Trotz vieler Chancen nur 1:1 gegen Chemnitz

U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Werders U 23-Junioren haben sich am Samstagnachmittag mit einem 1:1-Unentschieden vom Chemnitzer FC getrennt. Das frühe Gegentor der Gäste durch Tuukka Salonen (1.) konnte Thiago Rockenbach da Silva per Elfmeter kurz nach der Halbzeitpause ausgleichen (48.).

 

Arbeitete viel im Mittelfeld: Amaury Bischoff

Die kalte Dusche holten sich die Bremer gleich nach wenigen Minuten ab. Mit dem ersten Angriff, der auf Werders Tor rollte, erzielten die Gäste aus Chemnitz die frühe Führung. Steve Rolleder passte auf Tuukka Salonen, der den Ball aus 14 Metern trocken ins untere Eck schoss (1.). Werder zeigte sich durch den Gegentreffer leicht verunsichert. Nur wenige Augeblicke später hatte Salonen eine erneute Schusschance, doch der Finne zielte aus 18 Metern zu ungenau (3.).

 

Nach der CFC-Führung spielte nur noch Werder

 

Bremen war nun wach, kam immer besser ins Spiel und hätte nach einer Viertelstunde fast den Ausgleich erzielt. Jérôme Polenz beförderte den Ball ins Chemnitzer Tor, doch Schiedsrichter Marcel Bartsch hatte abgepfiffen. Dominic Peitz habe zuvor im Luftkampf CFC-Keeper Steffen Süßner im Luftkampf behindert – eine schmeichelhafte Entscheidung zu Gunsten der Gäste (15.). Werder bestimmte jedoch nun klar das Spielgeschehen auf Platz 11 und erarbeitete sich zahlreiche gute Möglichkeiten. Nach einer Polenz-Flanke köpfte Thiago Rockenbach da Silva am Tor vorbei (21.), ein Schuss von Amaury Bischoff blieb in der Chemnitzer Abwehr hängen (24.), die Schüsse von Martin Harnik gingen vorbei (26.) bzw. wurde von Süßner an die Latte gelenkt (29.), ein Kopfball von Dominic Peitz verfehlte knapp sein Ziel (35.) und Amaury Bischoff scheiterte aus kurzer Distanz an Schlussmann Süßner (36.). Chemnitz kam lediglich in der 20. Minute noch einmal gefährlich vor das Bremer Tor, doch Keeper Kasper Jensen zeigte sich beim Schuss von Salonen sicher (20.).

 

Der hochverdiente Ausgleichstreffer lag in der Luft. Und er sollte kurz nach der Pause auch endlich gelingen. Thiago Rockenbach da Silva wurde von Mike Baumann im Strafraum der Gäste zu Fall gebracht und der Brasilianer verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 1:1 (48.). Rund zehn Minuten später wollten die Bremer erneut jubeln, doch wie im ersten Durchgang gab der Unparteiische Marcel Bartsch den Kopfballtreffer von Francis Banecki nicht und entschied stattdessen auf Abseits (57.).

 

Rote Karte für CFC-Spieler Gudbrand Ensrud

 

Thiago Rockenbach da Silva erzielte den Ausgleich für Werder.

Von Chemnitz war nun überhaupt nichts mehr zu sehen - dafür von den Bremern umso mehr. Nach einem schnell ausgeführten Freistoss setzte Kevin Artmann seinen Teamkollegen Martin Harnik in Szene, doch der Schuss des Österreicher geht knapp am rechten Winkel vorbei (60.). Wenig später rollte bereits der nächste Angriff auf das CFC-Tor. Thiago Rockenbach da Silva lief allein auf Keeper Süßner zu und wurde von Gudbrand Ensrud kurz vor der Strafraumgrenze unsanft gestoppt. Ensrud sah die Rote Karte und den anschließenden Freistoß setzte Amaury Bischoff knapp am Tor vorbei (66.).

 

Die Gäste verstärkten in Unterzahl noch mehr die Defensive und Werder tat sich schwer, die Abwehrreihe des CFC zu überwinden. Dennoch sprang die eine oder andere gute Möglichkeit für Bremen noch heraus. Martin Harnik zielte nach Zuspiel vom eingewechselten Renke Pflug zu hoch (72.) und Pflug selbst traf nur das Außengestänge (86.), so dass es am Ende bei der Punkteteilung blieb.

 

Norman Ibenthal