Babula und Hracek enttäuschen

Platz 12 und 13 bei Tschechischer Meisterschaft
Schach
Montag, 27.05.2019 / 20:58 Uhr

Matthias Krallmann

Die Tschechische Meisterschaft wurde mit 68 Teilnehmern im Schweizer System in Ostrau ausgetragen. Hinter dem Weltklassespieler David Navara gehörten auch die beiden Werderaner Zbynek Hracek und Vlastimil Babula zum erweiterten Favoritenkreis.

Babula remisierte nach zwei Auftakterfolgen gegen schwächer bewertete Gegner sowohl gegen GM  Pavel Simacek als auch gegen IM Tomas Kraus. Nach einem Sieg gegen IM Jakub Pulpan war Vlastimil mit 4 Punkten aus 5 Partien an der Tabellenspitze angelangt und durfte gegen den Topfavoriten David Navara (Elo 2733) antreten. Vlastimil spielte unentschieden und gleich danach noch ein weiteres Remis gegen seinen Vereinskollegen Zbynek Hracek. Eine Niederlage in der achten Runde gegen GM Vojtech Plat beendete Vlastimils bis dahin gute Serie. Ein Remis in der letzten Runde gegen FM Jan Miesbauer war zu wenig, um in der Tabelle wieder nach vorn zu kommen. So beendete Vlastimil Babula das Turnier mit 5,5 Punkten aus neun Partien auf Platz 12. Seine Eloperformance entsprach genau seiner aktuellen Zahl.

Hracek spielte nach zwei Auftaktsiegen gegen IM Vojtech Zwardon und FM Jan Rubes unentschieden. Ein Sieg gegen GM Pavel Simacek brachte ihn ebenfalls auf „vier aus fünf“ und er lag gut im Rennen. Drei Remisen gegen IM Tomas Kraus, Vlastimil Babula und GM Peter Michalik änderten daran noch nichts. Doch eine Schlussrundenniederlage gegen IM Lukas Cernousek zerstörte Zbyneks Turnier. So kam der Werderaner mit 5,5 Punkten nur auf Platz 13 und verlor sieben Elopunkte.

Überlegener Tschechischer Meister wurde David Navara mit starken acht Punkten aus neun Partien.

Schach-Abteilung

Schach-Ergebnisdienst

19.10.2019 Werder 2 - SK König Tegel 3,5:4,5
20.10.2019 SK Zehelendorf - Werder 2 5,0:3,0