"Alle marschieren, alle gehen voran"

Der Vorbericht zum Augsburg-Spiel

Am 29. Spieltag verlor Werder gegen Augsburg - die einzige Niederlage der letzten zehn Heimspiele überhaupt (Foto: Heidmann).
Vorbericht
Samstag, 10.09.2016 // 14:40 Uhr

Die erste Partie am Osterdeich steht vor der Tür! Am Sonntag trifft Werder um 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE) im Weser-Stadion auf den FC Augsburg. Nicht nur bei den Fans, auch bei den Spielern ist die Vorfreude auf das erste Bundesliga-Heimspiel 2016/17 groß. "Jeder im Team freut sich auf das Spiel. Das Training war sehr gut. Alle marschieren, alle gehen voran. Das brauchen wir für das Match", sagte Zlatko Junuzovic auf der offiziellen Pressekonferenz am Donnerstagmittag. Die Marschroute ist klar. "Unser Ziel ist es, das Publikum hinter uns zu bringen. Das schaffen wir, wenn wir Vollgas geben. Man muss jedem anmerken, dass er drei Punkte will", äußerte Cheftrainer Viktor Skripnik, der in dieser Hinsicht von seinem österreichischen Mittelfeldspieler bestätigt wird. "Jeder Einzelne muss Verantwortung übernehmen und mutige Entscheidungen treffen. In der Körpersprache müssen wir mutiger auftreten", so Junuzovic.

Warum am Sonntag alles für einen Heimsieg spricht, wie sich Werder ganz speziell auf das Spiel im Weser-Stadion vorbereitet hat und welche Neuerungen es zur neuen Saison in der Spielstätte der Grün-Weißen gibt, ist im Folgenden zusammengefasst.

Wussten Sie schon, dass ...

... Bremen seit fast einem halben Jahrhundert nie die ersten drei Pflichtspiele einer neuen Saison verloren hat? Nach den Niederlagen gegen Lotte und Bayern wird Werder alles daran setzen, die seit 49 Jahren anhaltende Serie mit einem dreifachen Punktgewinn fortzusetzen.

... Werder gerne sonntags antritt? Zumindest liegt die Vermutung nahe, sobald man sich die letzten Ergebnisse der Sonntagspartien mit Werder-Beteiligung anschaut. Von den letzten sieben Spielen am Sonntag konnte Werder fünf für sich entscheiden (zwei Remis). 

... Augsburg sich zu Saisonbeginn schon traditionell schwertut? Seit dem Aufstieg 2010 konnte der FCA weder am ersten noch am zweiten Spieltag einer jeden Bundesliga-Saison einen Sieg verzeichnen. Das soll sich aus grün-weißer Sicht zumindest in dieser Saison noch nicht ändern. 

Grillitsch hatte Bremen Anfang April in Führung gebracht - am Ende gewann der FCA aber mit 2:1 (Foto: Heidmann).

... die Heimstatistik für den SVW spricht? In den letzten zehn Bundesliga-Partien an der Weser verloren die Grün-Weißen nur eines: am 29. Spieltag kam der FC Augsburg zu einem schmeichelhaften 2:1-Erfolg. Dieses Mal wollen es Fritz, Junuzovic und Co. besser machen. Das Weser-Stadion soll wieder zur Festung werden.

... das Duell mit den Fuggerstädtern Tore verspricht? Keines der bisherigen Aufeinandertreffen endete torlos, weder in der Bundesliga (zehn Spiele) noch im Pokal (drei Spiele). In den zehn Bundesliga-Duellen fielen im Schnitt drei Treffer.

... Werder die Trainingseinheiten am Donnerstag und Freitag im Hinblick auf die Partie bewusst im Weser-Stadion absolviert hat? "Wir haben einige Spieler, die am Sonntag das erste Mal die Atmosphäre im Weser-Stadion kennenlernen werden. Daher ist es wichtig, dass sie den Rasen kennen und Spielzüge darauf trainieren", begründete Cheftrainer Viktor Skripnik. 

... es mit Beginn dieser Saison zwei Neuerungen im Weser-Stadion gibt? Zum Heimspiel-Auftakt gegen den FC Augsburg können Werder-Fans entweder mit der neuen girogo-WERDER-CARD oder ihrer eigenen girogo-fähigen Bank- oder SparkassenCard bargeldlos bezahlen. Der Vorteil: Der Fan entgeht den Wartezeiten bei einem möglichen Aufladen direkt am oder im Stadion. Alle Fragen rund um das Bezahlsystem werden hier in unseren FAQ’s ausführlich beantwortet. Außerdem führt Werder mit dem Heimspiel ein Rucksack- und Taschenverbot (gilt für Taschen größer als DIN A4) ein. Alle wichtigen Infos hierzu finden Sie in der Meldung auf WERDER.DE.

Daniel Siebert pfiff schon vier Partien im Weser-Stadion (Archivfoto: nordphoto).

