Endspurt geglückt! Drei Mannschaften im Viertelfinale

Schach
Freitag, 02.04.2021 / 12:39 Uhr

Stephan Buchal

Mit guten Leistungen beendeten die fünf Werder-Mannschaften die letzte Vorrunde der DSOL. Drei der fünf Teams konnten sich für das Viertelfinale qualifizieren - in der 1. Gruppe kommt es dabei zum packenden KO-Duell zwischen Werder 1 und Werder 2. Die Favoritenrolle ist klar ...

Unsere Erste musste in der 1. Liga (Gruppe B) ihre Tabellenführung gegen die hartnäckigen Verfolger von der SG Leipzig verteidigen. Es entwickelte sich ein spannender Kampf, obwohl unser Trainer Jonathan Carlstedt "leicht und locker" eine spektakuläre Partie gewann und damit alle sieben Partien für Werder 1 gewinnen konnte! Aber die anderen drei Partien waren hart umkämpft, und es sah nicht nach einem Spaziergang für unsere sieggewohnte Erste aus. Zunächst musste GM Vlastimil Babula am Spitzenbrett nach guter Eröffnung doch noch einige bange Momente überstehen, ehe er ein sicheres Remis beisteuern konnte. Noch schlechter erging es Jari Reuker, der lange Zeit eine verdächtige Stellung verwalten musste. Sein Versuch, mit einem doppelten Qualitätsopfer ausreichend Gegenspiel zu kreieren, misslang leider und die SG Leipzig erzielte den Ausgleich. Schließlich musste die Partie von Spartak Grigorian über den Sieg in der Gruppe entscheiden: Auch hier war lange Zeit eine äußerst unklare Stellung auf dem (virtuellen) Brett, aber Spartak behielt die Übersicht und schließlich war es nur noch die Frage, ob er die Partie gewinnt oder sich mit einem Remis begnügen muss. Die Partie endete Unentschieden und auch der Mannschaftskampf mit einem leistungsgerechten 2:2.
Mission erfüllt: Tabellenführung verteidigt und mit einem Rekordergebnis von 13:1 Mannschafts- und 23:5 Brettpunkten das beste Ergebnis aller 385 teilnehmenden Mannschaften erzielt!

Werder 2 benötigte für die Qualifikation zum Viertelfinale mindestens ein 2:2 beim "Auswärtsspiel" in Dessau - und schaffte das souverän. Den Anfang machte GM Gennadiy Fish, der unsere Zweite diesmal verstärkte, und ein sicheres Schwarzremis zum guten Start beisteuerte. Auch die drei anderen Partien waren zunächst hart umkämpft, aber es war einmal mehr Sven Charmeteau, Mr. 100%, der mit seinem siebten Sieg im siebten Spiel die Weichen zum Viertelfinale stellte. Lara Schulze ließ ebenfalls nichts anbrennen und setzte sich in einem etwas besseren Endspiel sicher durch. Auch Lara weist mit 5 aus 7 eine starke Bilanz auf! Ein bisschen kritisch sah es dagegen bei Collin Colbow am Spitzenbrett aus, er musste eine schwierige Stellung gegen den starken Mikhail Belous verteidigen. Aber mit einem hübschen Matt-Trick im Endspiel knöpfte er ihm eine Qualität ab und spielte einmal mehr die längste Partie des Tages, bis er das überraschend klare 3,5:0,5 sicher gestellt hatte. Zweiter Platz - und jetzt das Viertelfinale gegen Werder 1 in der stärksten DSOL-Gruppe. Eine etwas ärgerliche Auslosung, aber immerhin ist Werder damit ein Platz im Halbfinale schon mal sicher.

