Deutliche 1:5-Niederlage beim SV Sandhausen

U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werders U 23 musste am Samstagnachmittag einen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga hinnehmen. Trotz zwischenzeitlicher Führung verloren die Grün-Weißen beim SV Sandhausen mit 1:5 (1:1). „Vielleicht ist der Sieg etwas zu hoch ausgefallen. Aber er war auf jeden Fall verdient“, sagte Werder-Coach Thomas Wolter nach der Partie.

 

Dabei erwischten die Bremer im Hardtwaldstadion einen guten Start. In der an Höhepunkten armen ersten Halbzeit ging Werder nach etwas mehr als einer Viertelstunde in Führung: Nach einem guten Zuspiel von Lennart Thy machte sich Pascal Testroet auf in Richtung SVS-Tor, ließ Keeper Frederic Löhe noch stehen und schob zum 1:0 ein (16.). „Wir hatten gehofft, dass wir aus der Führung mehr Kapital schlagen“, blickte Wolter zurück.

 

Das gelang seinem Team jedoch nicht. Ganz im Gegenteil: Noch vor der Pause musste Bremen den Ausgleich hinnehmen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld fühlte sich niemand für Tim Danneberg verantwortlich, Keeper Tobias Duffner zögerte zudem einen Moment und so gelang Sandhausens Nummer 13 aus drei Metern der Ausgleich per Kopf (30.). „Wir wussten, dass Sandhausen gerade nach Standardsituationen für Gefahr sorgen kann. Eigentlich standen wir in den letzten Wochen immer recht sicher, doch heute sind alle fünf Tore nach oder durch Standards gefallen“, so Wolter unzufrieden.

 

So fiel auch der zweite Gegentreffer wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff nach einem Freistoß. Wieder brachte Michael Schick den Ball herein, Regis Dorn setzte sich gegen Dominik Schmidt durch und traf aus kurzer Distanz zum 2:1 (47.). Und wäre Danny Blum kurz darauf nicht an Tobias Duffner gescheitert, hätte Sandhausen schon frühzeitig die Partie entschieden (50.).

 

Pascal Testroet brachte Werder in Führung, am Ende fuhren die Grün-Weißen jedoch mit leeren Händen nach Hause.

Lange ließ der dritte Treffer der nun aufkommenden Hausherren jedoch nicht auf sich warten: Nachdem Dominik Schmidt den Ex-Werderaner Frank Löning im 16er zu Fall gebracht hatte, verwandelte Roberto Pinto den fälligen Strafstoß zum 3:1 (58.). „Die Tore sind für Sandhausen genau in den richtigen Momenten gefallen, um in das Spiel zurückzufinden“, so Wolter zu den Treffern vor und kurz nach dem Seitenwechsel.

 

Doch es sollte noch dicker für Werder kommen: Erst setzte Roland Benschneider erneut nach einem Freistoß den Ball per Kopf zum 4:1 in die Maschen (62.) und rund zehn Minuten vor dem Ende traf Pinto zum zweiten Mal vom Elfmeterpunkt aus zum 5:1-Endstand (78.). Sandro Stallbaum hatte zuvor Michael Schick im Strafraum gehalten. Bremen hatte durch Felix Kroos, der mit seinem Freistoß von der Strafraumgrenze nur die Latte traf (75.), und einen Flachschuss vom eingewechselten Yannis Becker (89) zwei nennenswerte Aktionen, agierte ansonsten jedoch zu harmlos.

 

Durch die Niederlage bleibt Werders U 23 weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz der 3.Liga. Der Abstand zum ersten Nicht-Abstiegsplatz vergrößerte sich auf vier Punkte. Weiter geht es für die Grün-Weißen am kommenden Freitagabend, 26.11.2010. Dann ist ab 19 Uhr der Tabellensiebzehnte FC Bayern München II im Stadion „Platz 11“ zu Gast.

 

Norman Ibenthal