... Daniel Siebert Schiedsrichter der Partie ist? Der 32-jährige Student aus Berlin pfiff bereits 43 Bundesliga-Spiele, darunter vier mit Werder-Beteiligung (allesamt im Weser-Stadion). Allein zwei davon waren Heimspiele gegen den FC Augsburg. Werder holte dabei einen 1:0-Sieg (2013/14) und verlor zuletzt mit 1:2 (2015/16). Siebert pfiff schon in der letzten Saison Werders erstes Heimspiel der neuen Spielzeit, als die Bremer dem FC Schalke mit 0:3 unterlagen.

 

... das erste Heimspiel der Saison im Live-Ticker auf WERDER.DE und auf dem Smartphone verfolgt werden kann? Ab 15.15 Uhr berichten wir live aus dem Weser-Stadion und werden alle Informationen schnell und umfangreich direkt auf eure Devices bringen.

... es rund um die Partie erstmals bei einem Bundesliga-Heimspiel des SV Werder auch eine Snapchat-Story geben wird? Auf dem Netzwerk, in dem die Grün-Weißen seit dem Trainingsauftakt mit einem offiziellen Profil vertreten sind, gibt es dann spannende Einblicke vom Spielfeldrand und exklusive Snaps zu entdecken. Folgt uns: werdersnaps

Zusammengestellt von OPTA und WERDER.DE

 
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.filter' | ncpTrans }}
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.reload' | ncpTrans }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Tor' }}

{{ streamItem.player.lastName }} // Vorbereitung: {{ streamItem.additionalPlayer.lastName }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelbe Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Rote Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelb-Rote Karte' }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Einwechslung' }}

{{ streamItem.team.name }}

{{ streamItem.description ? streamItem.description : defaultSubstitutionDescription(streamItem) }}

 

{{ streamItem.player.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }} // {{ streamItem.player.position }}

{{ streamItem.player2.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player2.lastName }}

{{ streamItem.player2.jerseyNum }} // {{ streamItem.player2.position }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Anpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Abpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : (streamItem.team ? streamItem.team.name : '') }}

{{ streamItem.description }}

42

Felix

Wiedwald

4

Robert

Bauer

3

Luca

Caldirola

26

Lamine

Sané

23

Theodor

Gebre Selassie

8

Clemens

Fritz

11

Florian

Grillitsch

29

Serge

Gnabry

16

Zlatko

Junuzovic

22

Fin

Bartels

20

Aron

Jóhannsson

35

Marwin

Hitz

5

Konstantinos

Stafylidis

6

Jeffrey

Gouweleeuw

36

Martin

Hinteregger

3

Paul

Verhaegh

28

Dominik

Kohr

10

Daniel

Baier

30

Caiuby Francisco

da Silva

19

Ja-Cheol

Koo

26

Raúl

Bobadilla

27

Alfred

Finnbogason

Kader

33 Drobny
5 Yatabaré
11 Thy
15 Hajrovic
20 García
21 Diagne
25 Petsos

Kader

1 Luthe
7 Altintop
8 Feulner
7 Schmid
16 Janker
20 Kacar
11 Ji
#

Profis 11.09.2016

SV Werder Bremen - FC Augsburg (HL)

Profis 11.09.2016

Werder Bremen - FC Augsburg

Werder verliert gegen FCA mit 1:2

Tor von Aron Johannsson reicht nicht

Sanè und seine Teamkollegen verloren das Spiel im zweiten Durchgang. (Foto: nordphoto).
Profis
Sonntag, 11.09.2016 // 17:25 Uhr

Von Cord Sauer

Trotz einer hochverdienten Führung zur Pause verliert Werder Bremen das erste Heimspiel der neuen Saison mit 1:2 (1:0) gegen den FC Augsburg. Johannsson hatte die Grün-Weißen kurz vor dem Seitenwechsel per Strafstoß in Führung gebracht, dann aber sorgten Gouweleeuw nach einem Eckball und Stafylidis per direkt verwandeltem Freistoß für zwei Tore der Gäste. 

Aufstellung und Formation: Erstes Heimspiel der Saison 2016/2017. Nach der bitteren 0:6-Pleite in München veränderte Trainer Viktor Skripnik das Team auf zwei Positionen. Diagne und Yatabaré nahmen zunächst auf der Bank platz, dafür neu im Team: Zlatko Junuzovic und Neuzugang Serge Gnabry. Das Ganze in einem variabel auslegbaren 4-1-4-1-System.

Werder stark, Johannsson-Elfer zum 1:0

Trat zum ersten Werder-Elfer der Saison an und traf: Aron Johannsson. (Foto: nordphoto).

3. Minute: Intensiver Start in die Partie. Werder direkt druckvoll, Junuzovic kommt über die rechte Seite und bringt den Ball flach rein, aber ein Augsburger Bein klärt, bevor Johannsson einschieben kann.

