Jahreshaupversammlung

Fußball
Freitag, 11.10.2019 / 22:30 Uhr

Von Stefan Mann

Am 11.10.2019 eröffnete Abteilungsleiter Dietmar Ernst um 19:00 Uhr die fristgerecht einberufene Jahreshauptversammlung der Fußball Abteilung im Vereinsheim auf Platz 11.

Zunächst begrüßte Ernst die Ehrenratsmitglieder Dagmar Stelberg, Elke Humrich, Egbert Wilzer zusammen mit dem Ehrenratsvorsitzendem Peter Eilers. Ebenfalls unter den insgesamt 26 Vollmitgliedern anwesend: Präsident Dr.Hubertus Hess-Grunewald, Vize-Präsident Jens Höfer, Sportreferent Norbert Sunder sowie die Abteilungsleiterin Frauenfußball Birte Brüggemann.

Nachdem das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2018 ohne Einwände genehmigt wurde übergab Vorsitzender Ernst das Wort an den Jugendleiter Alexander Vennemann.

In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr wurde stellvertretend für alle Mannschaften der Abteilung die herausragende Leistung der Ü 40 erwähnt, die als Bremer Meister an der Norddeutschen Meisterschaft teilnahmen.

Aus dieser Mannschaft erhielten zwei Spieler eine Ehrung der ganz besonderen Art. Beim Punktspiel der Ü 40 gegen ATS Buntentor II hatte ein ATS-Spieler auf dem Spielfeld einen Herzstillstand erlitten und ist dabei mit dem Kopf auf den Betonboden gefallen. Durch das beherzte Eingreifen von Mathias Einemann und Taner Göcer wurden bis zum Eintreffen der Rettungskräfte ca.15min Wiederbelebungsmaßnahmen durchgeführt. Der Spieler überlebte dadurch.

Der Bremer Fußball-Verband e.V. zeichnet diese Aktion mit der Fair Play-Geste des Monats aus.

Bei den Pokalendspielen verließen die 2. A-Jugend, die 3. B-Jugend und die 4. C-Jugend erfolgreich den Platz. Hier verhielt es sich im Vergleich zu den Vorjahren gegensätzlich, gingen ansonsten stets die jüngeren Jahrgänge in diesem Wettbewerb als Sieger hervor.

Sehr erfreulich ist es, dass fast die Hälfte der aktiven Trainer im Breitensport im Besitz einer gültigen Trainer-/Übungsleiterlizenz sind. Drei weitere Trainer befinden sich derzeit in der Ausbildung beim Bremer-Fussball-Verband.

Bei den ganz Kleinen, der Bärchengruppe, gilt ein großer Dank an Manfred Kampen. Er führt mit seiner einfühlsamen Art und Weise als Trainer den „Mininachwuchs“ an den Fußball heran.

Vennemann führte weiter auf, dass die Trainingsmöglichkeiten durch den Vorrang der Mannschaften des Nachwuchsleistungszentrums immer mehr begrenzt werden, da die Anlage mit ihrer kompletten Infrastruktur, insbesondere mit den sanitären Anlagen, an ihre absoluten Grenzen gestoßen ist. Ein Neubau ist dringend erforderlich. Im Winter werden fehlende Trainingszeiten auf den Plätzen durch Hallenzeiten aufgefangen.

Ein weiterer Dank ging an Jörg Kless, der seit über einem Jahr kommissarisch den erkrankten Sportwart Peter Sztuka vertritt. Der Ausrüsterwechsel zu Umbro im vergangenen Sommer war logistisch im Ehrenamt schon eine Herausforderung, die Kless bravourös meisterte. Ebenso hatte Julian Karker als neuer Schiedsrichterobmann ein tolles erstes Jahr im Amt.

Ein besonderer Dank ging abschließend vom Jugendleiter an alle Trainer und Betreuer die mit ihren Mannschaften zusätzliche Aufgaben übernehmen, wie die Sicherstellung der Einlaufkinder oder Balljungs, sei es in der Bundesliga, U 23, U 19 oder bei der ersten Frauenmannschaft.

Mit den Worten:“ Mein Dank geht auch an meine Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit, bei allem zeitlichem Aufwand“, beendete Vennemann seinen Bericht.

Abteilungsleiter Ernst beendete die Jahreshauptversammlung um 19:35 Uhr mit einem einfachen „hipp hipp hura“, nachdem der Kassenbericht / das Protokoll der Kassenprüfung vorgetragen wurde und die Entlastung des Vorstands einstimmig erfolgte.