Städtewettkampf gegen Hamburg geht klar an Bremen

Schach
Montag, 26.08.2019 / 15:36 Uhr

Udo Hasenberg

Bei dem diesjährigen, in Bremen ausgerichteten Städtewettkampf, wurde erneut klar wer die Nummer 1 im Norden ist.

Krativität war nicht nur bei den Spielern gefragt
Er bleibt in Bremen: Der Roland-Michel-Pokal

Bei feinstem Sommerwetter trafen sich die über 50 Akteure aus Hamburg und Bremen.
Auf Bremer Seite stellte Werder fast 50 % aller Spieler.
Aufgrund der deutlich höheren Anzahl von Bremern, wurden 2 Spieler von Bremen an Hamburg ausgeliehen.
Es wurde mit einer Bedenkzeit von 1 Stunde für die gesamte Partie gespielt, eine Partie mit Weiss und eine mit Schwarz.
Nach einem ausgegeglichenem Start mit 4,5 – 4,5 setzten sich die Bremer dann aber mit 7,5 – 4,5 leicht ab. Im weiteren Verlauf bauten sie den Vorsprung auf 5 Punkte aus, der sich bis zum Rundenende und somit zur Mittagspause sogar noch auf ein komfortables 16,5 - 9,5 erhöhte.
Nach erfolgter Stärkung ging es an den 26 Brettern zu den Revanchepartien. Bei einigen Spielern gelang die Revanche und der Vergleich am Brett endete 1-1, bei einigen jedoch gab es klare Sieger. Folgende Bremer Spieler konnten beide Partien gewinnen: Colin Colbow, Robert Klemm, Peter Orantek, Samuel Pfeffer, Robin Petermann und Svatoslav Bodnar. 
Am Ende verlief die Rückrunde genauso deutlich wie die Hinrunde, diese gewann die Bremer Abordnung ebenfalls mit 16,5 – 9,5. Insgesamt steht also ein souvärener 33 – 19 Erfolg der Bremer Titelverteidiger.

Einiziger kleiner Trost für die Hamburger, die Fussballer gewannen ihr Spiel an diesem Tag mit 4-2.

Der Roland – Michel - Pokal bleibt also weiter in Bremen!

Wir sehen uns im nächstem Jahr!

Schach-Abteilung

Schach-Ergebnisdienst

19.10.2019 Werder 2 - SK König Tegel 3,5:4,5
20.10.2019 SK Zehelendorf - Werder 2 5,0:3,0