14. Minute: Werder tut deutlich mehr fürs Spiel. Freistoß Junuzovic aus dem rechten Halbfeld, der Ball erreicht den Kopf von Gebre Selassie, der jedoch das Tor nicht präzise anvisieren kann. So bleibt es bisher bei einem 0:0 der besseren Sorte.

23. Minute: Die Gäste aus Augsburg konzentrieren sich aufs Kontern, haben aber auch dazu nur selten Gelegenheiten. Werders Offensive um Junuzovic, Gnabry und Johannsson ist bemüht, die FCA-Abwehr zu knacken, scheitert aber stets am letzten oder vorletzten Pass.

28. Minute: Die bislang beste Chance des Spiels gehört dem Team von Dirk Schuster – ein Pass in die Schnittstelle der SVW-Abwehr erreicht Finnbogason, der den Ball über Wiedwald rüberlupft. Jedoch auch am Tor vorbei.

35. Minute: Der erste richtig gute Abschluss von Neuzugang Serge Gnabry! Freistehend zieht er den Ball mit ordentlich Power aus 30 Metern auf das Gehäuse von Hitz – paar Meter drüber.

41. Minute. Gnabry fällt im Strafraum, Schiedsrichter Daniel Siebert entscheidet: kein Elfer.

43. Minute: Wieder Gnabry, der sich diesmal mit zwei sehenswerten Tricks durchsetzt und auf der anderen Seite Fin Bartels bedient. Der vergibt völlig freistehend die sichere Führung.

45. Minute: TOOOOOR für Werder Bremen! 1:0! Vom Elfmeter-Punkt trifft Aron Johannsson sicher, nachdem Hinteregger Junuzovic zuvor radikal im Sechzehner umgegrätscht hatte.

Augsburger Treffer erwischen Werder kalt

Erst traf Gouweleeuw (l.), dann Stafylidis für den FCA. (Foto: nordphoto).

48. Minute: Direkt wieder Alarm im Augsburger Strafraum, als Gnabry sich durchtankt, kurz vor dem Abschluss aber den Ball verliert.

49. Minute: Sané fällt im FCA-Strafraum, aber die Pfeife von Siebert bleibt stumm.

52. Minute: Tor für den FC Augsburg. Jeffrey Gouweleeuw befördert die Kugel nach einer Ecke in die Maschen. 1:1.

53. Minute: Augsburg jetzt mit mehr Zug zum Tor. Caiuby knallt den Ball nur knapp über den Torgiebel.

65. Minute: Ja-Cheol Koo mit einer guten Möglichkeit zum 2:1, aber dank gemeinsamer Abwehrleistung verhindern die Grün-Weißen hier einen möglichen Rückstand.

71. Minute: Gute Freistoßposition für die Fuggerstädter. Der Ball liegt zentral 16 Meter vorm Tor, Konstantinos Stafylidis tritt an und schlenzt die Kugel in den Knick. 2:1 Augsburg.

80. Minute: Caiuby kann das 3:1 erzielen, doch sein Drop-Kick landet über dem Tor.

90.+5: Abpfiff. Das wars. Werder unterliegt dem FCA.

Fazit: Mit dem 1:2 gegen den FC Augsburg hat Werder Bremen den misslungenen Saisonstart quasi perfekt gemacht. Dennoch präsentierte sich das Team deutlich verbessert im Vergleich zu den Spielen in Lotte und München, zeigte Kampfgeist und Willenskraft. Das erste Tor für den FCA fiel aus dem Nichts, das 2:1 von Stafylidis per direktem Freistoß - ein Sonntagsschuss im wahrsten Sinne des Wortes. Unglücklich für Werder. Am kommenden dritten Spieltag geht es zur Borussia nach Gladbach. Anpfiff ist am Sonnabend, den 17.09.2016 um 18.30 Uhr.

 

Saisonvergleich 2016/17

#

Tabelle / 2. Spieltag

Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
14 M05 2 -1 1
15 HSV 2 -2 1
16 FCI 2 -2 1
17 S04 2 -3 0
18 SVW 2 -7 0

Begegnungen 2. Spieltag

S04 FC Schalke 04 - FCB FC Bayern München 0:2 (0 : 0)
B04 Bayer 04 Leverkusen - HSV Hamburger SV 3:1 (0 : 0)
FCI FC Ingolstadt 04 - BSC Hertha BSC 0:2 (0 : 1)
D98 SV Darmstadt 98 - SGE Eintracht Frankfurt 1:0 (0 : 0)
SCF Sport-Club Freiburg - BMG Borussia Mönchengladbach 3:1 (0 : 1)
WOB VfL Wolfsburg - KOE 1. FC Köln 0:0 (0 : 0)
RBL RB Leipzig - BVB Borussia Dortmund 1:0 (0 : 0)
SVW SV Werder Bremen - FCA FC Augsburg 1:2 (1 : 0)
M05 1. FSV Mainz 05 - TSG TSG 1899 Hoffenheim 4:4 (4 : 1)