Das alte Lied: Werder-Amateure spielen eine starke Auswärtspartie und verlieren doch

U23
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Köln. Wenn ein Heimtrainer nach einer Partie sagt, er sei von einer Ohnmacht in die andere gefallen, so spricht dies für eine außergewöhnlich gute Leistung des Auswärtsteams. Und tatsächlich: Die Werder Amateure boten in Köln ein starkes Spiel, Kölns Coach Chriostoph John wurde auf der Bank Angst und Bange. Allein, es mangelte am Torerfolg und so mussten die Bremer den Platz mit einer 0:2 (0:1) Niederlage verlassen. Langsam wird es wirklich ärgerlich. Bereits in Paderborn und Essen stellten die Grün-Weißen das bessere Team und gewannen trotzdem nicht. "Irgendwann muss es jetzt mal kommen", so Thomas Wolter angesicht der weiterhin sieglosen Auswärtsbilanz. Trainer und Team einte nach Schlusspfiff die Gemütslage: Sie waren enttäuscht. Celikovic (11.) mit einem Sonntagsschuss aus

35 Metern und Kennedy, der einen Konter in der 78. Minute abschloss, hatten für die unglückliche Niederlage gesorgt. Aber was heißt unglücklich. "Wenn man nicht trifft, wird es natürlich schwierig", meinte Thomas Wolter nach dem Schlusspfiff. Möglichkeiten zum Torerfolg boten sich genug: Canizales, Wittke

und zweimal Torjäger Nelson Haedo-Valdez hätten die Partie bereits in der ersten Hälfte entscheiden können. Das Fazit des Trainers fiel entsprechend aus: "Das

alte Lied, wir waren über 60 Minuten die klar bessere Mannschaft."

 

1. FC Köln: Leese - Nessou (90. Tosun) , D. Ndjeng, Polak, Kiskanc -Niedrig, Schäfer, Ende

-Federico (90. Chitsulo), Kennedy, Celikovic (84. Lejan)

Werder Amateure: Walke - Stallbaum (80. Neunaber), Memisevic, Heidenreich, Paul

- Wittke (70. Muzzicato), Fütterer, Schulz, Canizales (60. Kuru) - Schierenbeck, Haedo-Valdez

Tore: 1:0 Celikovic (11.), 2:0 Kennedy (78.) Zuschauer: 700 Schiedsrichter: Hagen (Oer-Erkenschwick) Gelbe Karten: - Stallbaum, Fütterer, Valdez