5.C-Jugend zu Gast in den Niederlanden

Turnierteilnahme in Huizen

Fußball
Sonntag, 11.06.2017 // 21:00 Uhr

Von Kay Wagenknecht / Stefan Mann

Am 25.05.2017 hatten 20 Spieler-/innen und 4 Betreuer um 14:00 Uhr den Treffpunkt in Huizen / Niederlande erreicht, sich bei der Turnierleitung angemeldet und ab ging es auch schon nach Amsterdam ins A&O Hostel. Unterkunft einchecken und weiter auf Erkundungstour mit der Metro in die Innenstadt von Amsterdam. 

Hier wurde die Wette abgeschlossen, dass wenn die Mannschaft einen einstelligen Turnierplatz erreicht, gehen sie am letzten Tag auf Kosten der Mannschaftskasse in eine Pizzeria und lassen es sich so richtig gut gehen.

Zurück im Hotel waren die Jungs und Mädchen froh etwas in der Stadt gegessen zu haben, denn nach ca. 45 Minuten anstehen, hatte das Hostel leider kaum noch etwas Essbares.

Um 21.00 Uhr ging es auf die Zimmer, wo schnell das Licht bei den meisten erlosch.

 2.Tag und 1.Turniertag: 6:00 Uhr wecken, frühstücken und Abfahrt nach Huizen

1.Spiel: um 09.00 Uhr gegen Havdrup aus Dänemark, sie spielen in der höchsten Liga Dänemarks. Das 1:0 durch Alexander Krechanow fiel nach toller Vorarbeit von Noah Olabisi und Levon Titizian. Eine Unachtsamkeit in der Bremer Abwehr wurde eiskalt ausgenutzt. 1:1 Halbzeit. Levon Titizian traf aus 25m per Freistoß zum 2:1. Links unten an der Mauer vorbei traf er unhaltbar ins lange Eck. Kurze Zeit später hieß es 3:1. Wieder per Freistoß, diesmal 35m rechte Position, ein Gewaltschuss in den hinteren Knick und erneut von Levon Titizian - ein Hammerfreistoß. Eine tolle Kombination über mehrere Stationen, verwandelt von Noah Olabisi, stellte den Endstand von 4:1 her.

Der Gegner aus Dänemark war spielerisch klar besser, aber eine geschlossene Mannschaftsleistung und der unbedingte Wille zum Sieg waren der Schlüssel zum Erfolg.

2.Spiel: um 10:10 Uhr gegen VfL Hochdorf aus der Nähe von Stuttgart. Ein Landesligist, der durch ein Tor von Alexander Krechanow mit 1:0 besiegt wurde. Es war ein Spiel auf Augenhöhe und nur durch schnelles Umschaltspiel wurde der Gegner letztendlich besiegt. Aber nicht unverdient, da die Bremer sich mehrere Torchancen erspielten.

3.Spiel: um 13:00 Uhr und bei mittlerweile 30 Grad im Schatten durfte die 5.C-Jugend gegen den belgischen Vertreter vom SC Wiekevorst ran. Zur Halbzeit eines hart umkämpften Spieles stand es noch 0:0, aber kurz nach Wiederanpfiff ging der Gegner verdient in Führung. Nach mehreren Ein- und Auswechslungen steigerten sich die Werderaner und kurz vor Spielende gelang Noah Olabisiin nach einem Sturmlauf der gesamten Mannschaft der mittlerweile verdiente Ausgleich.

Das war die Tabellenführung der Gruppe U15-A.

3.Tag und 2.Turniertag: 6:00 wecken, frühstücken und ab zum Turnier.

4. Spiel: um 09:00 Uhr gegen die eigentliche U15 des Gastgebers, aber die setzten (wie sich leider erst hinterher herausstellte) ihre U17 gegen Werder ein. Die Mannschaft von Kay Wagenknecht verlor das Spiel unverdient, da die älteren Gegner doch etwas abgebrühter waren, mit 2:0.

Tabellenplatz 1 ging somit verloren, dennoch war der 2.Platz in der Vorrunde ein Riesenerfolg für die Mannschaft.

5.Spiel: um 13:00 Uhr gegen Skovby GF, einem dänischen Vertreter im Halbfinale. Die Dänen gingen sehr robust zu Werke und waren nur auf zerstören aus. Die 5.C nahm den Kampf nach und nach an und gewann mit 1:0.

6.Spiel: um 14:50 Uhr um Platz 5 gegen die holländische Auswahlmannschaft von VV Capello JO15. Das Spiel ging leider berechtigt mit 1:0 verloren. Die Gegner waren körperlich robuster, am Ball und konditionell stark. Aber gegen eine Auswahlmannschaft um Platz 5 mitzuspielen und nur 1:0 zu verlieren, dass ist aller Ehren wert.

Die Mannschaft blieb noch bis 17:00 Uhr um die Pokalübergaben mitzuerleben, danach ging es zurück ins Hostel. Der Abend war zur freien Verfügung - open end.

4.Tag und Abreisetag: 8.00 Uhr wecken, frühstücken, Zimmer räumen und ab nach Amsterdam.

Dort angekommen ging es zum Fähranleger wo alle gemeinsam eine Grachtenfahrt durch Amsterdams Wasserstraßen machten und vom Kapitän persönlich an Bord über Lautsprecher begrüßt wurden. Viele interessante Dinge über Amsterdam und den Niederlanden wurde während der Fahrt über Kopfhörer auf Deutsch erklärt.

Zum Schluss löste der Trainer seine Wette bei der Mannschaft ein. Die Pizzen waren lecker und die 5.C-Jugend blickte auf ein erfolgreiches Turnier zurück, bevor es auf die Heimfahrt nach Bremen ging.

Die gesamte Fahrt über haben mir die mitgefahrenen Eltern, das Trainerteam und die Mannschaft insbesondere sehr viel Spaß, Freude und das Leben leicht gemacht! Die Mannschaft trat in jeder Situation vorbildlich und als Repräsentant von WERDER BREMEN auf!
Trainer Kay Wagenknecht