12 Werderaner räumen beim Delme-Open ab

Schach
Samstag, 21.09.2019 / 22:13 Uhr

Udo Hasenberg

Beim 13. Delme-Open des Delmenhorster SK, nahmen neben 7 Kindern auch 5 Erwachsenen des SV Werder Bremen durchaus erfolgreich teil.

Bei allerbesten Spielbedingungen in der Mensa des Schulzentrum West, versammelten sich insgesamt 55 Spieler um auf Punktejagd zu gehen. Geleitet wurde das Turnier von Ulrike Schlüter und Schiedsrichter Dirk Rütemann.

Der geräumige Spielsaal
Geduldiges Warten auf den Beginn
Eins der vielen Vereinsduelle
Da kann man bestimmt noch etwas lernen!

Die Werderaner Jari Reuker, Spartak Grigorian und Sven Charmeteau waren auf der Startrangliste an den Positionen eins bis drei gesetzt, sie wollten den Turniersieg wahrscheinlich unter sich ausmachen. Doch den Gesamtsieg zusammen mit dem Preisgeld nahm ein anderer mit nach Hause.

Anastasia Erofeev an 12 gesetzt, war auch immer an den vorderen Brettern zu finden.

Der Schreiber dieser Zeilen (Udo Hasenberg) war an 21 gesetzt und hatte sich 50% Punkteausbeute vorgenommen.

Bei den Werder Kids, die wie so oft von Michael Kollars begleitet und bestens betreut wurden, war sicherlich Samuel als am stärksten einzuschätzen. Tim, Elmir, Alexander, Erik, Shaheen und Laura sollten weitere wertvolle Erfahrungen im Turnierschach sammeln. Werder stellte die 3 jüngsten Teilnehmer des gesamten Turniers. Samuel war es dann auch, der in den ersten Runden für Furore sorgte. In der ersten Runde an Brett fünf spielte er fast die längste Partie, verlor am Ende dann aber leider doch noch etwas unglücklich. In Runde drei gewann er sensationell gegen die Nummer 17 des Feldes, Tobias Sturm vom Delmenhorster SK (ELO 2032). Samuel sammelte weiter munter Punkt für Punkt und war am Ende mit 4,5 Punkten auf Platz 24 zu finden.  Elmir spielte ebenfalls ein ganz starkes Turnier, am Ende hatte er beeindruckende 4 Punkte auf seinem Konto. Alle anderen gingen aber auch nicht leer aus. Alexander (3,5 Punkte), Tim, Laura und Shaheen mit 3 Punkten und auch Tim mit 2 Punkten, können ganz sicher stolz auf ihre Leistung sein!

Der erspielte Zeitvorteil hat leider nicht ganz gereicht, schade Samuel!
Jugendpreis für Jari Reuker
2. Platz Gesamtwertung: Spartak Grigorian

Bei den anderen lief es unterschiedlich. Wobei Ich noch sehr zufrieden mit meinen 5,5 Punkten war, hatten sich Anastasia (5 Punkte), Sven (6 Punkte) und Jari (6,5 Punkte) wahrscheinlich allesamt mehr erwartet. Spartak konnte mit seinen 8 Punkten und dem zweiten Platz schon eher leben. Es gewann der einzige IM im Feld, Leon Jakob Pajeken vom SG Turm Kiel.

Trotz der eventuell nicht zufriedenstellenden Punkteausbeute, gewann Werder immerhin 4 Preise!

2. Platz Gesamtwertung: Spartak Grigorian
Jugendpreis: Jari Reuker
Beste Dame: Anastasia Erofeev
Rating U1500: Samuel

Ein ganz tolles Turnier, besonders bei den Kindern mit klasse Leistungen.

Schach-Abteilung

Schach-Ergebnisdienst

19.10.2019 Werder 2 - SK König Tegel 3,5:4,5
20.10.2019 SK Zehelendorf - Werder 2 5,0:3,0