Keine Tore und wenig Klasse auf Platz 11

U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Erstmals spielten die Amateure des SVW unter der Regie von Interimscoach Wolf Werner nur Unentschieden. Und die Partie vor rund 300 Zuschauern auf Platz 11 hatte nach neunzig, sehr faden, Minuten auch keinen Sieger verdient. Dass Werders Torjäger Blaise Mamoum in der 86. Minute mit einem Foulelfmeter an Aues Torhüter Jörg Hahnel scheiterte war sozusagen symptomatisch für eine insgesamt niveauarme Partie.

„Bei so wenigen Zuschauern und so einem schlechten Platz kann eben nicht viel rüber kommen“, moserte Aues Trainer Gerd Schädlich auf der anschließenden Pressekonferrenz. Sein Gegenüber Wolf Werner hielt dagegen, „seitwann sind denn die Zuschauerzahlen und ein Platz auschlaggebend für guten Fußball? Meine Mannschaft, jedenfalls, ist deswegen nicht ins Spiel gekommen, weil sie mehr als 60 Fouls der Auer Spieler hat einstecken müssen.“ Keine Frage: Der verbale Schlagabtausch beider Fußballlehrer nach dem Spiel bot mehr Farbtupfer und Emotionen, als die neunzig Minuten zuvor auf dem grünen Rasen. Trotz drei aufgebotenen Stürmern postierte sich Aue meistens um den eigenen Strafraum. Und Werder fand gegen das Gäste-Abwehrbollwerk kein probates Mittel, um sich zwingenden Torchancen zu erspielen.

SV Werder: Borel - Wilking, Fütterer, Schierenbeck, Kaiser - Lenze, Beckert, Rolfes - Möller (64. Salyer) - Kern (64. Haedo Valdez), Mamoum - Trainer: Werner.

Zuschauer: 300 - SR: Winkmann (Kerken) - Gelbe Karten: Mamoum, Rolfes, Kern - Hasse.