Knackt Werder die "harte Nuss"?

Im Hinspiel am 2. Spieltag trennten sich beide Mannschaften im Berliner Olympiastadion 1:1-Unentschieden (Foto: Nordphoto).
Profis
Mittwoch, 03.02.2016 / 16:54 Uhr

Zusammengestellt von OPTA und WERDER.DE

49 Tage, oder exakt sieben Wochen hat es gedauert. Am Samstag, 30.01.2016, rollt dann endlich wieder der Ball im heimischen Weser-Stadion. Im "Wohnzimmer" an der Weser empfängt der SV Werder um 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE) Hertha BSC zum ersten Heimspiel des Jahres 2016. Der aktuelle Tabellendritte ist die Überraschungsmannschaft der laufenden Saison. Mit nur 18 Gegentreffern stellen die Hauptstädter zudem die zweitbeste Defensive der Liga. "Uns erwartet eine ganz harte Nuss", eklärte Cheftrainer Viktor Skripnik auf der Pressekonferenz am Donnerstagmittag.

 

 

Wieso die Werder-Fans dennoch auf einen erfolgreichen Nachmittag im Weser-Stadion hoffen können und was Viktor Skripnik aus der Partie gegen Schalke mit ins erste Heimspiel des Jahres 2016 nehmen möchte, hat WERDER.DE im Folgenden zusammengetragen.

Wussten Sie schon, dass...

... Claudio Pizarro gegen Hertha sein Bundesliga-Debüt feierte? Der Peruaner, der sich auf Schalke mit seinem 179. Bundesliga-Tor zu Stefan Kuntz auf Rang sechs der ewigen Torschützenliste gesellte, gab am 28.08.1999 beim 1:1 in Berlin sein Bundesliga-Debüt - das ist am Spieltag exakt 5.999 Tage her. Seither erzielte der Angreifer im Werder-Dress drei Doppelpacks (2001, 2008, 2011) gegen Hertha.

Gutes Pflaster Weser-Stadion! In der Vergangenheit konnte Werder im heimischen Stadion häufig gegen Hertha BSC gewinnen (Foto: Nordphoto).

... der Hauptstadt-Club Werder besonders gut liegt? Werder besiegte Hertha in der Bundesliga bisher 33 Mal. Dabei schossen die Grün-Weißen 116 Gegentore. Nur gegen den Rekordmeister aus München verloren die Berliner häufiger (36 Mal).

... der Sieg gegen Schalke Schwung für Samstag geben soll? "Das positive Ergebnis tut uns gut. Ich hoffe, es geht so weiter und die Spieler haben verstanden, dass vieles möglich ist", so der Cheftrainer.

... Werder eine beeindruckende Serie gegen Hertha hat? Die Grün-Weißen gewannen die letzten sieben Bundesliga-Heimspiele gegen die 'Alte Dame' allesamt und trafen dabei immer mindestens doppelt (insgesamt 19:6 Tore). Gegen keinen aktuellen Bundesligisten hat der SV Werder zu Hause eine solch lange Siegesserie.

... Werder Herthas Serie brechen könnte? Die Hauptstädter sind seit 421 Pflichtspielminuten ohne Gegentor. In der Bundesliga (331) benötigen die Berliner nur noch 66 gegentorlose Minuten, um den Vereinsrekord aus der Saison 1998/99 zu übertreffen.

... Viktor Skripnik als Trainer gegen Hertha eine weiße Weste hat? Werders Chefcoach hat als Bundesligatrainer noch keine Niederlage gegen die Hauptstädter kassierte. In bisher zwei Spielen holten Skripnik und sein Team einen Sieg und ein Remis.

... Clemens Fritz einen Lauf hat? Nicht nur im letzten Spiel gegen Schalke 04 zeigte der Werder-Kapitän seine Vorbereiter-Qualitäten. Der 35-Jährige war an fünf der letzten sechs Bundesliga-Treffer direkt beteiligt. Gegen Stuttgart bereitete er den Ausgleichstreffer von Anthony Ujah vor. Im Heimspiel gegen Köln flankte er präzise auf den Kopf von Jannik Vestergaard, der so die 1:0-Führung erzielte. Kann ihn die "alte Dame" den "alten Herren" stoppen?

