Saisonabschluss der 5.E-Jugend

Das harte Training hat sich bezahlt gemacht: Die Jungs sind Tabellenerster!
Fußball
Mittwoch, 02.07.2014 // 17:28 Uhr

Am Wochenende haben sie noch die Meisterschaft gefeiert - heute sind sie schon wieder auf dem Platz unterwegs und wollen noch besser werden.

Die 5. E von Trainer Frank hatte am Wochenende gerade ihre Meisterschaft gefeiert und steht jetzt schon wieder auf dem Platz. Sie üben heute Abseits, denn das wird auf die Jungs in der nächsten Saison zukommen. Dann spielen sie dann nämlich schon in der D-Jugend mit.

Und Abseits ist ganz schön schwer: "Heiko, konzentrier dich jetzt mal bitte," ruft Frank über den Platz, als der junge Stürmer immer wieder in die Abseitsfalle tappt. Rückpässe sollen gespielt werden, um die Abwehr zu locken. Und dann gelingt auch Heiko das durchdringen der Abwehr und bekommt den Ball, nimmt ihn volley und schießt das Tor! "Jetzt mal mehr über außen!" weißt der Trainer seine Jungs zurecht. Die hören ihn, setzten seine Anweisungen um und belohnen sich dafür selbst mit einer guten Angriffssituation und einem Tor. Auch als Beobachter merkt man hier schnell, das alle Beteiligten viel Spaß beim Training haben. Es gibt viele schöne Doppelpässe zu sehen und es sind auch ein, zwei gelungene Dribblings dabei. Immer wieder gibt Frank hilfreiche Tipps, die die Jungs gerne annehmen. Wenn doch mal ein Torschuss daneben geht, leidet nicht nur der Spieler, sodnern auch der Trainer mit.
Die Meisterschaft haben die Jungs sich diese Saison auf jeden Fall verdient. "Sie haben alles umgesetzt, was ich ihnen beibringen wollte," sagt Trainer Frank. Wie das nächste Saison aussieht, weiß er auch noch nicht so genau. Es kommen neue Spieler dazu, manche gehen in die D-Jugend: "Ich weiß noch nicht was auf mich zukommt."

Trainer Frank gibt seinen Jungs Tipps beim Passen

Dann pfeift Frank zur Trinkpause. Doch anstatt an den Spielfeldrand zu gehen und sich kurz zu erholen spielen die ambitionierten Werderander immer weiter. Die machen keine Pause - wenn sie nicht nachts nicht schlafen müssten, würden sie immer weiterspielen. "Lass und ein Spiel machen!" fordert Emmanuel. Die Jungs sind ganz heiß aufs kicken. Am schwierigsten ist dabei die Mannschaftsbildung. Jeder will mit jedem in einer Mannschaft spielen. Doch nach langem hin- und her stehen die Teams endlich fest und es wird Fußball gespielt. Wenn einer gefoult wird, dann wird nicht lange geheult wie bei der WM - die Jungs stehen auf und rennen sofort weiter. Das Spiel ist total actiongeladen. Es geht so schnell von rechts nach links und wieder zurück, dass man kaum hinterher kommt.
"Viel geht über die Akustik," erklärt Frank, "Ich habe ihnen gesagt, dass ich auch im Spiel miteinander kommunizieren müssen. Wer deckt wen, wer steht frei." Die Kinder reden viel mit einander und sind auch untereinander befreundet. Auch die Eltern haben zu der Meisterschaft der 5.E-Jugend beigetragen: "Mit Trommeln und Trompeten erscheinen die Mütter und Väter am Wochenende am Spielfeldrand. Sie unterstützen uns wo sie nur können. Das ist echt super und nicht jede Saison der Normalfall," lobt der Trainer.
Die Komposition aus allem: talentierter Mannschaft, engagierten Eltern und natürlich einem super Trainer, hat am Ende das Team von Werder an die Spitze der Tabelle geführt.

von Rieke Klotz