2. Bundesliga: Versöhnlicher Saisonabschluss für Werder II

Spartak erkämpft nach 7 Stunden das wichtige Remis zum 4:4
Schach
Montag, 08.05.2017 // 11:10 Uhr

Stephan Buchal

Mit einer positiven Überraschung beendete Werder II die Saison in der 2. Bundesliga Nord: Beim SK Norderstedt, dem designierten Meister und Aufsteiger in die oberste Spielklasse gelang den Grün-Weißen ein verdientes 4:4. Damit erreichte die Mannschaft im Abschlussklassement mit 9:9 Punkten den 6. Platz im gesicherten Mittelfeld.

Der Wettkampf in Norderstedt begann relativ friedlich. Am 8. Brett wählte Fabian Brinkmann mit den schwarzen Steinen eine sehr solide Eröffnung und konnte ein Remisangebot seines starken Gegners nicht ausschlagen. Auch IM Christian Richter und IM Sven Joachim erreichten gegen ihre leicht favorisierten Gegner bald eine Punkteteilung.

An den übrigen 5 Brettern wurde dagegen hart gekämpft. Allerdings konnten Sven Charmeteau und Stephan Buchal ihre etwas besseren Stellungen nicht in einen vollen Zähler verwandeln und Oliver Müller konnte seine schwierige Stellung nicht halten – Führung für Norderstedt!

Dafür bestätigte IM Gerlef Meins am Spitzenbrett seine ausgezeichnete Form und gewann das Endspiel gegen den starken englischen IM Lawrence Trent überzeugend. Es blieb unserem Youngster Spartak Grigorian vorbehalten, nach fast 7 Stunden Spielzeit das schwierige Endspiel Turm gegen Turm+Läufer remis zu halten und damit den schönen Achtungserfolg zum Saisonabschluss sicher zu stellen.

Schach-Abteilung

Hans Wild Open 2017