Maxi Eggestein debütierte im Hinspiel in der Bundesliga-Startelf (Foto: Nordphoto).

... Herthas Trainer als Spieler gegen Werder nicht sonderlich erfolgreich war? Pal Dardai lief in seiner Karriere als Bundesliga-Profi insgesamt 22 Mal gegen die Grün-Weißen auf. Dabei verlor er 14 Mal. Als Trainer im Fußball-Oberhaus holte er bisher in einem Spiel einen Punkt.

... Bastian Dankert Schiedsrichter der Partie sein wird? Der 35-jährige Sportwissenschaftler aus Rostock leitet seit 2012 Spiele in der Bundesliga. Dankert pfiff in dieser Saison bereits die Heimpartie gegen den FC Ingolstadt. Assistiert wird er von Harm Osmers und René Rohde. Vierter Offizieller ist Florian Meyer.

... dieses Match im Live-Ticker auf WERDER.DE und mobil auf dem Smartphone verfolgt werden kann? Ab 15.15 Uhr berichtet das Club-Media-Team live aus dem Bremer Weser-Stadion und wird 90 Minuten stets auf Ballhöhe sein

... es auch am Samstag wieder den WERDER.TV-Heimspieltipp gibt? Beim kostenlosen Online-Tippspiel kann über die Werder-App und auf der mobilen Internetseite des SV Werder fleißig getippt werden. Unter allen Mitspielern, die richtig getippt haben, werden pro Werder-Heimspiel ein exklusiver 1-Monats-Zugang für WERDER.TV sowie eine original signierte Autogrammkarte eines im Spiel eingesetzten Profis des SVW verlost. Hier geht es zum Gewinnspiel (nur mobil möglich).

 
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.filter' | ncpTrans }}
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.reload' | ncpTrans }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Tor' }}

{{ streamItem.player.lastName }} // Vorbereitung: {{ streamItem.additionalPlayer.lastName }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelbe Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Rote Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelb-Rote Karte' }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Einwechslung' }}

{{ streamItem.team.name }}

{{ streamItem.description ? streamItem.description : defaultSubstitutionDescription(streamItem) }}

 

{{ streamItem.player.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }} // {{ streamItem.player.position }}

{{ streamItem.player2.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player2.lastName }}

{{ streamItem.player2.jerseyNum }} // {{ streamItem.player2.position }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Anpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Abpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : (streamItem.team ? streamItem.team.name : '') }}

{{ streamItem.description }}

42

Felix

Wiedwald

2

Santiago

García

3

Papy

Djilobodji

7

Jannik

Vestergaard

23

Theodor

Gebre Selassie

16

Zlatko

Junuzovic

8

Clemens

Fritz

11

Levin

Öztunali

11

Florian

Grillitsch

21

Anthony

Ujah

14

Claudio

Pizarro

22

Rune

Jarstein

21

Marvin

Plattenhardt

25

John

Brooks

15

Sebastian

Langkamp

23

Mitchell

Weiser

28

Fabian

Lustenberger

3

Per

Skjelbred

8

Salomon

Kalou

6

Vladimír

Darida

10

Genki

Haraguchi

19

Vedad

Ibisevic

Kader

18 Tremmel
6 Kleinheisler
20 García
22 Bartels
25 Hüsing
35 Eggestein
39 Fröde

Kader

1 Körber
2 Pekarík
5 Stark
9 Baumjohann
32 Ben-Hatira
13 Hegeler
15 van den Bergh
#

Profis 30.01.2016

SV Werder Bremen - Hertha BSC (Highlights)

Profis 29.01.2016

Die Woche der Neuzugänge

Profis 30.01.2016

SV Werder Bremen - Hertha BSC

Profis 30.01.2016

Bartels: "Es hat gebrodelt!"

Profis 30.01.2016

Skripnik: "Perfekte Moral gezeigt!"

