Thorben Koop in Siebter in St. Veit

Schach
Montag, 17.07.2017 // 21:30 Uhr

Matthias Krallmann

Bei 36. Internationalen Jacques-Lemans-Open in St. Veit an der Glan in Österreich spielte IM Thorben Koop sehr unglücklich.

Zunächst lief es sehr gut. Der Werderaner erzielte in den ersten sieben Runden fünf Siege, u.a. gegen IM Georg Danner aus dem Gastgeberland. Thorben unterlag lediglich dem topgesetzten späteren Turniersieger GM Marin Bosiovic (Kroatien) und spielte gegen FM Marco Dietmayer-Kraeutler (Österreich) remis. In der achten Runde traf Thorben auf den an Nummer 2 gesetzten GM Ante Brkic (Kroatien). Der Werderaner brauchte einen Sieg um noch Chancen auf eine Großmeisternorm zu haben. Thorben spielte remis, die Normchance war vorbei, aber der Werderaner hatte mit sechs Punkten aus acht Runden gute Aussichten auf einen Platz auf dem Treppchen. In der letzten Runde spielte Thorben gegen den deutschen FM Christoph Singer, der sogar einen halben Punkt mehr als der Werderaner auf dem Konto hatte. Leider verlor Thorben diese Partie und fiel noch auf Platz sieben zurück. 

Schach-Abteilung

Hans Wild Open 2017