Matt in einem Zug

Wochenblitz bei Werder
Schach
Sonntag, 22.11.2020 / 14:45 Uhr

Olaf Steffens

Es ist ja eigentlich nur ein Spiel, dieses Schach, und die Welt hat so viele andere Probleme, wirklich.

Und doch, es ist zum Verzweifeln ob der kläglichen Züge und Stellungen, die immer wieder dem eigenen Denkprozess entschlüpfen. So sinnvoll die einzelnen Ideen, so kläglich das Gesamtergebnis!
Man kann mit noch so guten Absichten ans Brett gehen, und die Züge nach bestem Wissen und Gewissen erdenken – was herauskommt, ist durchaus ernüchternd, und das auch immer wieder. Bis hin zum einzügigen Matt. Oh my God!

Auch beim zweiten von acht WoBlis, dem Werder Wochenblitz, war erneut eine Schar Schachhungriger im Online-Raum versammelt. 90 Minuten des Abends am Bildschirm verbracht, eine schöne Idee, nicht zu lang, nicht zu kurz.

Der Arena-Modus bei LiChess loste alsgleich Stephan Buchal mit seinem starken Vereinskollegen Collin Colbow zusammen. Es wurde ein beinhartes Duell, verworren, komplex, und Stephan, Sieger der Vorwoche, überwand mit dem etwas fluffigeren Figurenspiel schließlich Collins Verteidigung – Sf6+, schachmatt!

Dann aber folgte für Stephan eine Durstrecke, und die allerschönsten Stellungen zerstieben im Angesicht kurzer Bedenkzeit und knapper Fehleinschätzungen noch zu Remisen und Niederlagen. Siehe die einleitenden Worte oben – Schach ist manchmal ein düsterer Sport, und das Schachbrett ein düsterer Ort, der einem viele Enttäuschungen bereiten kann.

Dafür aber holte Collin nun wieder auf, punktetepunktetepunktete, und weil im ArenaModus ja eine Serie von Siegen am Ende zu doppelten Punkten führt, war DerBesteAusWelt bald schon an die Spitze des Feldes geeilt. Und surprise, dort war so ungefähr auch der Berichterstatter, der mit vielen durchaus ungeeigneten Zügen eine ansehnliche Anzahl an Punkten hatte zusammenstoppeln können. Gemeine Fallen, schmutzige Siege, glückliche Ergebnisse - dies alles eher Dinge, die man im Jugendtraining eher nicht zeigen sollte.

Collin und Steffens also kurz vor Schluss gleichauf, und in meiner Partie gegen den trickreichen Dr Wonderstein sah es gut aus für mich.

Läuft bei Schwarz...

Alles prima für Schwarz – Materialgewinn liegt in der Luft! Vor das Glück haben die Götter aber die Sorge gesetzt, und so sorgte ich mich nun, dass die Uhr des Gesamtturniers nur noch 4 Minuten Restspielzeit anzeigte. Mein Gegner und ich aber hatten beide noch knapp vier Minuten Zeit nach, und was geschieht nochmal, wenn das Turnier endet? Genau – die Partien zählen nicht mehr für das Turnierergebnis und was ist, sollte mein Gegner seine Uhr irgendwann einfach ablaufen lassen? Too little, too late. Das Spiel wird zwar noch zu Ende gespielt, aber gewertet – wird es nicht.

Und so, um auf meine Sorge zurückzukommen, sorgte ich mich nun weniger um meine Stellung als darum, die Partie möglichst fix noch zu beenden, ehe die Glocke läutet! Und man ahnt schon, was nun kam – schnelles Spiel, Sekunden sparen, ratzfatz die Züge aufs Brett gejagt ...

Dr Wonderstein überlegte einige Zeit, und spielte dann das schlaue …

1. O – O !

Mit Ausrufezeichen! Das profane 1.Lxe4 hätte zwar den Turm, aber nicht die Stellung gerettet. So aber – kann Schwarz den Turm auf d2 ja einfach nehme? Entweder mit der Dame, oder mit dem Springer. Doch egal, schnell schnell, denkt Schwarz, das Turnier endet bald!

1… Se4 x d2

Dies ist etwas weniger gut als das alternative Schlagen mit der Dame.

2. Dh4 x h7 matt

Ups! Wie gesagt, nichts für das Jugendtraining – und wenn doch, liebe Werdertrainer, dann bitte nur ohne Namensnennung. Gebt mit ein N.N.! Und im Übrigen – siehe die einleitenden Worte, weiter oben.

Collin war mit dieser verdienten Niederlage nicht mehr einzuholen, und somit folgt er Stephan Buchal nach und wird verdienter Sieger des 2.WoBli! Glückwunsch!

Das Siegerpodest des 2.Werder Wobli (Bild: LiChess)

Preisfonds:

Gesamtsieger: 1 Tafel Hachez Stadtmusikanten-Schokolade

2.Platz: 1 Tafel Hachez Stadtmusikanten-Schokolade

3.Platz: 1 Tafel Hachez Stadtmusikanten-Schokolade

Beste 2 Jugendliche (U18): je 1 Tafel Hachez Stadtmusikanten-Schokolade

Beste Teilnehmerin: 1 Tafel Hachez Stadtmusikanten-Schokolade

Bester Senior (Ü50): 2 Tafeln Hachez Stadtmusikanten-Schokolade

Übrige Teilnehmer (mindestens 6 mal teilgenommen): wir verlosen 2 Tafeln von

... na Du weißt schon :-)

Für die Gesamtwertung werden je Teilnehmer die 6 besten Rundenergebnisse gewertet.

Punktewertung:

Platz 1: 15 Punkte
Platz 2: 12 Punkte
Platz 3: 10 Punkte
Platz 4: 9 Punkte
und für die weiteren Ränge je ein Punkt weniger

Da ist sie wieder - die Bremer Schokolade der Herzen!
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.