3x ist Bremer Recht … im Pokal

Teil 3 - 4. C-Jugend
Fußball
Montag, 03.06.2019 / 21:00 Uhr

Von Kathy Kramer / Stefan Mann

Die 4. C–Jugend des SV Werder Bremen konnte auch in diesem Jahr den Titel verteidigen und gewann wieder souverän den Bezirkspokal.

In der ersten Runde des Bezirkspokal besiegte die Mannschaft des SV Werder die 2. Mannschaft des Habenhauser FV Mitte August letzten Jahres deutlich mit 32:0 . Der erste Schritt in Richtung Titelverteidigung war getan.

In der zweiten Runde ging es Ende September gegen die 2. Mannschaft des SC Borgfeld um den Einzug ins Viertelfinale. Diese Partie war kein Vergleich zur ersten Runde und es dauerte bis zur 50. Minute ehe Patrik Zrnic die Grün-Weißen mit 1:0 in Führung schoß und damit die Partei zugunsten des SV Werder entschied.

Eine Woche vor dem Viertelfinale hatte die Mannschaft bereits die Winterrunde der 1. Bezirksklasse souverän mit 76:0 Toren auf Platz 1 beendet und bestritt nun Mitte November die letzte Partie vor der Winterpause. Im Viertelfinale spielte der SV Werder gegen die 2. Mannschaft des FC Union 60. Diese Partei entschieden die Grün-Weißen schon vor der Halbzeit mit 4:0 für sich, gewannen souverän mit 5:1 und verabschiedeten sich mit dem Halbfinaleinzug in die Winterpause.

Das Halbfinale gegen die SG Findorff II fand am selben Abend wie das DFB Halbfinale SV Werder Bremen gegen Bayern München statt, allerdings ging die Partie im Bezirkspokal deutlich zu Gunsten des SV Werder aus. Die Mannschaft hatte sich mittlerweile am Ende der Winterrunde von ihrem Co-Trainer Malik Öztekin und zu Beginn der Sommerrunde von ihrem Cheftrainer Jörg Kless verabschiedet, im Halbfinale gab David Zenker sein Pokaldebüt als neuer Trainer. Schon zum Ende der ersten Halbzeit lagen die Grün-Weißen mit 5:0 in Führung, mussten aber kurz vor der Pause den zweiten Gegentreffer der Pokalsaison hinnehmen. Nach der Pause ging es weiter mit dem Toreschießen und der SV Werder zog mit einem 10:1 ins Pokalfinale ein.

Im Pokalfinale musste die Mannschaft, ein letztes Mal unter der Führung von Jörg Kless, der mit diesem Spiel seinen Ausstand als Trainer gab, am 26. Mai 2019 gegen die 2. Mannschaft des FC Oberneuland antreten. Wie es von einem Pokalfinale zu erwarten war, verlief diese Partie anders als die vorherigen Pokalspiele. Beide Mannschaften lieferten sich in der ersten Halbzeit ein relativ ausgeglichenes Spiel, das von Unsicherheiten auf beiden Seiten geprägt war. Die Mannschaft des SV Werder ließ einige Chancen liegen, konnte sein eigenes Spiel nicht durchsetzen, die nutze  der FC Oberneuland aus und ging in der 13. Minute mit 1:0 in Führung. Für die Grün-Weißen war das der Ansporn, um nur zwei Minuten später auszugleichen. Mit einem 1:1 ging es in die Pause. Der FCO war ein würdiger Pokalgegner, doch die Werderaner kamen konzentrierter und willensstärker aus der Pause und fanden im weiteren Verlauf zu ihrem Spiel zurück. In der 41. Minute erhöhten die Grün-Weißen auf 2:1. Ein weiterer Treffer des FC Oberneuland wurde aufgrund einer berechtigten Abseitsentscheidung nicht gegeben. Danach nahm die Mannschaft des SV Werder die Partei in die Hand und ließ in der letzten Viertelstunde der Partie noch vier weitere Tore folgen. Der Titelverteidiger ging als verdienter Gewinner mit einem 6:1 vom Platz.

Nach der Partie wurden beide Mannschaften, die Trainerteams und das Schiedsrichterteam von Vertretern des Bremer Fussball-Verbandes und von Vertretern des SV Werder Bremen geehrt.