Werders Dritte hatte schon vor Spielbeginn keine Chance mehr auf die Qualifikation für die KO-Runde in der zweithöchsten Liga. Aber ein guter Abschluss gegen den Tabellenführer aus Göttingen sollte schon her! Und auch das gelang: Mannschaftscaptain Olaf Steffens spielte am Spitzenbrett einmal mehr eine höchst wagemutige Eröffnung, geriet folgerichtig in Nachteil, aber fand sich in dem entstandenen Chaos deutlich besser zurecht als sein Gegner. Nachdem er ihm erfolgreich 1-2 Bauern abgeknöpft hatte, brachte er das Endspiel sicher nach Hause.
Und auch Werder 3 hat einen Mr. 100%: Michael Hohlbein gewann auch seine fünfte Partie! Er servierte ein romantisches Gambit im Läuferspiel - sein Gegner kannte sich in diesen "alten Sachen" nicht gut aus, spielte passiv und geriet schnell in Nachteil. Michael trug den Angriff sehr energisch vor und gewann nach 21 Zügen! Trotzdem konnten sich die starken Göttinger noch in ein 2:2 retten, denn unsere Youngster Emilia Bildat und Lukas Schulze konnten ihre Partien gegen stärkere Gegner nicht halten. Aber zweifellos ist dieses Unentschieden gegen Göttingen ein schöner Erfolg, der mit einem guten 4. Platz in der 2. Liga (Gruppe B) belohnt wurde. Dabei musste unsere Dritte noch auf ihren zweiten Goalgetter Dr. Irmin Meyer verzichten - auch er schaffte mit 4 aus 4 ein lupenreines Ergebnis! 

Unser jugendliches Team 4 hatte zum Schluss noch ein weiteres gutes Ergebnis: Gegen den SK Heidenau III gab es mit 2:2 einen weiteren Punktgewinn, obwohl die Werderaner ohne ihre beiden Spitzenspieler Robin Petermann und Tim Zimmer antraten. Aber die beiden wurden durch Elmir Gulamzada und Arvin Burwitz bestens an Brett 1 und 2 vertreten - denn beide spielten starke Partien und ließen ihren Gegnern keine Chance! Leider verloren aber Theresa Schube und Joshua Kappert gegen deutlich stärkere Gegner, so dass die Heidenauer mit einem 2:2 davonkamen. Aber gerade die 4. Mannschaft des SVW hat sich im Verlauf des Turniers deutlich gesteigert und nach 3 Auftaktniederlagen noch den 5. Platz in ihrer Gruppe erreicht. Arved hat ebenfalls 100% - 4 aus 4! Und auch Elmir (3 aus 5) und Joshua (2,5 aus 4) haben eine positive Bilanz!

Werder 5 hat seine Siegesserie mit einem sicheren 3:1 gegen Bickenbach IV fortgesetzt und die Gruppe B der 13. Liga mit deutlichem Vorsprung gewonnen - herzlichen Glückwunsch!
Die fleißigsten Punktesammler, Mannschaftsführer Daniel Chitsazian (6 aus 6!) und Mattes Detjen (5aus 6) waren erneut erfolgreich, den dritten Punkt steuerte Jan Finnian Halich (3 aus 4) bei. Nur Aniko Gross musste sich geschlagen geben, hat aber mit 3 aus 5 ebenfalls ein richtig gutes Ergebnis. Wir sind gespannt, wie sich die junge Mannschaft in den Playoffs präsentiert und drücken die Daumen!

Ebenfalls 100% hat übrigens unser Turnierleiter Udo Hasenberg erzielt, 7 aus 7 am Spitzenbrett für seinen Heimatverein Lemförde! Und "ganz nebenbei" war er stellvertretender Mannschaftsführer für alle fünf Werder-Mannschaften in der DSOL. Danke, Udo!

Alle Ergebnisse und Partien sind auf der informativen Webseite der DSOL leicht zu finden!

Die Viertelfinals finden in der Woche vom 12.-16. April statt, das Halbfinale am 23. April, das Finale am 30. April.

Werder-Online-Open

Übersichten

Zum Tod von Claus Dieter Meyer

Sponsor der Schachabteilung

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.