Profis 28.01.2016

Skripnik: "Das wird eine harte Nuss!"

Werder-Wahnsinn! Hertha-Spiel endet 3:3!

Florian Grillitsch und die Grün-Weißen holten gegen Hertha ein 3:3 (Foto: nordphoto).
Profis
Samstag, 30.01.2016 / 17:38 Uhr

Von Cord Sauer

Werder Bremen hat im ersten Heimspiel des Kalenderjahres 2016 einen ganz stark erkämpften Punkt gegen Hertha BSC geholt. Am Ende einer turbulenten Partie stand es 3:3 (0:2). Bereits beim zwischenzeitlichen 0:2 sah alles nach einem Sieg für die Gäste aus, doch Bartels und Pizarro (2) trafen im zweiten Durchgang, so dass die von Pál Dárdai trainierten Gäste trotz dreier Tore ohne Auswärtserfolg die Heimreise antreten mussten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufstellung und Formation: Trainer Viktor Skripnik vertraute der Elf, die auf Schalke zuletzt den grandiosen 3:1-Auswärtserfolg eingefahren hatte. Einen verletzungsbedingten Wechsel musste der Coach allerdings vornehmen: Für Philipp Bargfrede (Meniskusriss) rückte Zlatko Junuzovic in die Startelf. 

Darida und Plattenhardt treffen für die Gäste

Der Moment des 2:0 für Hertha BSC. Plattenhardt per direktem Freistoß (Foto: nordphoto).

5. Minute: Erste Chance der besseren Sorte für die Gäste aus Berlin: Ibisevic will mit rechts abschließen, aber Werder-Neuzugang Djilobodji ist sofort da und kann den Ball souverän entschärfen.

12. Minute: Werder hat die Chance zum 1:0! Toll abgefangener Ball von Djilobodji, der das Spiel schnell macht und einen tollen Pass in die Spitze spielt. Über Öztunali und Pizarro gelangt der Ball zu Florian Grillitsch. Der zieht ab, aber Mitchell Weiser blockt zur Ecke.

20. Minute: Werder ist jetzt viel besser im Spiel und drängt auf den Führungstreffer. Öztunali vernascht Plattenhart an der Eckfahne, ehe Grillitsch den Ball von der rechten Seite scharf reinbringt. Ujah kann jedoch nicht ungestört vollstrecken.

26. Minute: Theodor Gebre Selassie beackert die rechte Außenseite und bringt eine schöne Flanke aus dem Halbfeld auf Ujah, der die Kugel aus 18 Metern mit dem Kopf aufs Tor bringt. Leider nicht druckvoll genug.

28. Minute: Kalou versucht sein Glück per Kopf, aber der Ball wird aus Kurzdistanz zur Ecke geklärt.

29. Minute: Plötzlich stehts 0:1. Werder kriegt nach einer weiteren Ecke den Ball nicht raus, Darida schnappt sich die Kugel ca. 25 Meter vor dem Tor und zieht aus halblinker Position einfach mal ab. Gut getroffen, das Ding zappelt im Netz.

31. Minute: Gefährliche Phase für die Bremer. Hertha BSC mit Oberwasser und direkt der nächsten Chance. Kalou schießt alleinstehend aufs Tor, Wiedwald bewahrt den SVW aber vor einem höheren Rückstand. 41. Minute: Garcia mit einem Foul an der Strafraumkante, Gelb! Obendrauf gibt's einen Freistoß für die Hertha aus bester Position...

42. Minute: TOR! Marvin Plattenhardt tritt an und verwandelt den Freistoß direkt.

45. Minute: Fast der Anschlusstreffer! Papy Djilobodji tritt ebenfalls zum Freistoß an, aber Jarstein kann die Kugel gerade noch unter dem Giebel wegkratzen. 

Werder-Wahnsinn in Halbzeit zwei

Starke Heimpremiere im neuen Wohnzimmer: Papy Djilobodji (Foto:nph).

52. Minute: Unruhiger Beginn von beiden Teams. Vor allem Werder will nun das Offensivspiel ankurbeln. Noch landen allerdings zu viele Bälle in den Reihen des Gegners...

