und Halil Altintop die grünweiße Deckung fast im Alleingang auseinander hebelten. Gleichwohl bot die Wolter-Elf, obwohl drei Mal in Führung, sowohl in der Defensive als auch im Aufbauspiel eine enttäuschende Vorstellung. "Schade, wir wären gerne im letzten Hinrundenspiel als Tabellenführer nach Essen gefahren", so Wolter, der Stürmer Ahmet Kuru nicht nur aufgrund seiner zwei Tore eine gute Leistung bescheinigte.

SV Werder: Jürgen - Wilking, Neunaber (46. Beckert), Schulz, Spasskow - Schierenbeck, Fütterer - Tjikuzu (59. Haedo Valdez), Rolfes, Lenze - Kuru - Trainer: Wolter - Tore: 1:0 (20.) Lenze, 1:1 (32.) Löbe, 2:1 (37.) Kuru, 2:2 (41.) Stuckmann, 3:2 (43.) Kuru, 3:3 (46.) Löbe, 3:4 (65.) Hamit Altintop, 3:5 (74.) Matlik - Zuschauer: 600 - SR: Jauch (Benshausen) - Gelbe Karte: Wilking.