6. ÖVB GIRLS-CUP: Erneute Titelverteidigung

Sechste Auflage, sechster Sieg. Die U 15-Juniorinnen gewinnen auch im Jahr 2018 den ÖVB-Girls-Cup. Im Finale setzte sich die Mannschaft von Sebastian Grunert mit 5:2 gegen den Krusenbuscher SV durch und drehte dabei sogar die Partie. „Es war ein spannendes Finale und insgesamt ein positives Wochenende für uns“, so Trainer Sebastian Grunert.

Bereits in der Vorrunde marschierten die Grün-Weißen. Mit einem Torverhältnis von 42:5 holten sie souverän den ersten Rang. Der SVW siegte in seiner Gruppe gegen den TSV Brunsbrock (8:0), VfL Wildeshausen (6:4), GVO Oldenburg (8:1), SVGO Bremen (12:0) und ASV Ihlpohl (8:0). Auch in der Zwischenrunde zeigten die Grün-Weißen ihre Stärke. Mit 13:0 wurde die U 14 des FC Union 60 geschlagen. Zudem gab es ein 1:0 gegen den ATS Scharmbeckstotel. Im Halbfinale wartete dann erneut der VfL Wildeshausen, der dieses Mal mit 6:0 geschlagen wurde. Im Finale gab es dann den besagten 5:2-Erfolg.

5. ÖVB GIRLS-CUP: Werder siegt erneut

Auch 2017 gehen die Grün-Weißen beim ÖVB Girls-Cup als Sieger vom Platz. Die U 15-Juniorinnen gewinnen die 5. Auflage des Turniers durch einen 4:3-Erfolg im Siebenmeterschießen gegen die Kreisauswahl Diepholz. "Auch in diesem Jahr war es ein tolles Event, dass den Mädchenfußball in Bremen in den Mittelpunkt stellte. Alle Beteiligten hatten ihren Spaß", fasst Birte Brüggemann, Leiterin der grün-weißen Frauenfußball-Abteilung, das Turnier zusammen.

Bereits in der Vorrunde wurde das Team von Marie-Louise Eta ihrer Favoritenrolle gerecht. Nach Siegen gegen die SG FriEda (11:1), ASV Ihlpohl (12:2), GVO Oldenburg (10:1), FC Union 60 II (5:0) und JSG Achim/Uesen (14:0) zog der Titelverteidiger als Gruppensieger in die Zwischenrunde ein, wo der TuS Sullingen (15:1) und die SC Borgfeld (5:1) geschlagen wurde. Im Halbfinale trafen die Grün-Weißen dann erneut auf den FC Union 60 II. Mit einem klaren 13:0-Erfolg sicherte sich der SVW den Einzug ins Finale. Dort wartete die Kreisauswahl Diepholz, die sich im Halbfinale gegen die SC Gremmendorf durchsetzte. Am Ende musste das Siebenmeterschießen herhalten, um eine Entscheidung herbeizuführen. Mit 4:3 setzten sich die Grün-Weißen letztlich durch.

"Wir sind stolz, dass wir den Cup verteidigen konnten. Die Mannschaft hat sich im Turnierverlauf gesteigert und verdient gewonnen. Gerade weil wir mit dem jüngeren Jahrgang angetreten sind, muss ich sagen, dass wir ein tolles Turnier gespielt haben", sagt Trainerin Marie-Louise Eta.

Dirk Wurzer, Vorstand der ÖVB, sowie Dr. Hubertus Hess-Grundwald, Präsident und Geschäftsführer des SV Werder Bremen, nahmen die Siegerehrung vor. Neben den Siegerinnen jubelte vor allem das Team des OT Bremen, die sich über 20 Freikarten für das Bundesligaspiel des SV Werder Bremen gegen RB Leipzig freuen durfte.

4. ÖVB GIRLS CUP geht erneut an den SV Werder

Vierte Auflage, vierter Erfolg: Die U-15-Juniorinnen des SV Werder bleiben weiterhin alleiniger Titelträger des ÖVB Girls-Cup. Am Samstag, 20.02.2016, setzten sich die Grün-Weißen souverän durch.

Am Turnier, das erneut bei WERDER SPORTS durchgeführt wurde, nahmen in diesem Jahr insgesamt 20 Mannschaften teil. Die Werder-Mädels trafen in der Gruppe D auf die SG Gremmendorf (6:0), SG Arbergen/ Mahndorf (8:0), TV Eiche Horn (18:0) sowie den TSV Ganderkesee (7:1), der dem Team in der Gruppenphase auch das einzige Gegentor zufügte.

