Werder Drei mit doppeltem Comeback

Landesliga Nord
Werder 3 gelingt ein Kantersieg gegen Nordhorn-Blanke 2. Foto: SK Nordhorn-Blanke
Schach
Montag, 20.01.2020 / 12:38 Uhr

Stephan Buchal

Nachdem das letzte Jahr für unsere Dritte mit einer ebenso überraschenden wie unnötigen 3:5-Niederlage gegen den SV Osnabrück geendet hatte, konnten wir das neue Jahrzehnt mit einer konzentrierten Leistung und einem 7:1-Auswärtssieg beim SK Nordhorn-Blanke beginnen. Das macht Hoffnung für das kommende Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Uelzen am 9. Februar.

Das Comeback der Mannschaft wurde auch möglich durch den Einsatz von Peter Lichman, der sich einige Jahre vom aktiven Turnierschach zurückgezogen hatte, um sein Jurastudium und das anschließende Referendariat erfolgreich zum Abschluss zu bringen. Mit dem Examen in der Tasche gelang Peter ein überzeugendes Comeback am Spitzenbrett von Werder Drei. Gegen Ludger Höllmann, frischgebackener Sieger im A-Open bei der niedersächsischen Landesmeisterschaft, bewies er Nervenstärke und gewann die sehr komplizierte Partie in einem spannenden Zeitnotduell.

Der deutliche Sieg der Grün-Weißen hatte sich schon nach wenigen Stunden Spielzeit abgezeichnet. Am 7. Brett ließ Duong Lai Hop seinem Gegner aus der Eröffnung heraus keine Chance und überspielte ihn in einer sauberen Positionspartie mit finalem Mattangriff. Genauso sicher gewann Semjon Bart am 8. Brett– mit den schwarzen Steinen kam er gut aus der Eröffnung heraus und nutzte einige Ungenauigkeiten seines Gegners sicher aus. 2:0!

Den dritten vollen Zähler steuerte kurz darauf Olaf Steffens am 5. Brett bei. Er spielte – sehr ungewöhnlich! - eine solide Eröffnung, erreichte klaren Vorteil und war gerade dabei eine ganz unspektakuläre Partie zu gewinnen als ihm sein Gegner doch noch ein hübsches Damenopfer mit sehenswertem Zweispringermatt erlaubte. Big Point!

Kurz darauf kam David Kardoeus am 2. Brett mit einem blauen Auge davon. Er hatte mit den schwarzen Steinen aus der Eröffnung heraus um Vorteil gekämpft als ihm in einer längeren forcierten Abwicklung eine „Kleinigkeit“ entgangen war und er in eine schlechte Stellung geriet. Glücklicherweise war sein Gegner aber bereits in heftige Zeitnot geraten und die Kontrahenten schlossen lieber Frieden als große Risiken einzugehen. Als nächstes stellte Peter Lichman wie oben beschrieben mit einem wichtigen Sieg den Mannschaftssieg sicher – 4:0 bei einem Remis. Reiner Franke überspielte seinen Gegner langsam aber sicher und steuerte den fünften vollen Zähler bei. Schließlich gelang auch eurem Berichterstatter ein voller Punkt und unser Jüngster, Collin Colbow, kämpfte 6 Stunden lang um einen weiteren Sieg, aber musste sich bei der hartnäckigen Gegenwehr seines Gegners schließlich doch mit Remis begnügen.

Wer gehofft hatte, wir könnten durch den hohen Sieg den Abstand auf den Aufstiegsplatz verkürzen, sah sich getäuscht, den auch die Uelzener waren mit 6,5:1,5 erfolgreich und liegen noch 2 Mannschafts- und 1,5 Brettpunkte vor Werder Drei. Im direkten Duell am 9. Februar fällt eine Vorentscheidung um den Aufstieg in die Oberliga!

 

Olaf Steffens - Robin Bos:
Weiß am Zug gewinnt!

Schach-Abteilung

Übersichten

Zum Tod von Claus Dieter Meyer
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.