Werder 3 gewinnt das Lokalderby

Debütant Finn und Olaf mit wichtigen Punkten

v.l.n.r.: Olaf Steffens, Finn Helms, Reiner Franke, Fabian Brinkmann, Matthias Bach, Michael Hohlbein, David Kardoeus und Nils-Lennart Heldt
Schach
Sonntag, 03.04.2022 / 18:05 Uhr

David Kardoeus

Die dritte Mannschaft von Werder konnte sich im Lokalderby zuhause gegen den Delmenhorster Schachklub mit 5:3 durchsetzen. Oberliga-Debütant Finn Helms steuerte äußerst sicher einen wichtigen Punkt zum Erfolg bei.

Die erste Partie war nach etwa einer Stunde bereits beendet, als Nils-Lennart und sein Gegner Thorsten Meyer sich auf eine Punkteteilung einigten. Nils war früh mit seinen Bauern am Königsflügel losmarschiert, konnte aber keinen Königsangriff einleiten. Mit dem Gefühl in einer schlechteren Stellung zu sein, gab er sich mit einem Remis zufrieden. Zu diesem Zeitpunkt bekam ich (David) an Brett 1 ein Remisangebot, da sich mein Gegner Bernd Korsus nicht wirklich wohl fühlte im Königsinder und mit dem gerade fertig gewordenen Thorsten Meyer per Auto gekommen war - ein schnelles Remis war aber nicht nach meinem Geschmack und ich lehnte dankend ab.
Die Partien trudelten vor sich hin, ehe es an Brett 7 einmal etwas lauter wurde. Michael hatte eine Mattkombination auf dem Brett, sein Gegner glaubte aber vorher deutlich besser gestanden zu haben und war ob der unschönen Neuigkeiten gar nicht zufrieden mit der Situation. Nach Db4# war die Situation aber auch schnell wieder beruhigt und Werder führte bereits mit 1.5 : 0.5.
Nachdem Reiner nicht optimal aus der Eröffnung gekommen war und sein Gegner Daniel Margraf eigentlich alles gut im Griff hatte, konnte der Werderaner aus dem Nichts eine Qualität gewinnen und stand fortan besser. Von einer guten Stellung träumte derweil Olaf, der untypisch eine gewöhnliche Eröffnung gewählt hatte und mit dem mangelnden Feuerwerk nicht gut klar kam.
Finn hatte seinen Gegner von Anfang an gut um Griff, verhinderte die Rochade des schwarzen Monarchen und öffnete das Zentrum. Bei seiner besonnen Spielweise war es nur eine Frage der Zeit, wann der Oberliga-Debütant seinen ersten Punkt für SVW3 holen würde und so kam es dann auch. Finn stellte auf 2.5 : 0.5
Fabian war für meinen Geschmack gut aus der Eröffnung gekommen und hatte für sizilianische Partien einen recht sicheren König. Jedoch konnte er keinen großen Druck auf Schwarz ausüben und hatte etwas schlechtere Zeit. Ein wenig später musste ich feststellen, dass unser zweites Brett gegen den formstarken Theis Pahl verloren hatte. 2.5 : 1.5
Zwillingsbruder Erik Pahl spielte gegen Matthias, der in einer dynamischen Stellung den Wind aus den gegnerischen Segeln konnte. Mit sicherem König holte er zunächst einen Bauern ab und stand klar besser. Der Routinier brachte den nächsten Sieg zum 3.5 : 1.5

Nun ereilte es mich, nachdem ich das Remisgebot abgelehnt hatte. Meine Zeiteinteilung war nicht optimal gewesen und ich wählte eine unglückliche Abwicklung, die meinen leichten Vorteil verschwinden ließ. Mit ein paar Minuten für 20 Züge drückte Korsus nochmal aufs Pedal und ich verursachte einen Kollateralschaden, sodass der Delmenhorster SK wieder ran kam 3.5 : 2.5
Olaf 
hatte es mittlerweile geschafft ein paar Feuer zu legen und die Stellung unübersichtlicher zu gestalten.. Nach über 4,5 Stunden griff Sören Grebener daneben und Olaf konnte mit einem Turm-Spieß die weiße Dame gewinnen und somit den Mannschaftssieg perfekt machen - was für ein Mannschaftsführer!
4.5 : 2.5

Reiner hatte die im Mittelspiel gewonnene Qualität wieder zurückgegeben (freiwillig oder nicht) und es ergab sich ein Turmendspiel, mit gleicher Anzahl an Bauern. Nachdem der Kampf bereits entschieden war, wurde das eher zähe Endspiel mit einem Remis beendet und Werder 3 gewann mit 5:3

Buchvorstellungen

Sponsor der Schachabteilung

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.