Auch in der Zwischenrunde zeigten die U-15-Juniorinnen ihre Klasse und ging in beiden Spielen als Sieger vom Platz. Sowohl die SG Findorff (10:1) als auch der SV Hage (9:1) wurden deutlich geschlagen. Enger wurde es dann im Halbfinale. Der spätere Dritte VfL Edewecht konnte mit 4:3 bezwungen werden. Das Finale hingegen war dann wieder eine klare Angelegenheit. Mit 6:2 wurde die Kreisauswahl Diepholz besiegt.

„Wir hätten bei der Planung zum ersten Turnier vor vier Jahren nicht daran gedacht, dass sich der ÖVB Girls-Cup zu so einer tollen Veranstaltung entwickelt und freuen uns schon jetzt auf die 5. Auflage im Jahr 2017", bilanzierte Stefan Zeigler, Verantwortlicher für Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei den Öffentlichen Versicherungen Bremen (ÖVB).

Neben dem Turnier hatten alle Teilnehmerinnen die Möglichkeit an einer Pass- und Dribbelstation ihre Fertigkeiten zu präsentieren und tolle Preise zu gewinnen. Außerdem wurden alle Mannschaften von Birte Brüggemann, Leiterin WERDER Frauenfußball, zum Bundesligaspiel der 1. Frauenmannschaft gegen die SGS Essen eingeladen.

Werder gewinnt auch den 3. ÖVB GIRLS CUP

Werders U 15-Juniorinnen haben zum dritten Mal in Folge den ÖVB GIRLS CUP gewonnen, der am vergangenen Samstag bei WERDER SPORTS ausgetragen wurde.

Die Mannschaft von Trainerin Marie-Louise Eta spielte sich souverän durch die Vorrunde, besiegte zum Auftakt den SV Hage mit 9:0 und setzte sich auch gegen den VfL Edewecht mit 3:1 durch. Das Spiel gegen den VfB Germania Wiesmoor wurde mit 3:0 für Werder gewertet, da der VfB kurzfristig die Turnierteilnahme abgesagt hatte. Auch die Zwischenrunde wurde mit drei Siegen gegen TuS Blau-Weiß Lohne (7:1), TuS Sulingen (5:4) und die Kreisauswahl Diepholz (6:1) gemeistert. Im Viertelfinale schalteten die Grün-Weißen dann erst die SG HJH Delmenhorst mit 8:1 aus und setzten sich im Halbfinale mit 6:3 gegen den OSC Bremerhaven durch. Das Finale war ebenfalls eine klare Angelegenheit für Werder. Mit 6:3 wurde der VfL Edewecht besiegt.
Der Zweitplatzierte ging aber nicht leer aus. Den ersten Preis - eine Trainingseinheit mit Werders Frauenmannschaft - traten Werders U 15-Juniorinnen an den VfL Edewecht ab.

„Der ÖVB GIRLS CUP wird prächtig angenommen und es freut uns, dass wir nun bereits zum dritten Male den Frauen- und Mädchenfußball und Bremen unterstützen konnten und freuen uns, dieses aus in Zukunft zu tun", erklärte Stefan Ziegler, Verantwortlicher für Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei den Öffentlichen Versicherungen Bremen (ÖVB).

Werder gewinnt 2. ÖVB Girls-Cup

Es war das erwartete Mädchenfußballfest in Bremen 2014. Der ÖVB GIRLS CUP hat am Samstag eine erfolgreiche zweite Auflage gefeiert. Starke Nachwuchs-Fußballerinnen, spannenden Spiele und eine tolle Atmosphäre bei WERDER SPORTS in der Bremer Überseestadt sorgten für ein erlebnisreiches Turnier. Den Titel haben am Ende Werders Talente verteidigt. Im Finale setzten sich die Grün-Weißen mit 3:0 gegen die SG Petersfehn/Friedrichsfehn durch.

„Mit der Leistung unserer Mannschaft bin ich zufrieden. Wir haben ein Team in das Rennen geschickt, das so noch nie zusammen gespielt hat. Das hat man hier und da gemerkt. Gerade wenn wir schnell in Führung gegangen sind, haben wir es oft nicht konsequent zu Ende gespielt. Aber letztendlich war der Erfolg verdient", so Werder-Trainerin Nadin Stubbemann, deren Team im gesamten Turnierverlauf - wie schon im Vorjahr - keine Niederlage einstecken musste.

