Die Schachabteilung des SV Werder trauert um Wolfgang Müller

Wolfgang Müller (51)
Schach
Mittwoch, 15.03.2017 // 14:26 Uhr

Jens Kardoeus

Am 1.März ist unser lieber Schachfreund Wolfgang Müller im Alter von 51 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Die Schachabteilung des SV Werder Bremen trauert um einen Kameraden, Sportler und Freund.

Wolfgang wächst in der Kreisstadt Brake an der Unterweser auf. Dort spielt er viele Jahre für die Schachabteilung des TuS Brake e.V. in der ersten Mannschaft. Er bringt es auf eine beachtliche Spielstärke, bis ihn eine schwere Erkrankung mit anschließender Rehabilitation in eine lange Pause zwingt.

In dieser Zeit kommt er nach Bremen wo er sich später dem SV Werder anschließt. Wolfgang ist von seiner Krankheit immer noch gezeichnet, was ihn aber nicht davon abhält, wieder mit Leidenschaft und vollem Einsatz Schach zu spielen. Bei Werder lässt er keine Gelegenheit zum Training und Spielen aus. In der Sechsten erspielt er sich schnell einen Stammplatz am vorderen Brett, wo er zuletzt einen Brettpunkt nach dem anderen eingefahren hat.

Wolfgang hatte eine humorvolle, unkomplizierte Art, die bei älteren wie jüngeren Spielern sehr gut ankam. Apropos jüngere Spieler. Ihm war es eine Herzensangelegenheit, dass die beiden Jugendbretter der Sechsten auch immer mit Jugendlichen besetzt waren. War das mal partout nicht möglich, musste ihm der Mannschaftsführer auch gleich Rede und Antwort stehen.

Lieber Wolfgang, wir werden Dich sehr vermissen.

Schach-Abteilung

Hans Wild Open 2017