57. Minute: Wieder Djilobodji, der im Mittelfeld schön den Ball erkämpft und anschließend verteilt. Diesmal schickt er Gebre Selassie auf die Reise, dessen Pass in die Spitze jedoch nicht ankommt.

62. Minute: Zweiter Wechsel bei Werder: Laszlo Kleinheisler gibt sein Debüt in Grün-Weiß und ersetzt Florian Grillitsch.

67. Minute: TOR für Werder! Fin Bartels marschiert nach Junuzovic-Vorlage über das halbe Feld, von niemandem zu stoppen, und schlenzt den Ball elegant an Keeper Jarstein vorbei! Nur noch 1:2.

71. Minute: Die Freude über den Anschlusstreffer hält nicht lang - Kalou ist nach guter Hereingabe von van den Bergh zur Stelle und trifft zum 1:3.

75. Minute: ELFMETER für Werder! Pizarro tritt an und... trifft!!!! 2:3! Zuvor war Ujah durch Lustenberger zu Fall gebracht worden. Jetzt haben wir hier ein Spiel, Freunde!

77. Minute: 3:3! WERDER-WAHNSINN! Santi Garcia nickt eine Ecke mit dem Kopf in die Maschen! Oder? Nein! Pizarro ist mit den Haarspitzen noch dran! Völlig bekloppter Spielverlauf. Aber den Grün-Weißen gefällts! Fans und Mannschaft geben jetzt noch einmal alles!

84. Minute: Der Kessel dampft! Im Weser-Stadion sitzt keiner mehr. Werder will hier das 4:3, die Berliner müssen verteidigen und kommen kaum noch dazu, sich in der Offensive zu zeigen.

90. Minute: Werder ist dem 4:3 näher! Ujah hat die Chance, sein Schuss aber wird blockiert. Geht hier noch was?

90+2: Abpfiff. Tieeeef durchatmen...

Fazit: Unglaublich, was Werder Bremen nach 0:2-Führung gegen Hertha BSC noch auf den Rasen brachte. Das war Kampf, Wille und Leidenschaft pur. Vorangepeitscht von den eigenen Fans gelang erst der Anschluss, dann der Ausgleich. Nicht zu vergessen dabei: Die Gäste aus Berlin sind in dieser Saison so etwas wie das Überraschungsteam der Liga, stehen auf Platz 3. Umso beachtlicher war das, was Werder nach dem 3:1-Auswärtserfolg auf Schalke leistete. Kommende Woche geht es im Freitagabendspiel nach Gladbach. Flutlichtspiel bei den Fohlen - das hat ja bekanntlich vor wenigen Wochen schon einmal ganz gut funktioniert...

Stimmen und Highlights der Partie folgen im Laufe des Abends auf WERDER.DE und WERDER.TV

 

Saisonvergleich 2015/16

#

Tabelle / 19. Spieltag

Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
12 FCA 19 -5 21
13 SGE 19 -6 21
14 D98 19 -10 21
15 VFB 19 -12 21
16 SVW 19 -13 19
17 TSG 19 -10 14
18 H96 19 -15 14

Begegnungen 19. Spieltag

M05 1. FSV Mainz 05 - BMG Borussia Mönchengladbach 1:0 (1 : 0)
B04 Bayer 04 Leverkusen - H96 Hannover 96 3:0 (1 : 0)
BVB Borussia Dortmund - FCI FC Ingolstadt 04 2:0 (0 : 0)
FCA FC Augsburg - SGE Eintracht Frankfurt 0:0 (0 : 0)
D98 SV Darmstadt 98 - S04 FC Schalke 04 0:2 (0 : 1)
SVW SV Werder Bremen - BSC Hertha BSC 3:3 (0 : 2)
VFB VfB Stuttgart - HSV Hamburger SV 2:1 (0 : 0)
WOB VfL Wolfsburg - KOE 1. FC Köln 1:1 (0 : 0)
FCB FC Bayern München - TSG TSG 1899 Hoffenheim 2:0 (1 : 0)