Freuen durfte sich aber auch der Zweitplatzierte. Da Werders eigener Nachwuchs den Gesamtsieg holte, ging der eigentliche erste Preis - ein gemeinsames Training mit der Frauen-Bundesliga-Mannschaft der Grün-Weißen - an die SG Petersfehn/Friedrichsfehn. „Die SG hat unsere Mädchen im Endspiel alles abgefordert. Daher freut es mich, dass unsere Mannschaft dieses Training an den Gegner weitergegeben hat", so Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer, der die Siegerehrung vorgenommen hat. Insgesamt zwanzig Mannschaften sind beim 2. ÖVB GIRLS CUP an den Start gegangen. Echte Verlierer gab es nicht, denn jeder teilnehmenden Mannschaft winkte am Ende zumindest ein Trostpreis. „Das war ein großartiges Turnier mit einer tollen Atmosphäre. Viele gute Mannschaften hatten die Gelegenheit, sich miteinander zu vergleichen. Wir haben viele interessante Spiele gesehen. Schön, dass wir dieses Turnier mit unseren Partner - der ÖVB und dem Bremer Fußball-Verband - wieder auf die Beine stellen konnten", blickte Birte Brüggemann, Leiterin des Frauenfußballs bei Werder auf das Turnier zurück.

Die Chancen, dass es auch im Jahr 2015 einen ÖVB GIRLS CUP geben wird, stehen gut: „Der Tag war ein absoluter Erfolg. Das Interesse an solch einem Event ist riesig. Wir hatten auch dieses Jahr wieder mehr Anmeldungen als uns Startplätze zur Verfügung standen. Gerade aus Bremen waren viele Mannschaften dabei. Ich würde mir wünschen, dass der ÖVB CUP auch in Zukunft so gut angenommen wird und sich im Terminkalender des Mädchenfußballs weiter etabliert. Wir möchten den Mädchen- und Frauenfußball auch weiterhin mit unserem Engagement unterstützen", erklärt Stefan Ziegler, Verantwortlicher für Marketing, Presse und Öffentlichkeitsarbeit bei den ÖVB Versicherungen.

Werder gewinnt den 1. ÖVB Girls-Cup

Der erste ÖVB-Girls-Cup für U 14-Juniorinnen wurde am Sonntag, 10.02.2013, bei WerderSports  ausgetragen und der SV Werder Bremen darf sich als erste Mannschaft als Sieger in den Geschichtsbüchern des Turniers verewigen. Im Finale setzten sich die Grün-Weißen gegen die nigerianischen Nachwuchsspielerinnen „Moje Queens" mit 4:2 durch.

„Wir haben im Finale stark begonnen und dachten, das wird ein Selbstläufer. Dann kamen die Moje Queens noch heran. Ich bin froh, dass es aber am Ende doch noch gereicht hat", freute sich Werders Trainerin Nadin Stubbemann über den Erfolg. Fast wäre den Werder-Talenten sogar fast das Unmögliche gelungen, denn bis zum Finale stand die Abwehr wie ein Fels in der Brandung und Werder musste nicht einmal den Ball aus dem eigenen Netz herausholen.

Den ersten Preis allerdings - eine Trainingseinheit mit den 2.Bundesliga-Fußballerinnen von Werder Bremen - sahnten die Nachwuchsspielerinnen vom TV Eiche Horn ab, die ein tolles Turnier spielten, am Ende nach der Niederlage im „kleinen Finale" den Moje Queens II unterlagen und Vierter wurden.

Verlierer gab es an diesem Tag aber keine. Alle Teilnehmer bekamen vom Schirmherrn Tim Borowski einen Ball sowie einen Werder Sports-Gutschein überreicht. Neben den ganzen Zuschauern, war auch der ehemalige Werder-Profi Borowski begeistert von der Veranstaltung: „Ich freue mich, dass ich bei so einer tollen Veranstaltung der Schirmherr sein durfte. Ich habe ein super Turnier gesehen, auf einem hohen Niveau."

Auch Stefan Ziegler, Verantwortlicher für Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei den ÖVB Versicherungen, war sehr zufrieden mit dem Event: „Es ist alles sehr gut verlaufen und es war eine schöne Erfahrung. Wir haben vor, den ÖVB-Cup auch in den kommenden Jahren weiter auszutragen und hoffen, dass dieses Event zu einer festen Institution im Mädchenfußball wird." Genauso zufrieden war auch Werders Leiterin des Frauen- und Mädchenfußballs: „Es war ein tolles Turnier und es wurde von allen Mannschaften gut angenommen."