Weiter warten auf den ersten Auswärts-"Dreier"

U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Seinen 45. Geburtstag hat sich U 23-Coach Thomas Wolter sicherlich anders vorgestellt. Auch im fünften Anlauf gelang den Grün-Weißen nicht der erhoffte erste „Dreier“ in der Ferne. Bei Kickers Offenbach unterlagen die Bremer am Samstag mit 0:1 (0:0). „Für uns war es heute erst einmal wichtig, dass wir nach dem Handballergebnis vom vergangenen Wochenende hinten wieder sicherer stehen. Das ist uns in der ersten 45 Minuten gut gelungen“, so der Bremer Trainer, der sich bereits zur Halbzeit sicher war, dass die Begegnung auf dem Bieberer Berg durch irgendeine Standardsituation entschieden wird. Er sollte Recht behalten: Nur wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff verlängerte Stefan Zinnow eine Freistoßhereingabe per Kopf zum entscheidenden Siegtor ins Bremer Netz (52.).

 

Ausgeglichene erste Halbzeit

 

Nur einmal konnte die gute Defensive um Dominik Schmidt überwunden werden.

Zuvor hatten die rund 6.000 Zuschauer im Offenbacher Stadion ein ausgeglichenes Spiel geboten bekommen. Beide Teams standen gut und ließen wenig zu, so dass beide Offensivreihen nur zaghafte Angriffe starteten. Auf Offenbacher Seite verzeichnete Martin Hysky die beiden größten Chancen. Bereits in der Anfangsphase verpasste er eine Kopfballverlängerung nur knapp (6.) und nach knapp einer halben Stunde sorgte er mit einem Kopfball für Gefahr (28.). Werders beste Chance verpasste Kevin Artmann nur um Zentimeter. Nach einem Querpass von Finn Holsing kam OFC-Keeper Robert Wulnikowski einen Schritt eher als Werders Mittelfeldspieler an den Ball (24.). Aus der Ferne versuchten es wenig später Martin Harnik (32.) und Philipp Bargfrede (40.), jedoch ohne zählbaren Erfolg.

 

Erst durch den Führungstreffer der Hausherren kippte das Chancenverhältnis deutlich zu Gunsten des OFC. Werder bemühte sich zwar den Ausgleich zu erzielen, fand aber nicht mehr ins Spiel zurück. „Wir waren von unseren Aktionen nach vorne nicht genug überzeugt“, erklärte Thomas Wolter, dessen Keeper Sebastian Mielitz mit zunehmender Spieldauer immer mehr in den Mittelpunkt rückte. Denn der 19-jährige Schlussmann vereitelte gleich eine ganze Reihe an guten Möglichkeiten.

Räumte vor der Abwehrreihe fast alles weg: Kapitän Sandro Stallbaum.

Sowohl bei den Schüssen von Steffen Haas (63.) und Matthias Morys (68./81.), als auch bei den Kopfbällen von Heitmeier (65.), Christian Pospischil (82.) und Tufan Tosunoglu (86.) präsentierte sich der Bremer Torwart glänzend. „Seine Leistung kann man heute sicherlich hervorheben“, lobte auch Trainer Wolter.

 

Werder nun auf Abstiegsplatz

 

Durch die sechste Saisonniederlage rutschte Werders U 23 auf den 18. Tabellenplatz ab. "Wir sind jetzt auf einem Abstiegsplatz und wissen, dass noch ein langer, schwieriger Weg vor uns liegt", so Wolter, dessen Team durch die Spielpause nun zwei Wochen Zeit hat, neue Kräfte zu sammeln. Am Sonntag, 19.10.2008, treffen die Grün-Weißen im Stadion „Platz 11“ auf den 1. FC Union Berlin.

 

aus Offenbach berichtet Norman Ibenthal