In Mainz erneut die Wende einleiten!

Beim letzten Aufeinandertreffen trennten sich beide Mannschaften 0:0, in Mainz gewann Werder mit 2:1 (Foto: nph).
Profis
Donnerstag, 22.10.2015 / 15:46 Uhr

Zusammengestellt von OPTA und WERDER.DE

Wenn am Samstag, 24.10.2015, der SV Werder auf den 1. FSV Mainz 05 trifft, dann ist Viktor Skripnik ziemlich genau ein Jahr Cheftrainer der Grün-Weißen. Erster Gegner war damals ebenfalls Mainz. Der Ukrainer führte seine Mannschaft zu einem 2:1-Sieg und aus dem Tabellenkeller. Nun, exakt 364 Tage nach Skripniks Amtsantritt, steht für die Grün-Weißen wieder die Partie in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt an. "Das war ein Spiel, in dem wir die Wende eingeleitet haben. Der Trainer hat uns auch dieses Mal wieder gut eingestellt und verbreitet positive Stimmung. Das hilft uns. Wir wollen erneut mit einer konzentrierten Leistung die Wende einleiten", so Philipp Bargfrede.

Welche Erinnerungen der Cheftrainer an sein erstes Spiel in Mainz hat, auf wen Werder am Samstag um 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im Live-Ticker auf WERDER.DE) besonders aufpassen muss und welche Statistiken für den SVW sprechen hat WERDER.DE zusammengetragen.

Wussten Sie schon, dass ...

... Werder aus Mainz häufig Punkte entführt? Der SVW gewann fünf der letzten acht Auswärtsspiele in Mainz, dazu gab es zwei Unentschieden. Nur einmal unterlagen die Grün-Weißen (April 2014). Lediglich der Rekordmeister Bayern gewann insgesamt häufiger (siebenmal) in Mainz.

Grün-weiße Sternstunde in Mainz: Torsten Frings war beim 6:1-Sieg des SV Werder 2006 mit von der Partie (Archivfoto: nph).

... der SVW den Mainzern die höchste Heimniederlage ihrer Bundesliga-Geschichte beibrachte? Am 26.10.2006 gewannen die Grün-Weißen mit 6:1 beim Auswärtsspiel beim FSV. Der damalige Mainzer Trainer hieß übrigens Jürgen Klopp. 

... Mainz die letzten beiden Heimspiele in der Bundesliga verloren hat? Zuletzt hieß es 0:3 gegen Bayern und 0:2 gegen Dortmund. Das gab es zuletzt im September 2013. Mehr Heimpleiten in Folge kassierte das Team von Martin Schmidt letztmals 2011. Damals waren es gleich fünf - bis heute negativer Vereinsrekord.

... Werder auf einen Mainzer ganz besonders aufpassen muss? Yunus Malli ist mit sechs Toren in bisher neun Spielen bester Torschütze der Mainzer und belegt aktuell Rang vier der Torjäger-Liste. "Malli ist der Star in Mainz und die Hauptperson im Spiel. Wir müssen vorsichtig sein", warnte auch Skripnik.

... Claudio Pizarro gegen den FSV immer gut drauf ist? In bisher insgesamt 15 Spielen gegen die 05er traf "Piza" elfmal und fuhr dabei zwölf Siege, zwei Remis und nur eine Niederlage ein.

... Viktor Skripnik sich an eine Anekdote aus Mainz besonders erinnert? „Es ist unvergesslich. Das war mein erstes Bundesligaspiel als Trainer und mein erstes Mal im Mainzer Stadion. Unser Physiotherapeut Holger Berger saß auf meinem Platz und ich am anderen Ende der Trainerbank. Der Mainzer Trainer und die Schiedsrichter begrüßten ihn deshalb vor dem Anpfiff. Das war aber kein Problem für mich, wir haben in der Halbzeit einfach wieder getauscht", erinnerte sich der Ukrainer auf der Pressekonferenz am Donnerstagmittag.

Rückendeckung auch in Mainz: rund 3.500 grün-weiße Fans werden erwartet (Foto: nph).

... Werder auch in Mainz auf große Unterstützung bauen kann? Der SVW wird in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt von rund 3.500 grün-weißen Fans begleitet. Für Kurzentschlossene gibt es am Spieltag noch Resttickets direkt am Stadion. 

... Robert Hartmann Schiedsrichter der Partie sein wird? Der Diplom-Betriebswirt aus Wangen ist seit 2005 DFB-Schiedsrichter und pfeift seit 2011 im Fußball-Oberhaus. Am Samstag wird Hartmann sein 50. Bundesligaspiel leiten. Ihm assistieren Benjamin Cortus und Eduard Beitinger. Vierter Offizieller ist Michael Emmer.

... beide Vereine ehemalige Kollegen begrüßen können? Anthony Ujah spielte in der Saison 2011/2012 für Mainz. Der jetzige Mainzer Leon Balogun stand von 2010 bis 2012 bei der zweiten Mannschaft von Werder unter Vertrag und absolvierte drei Bundesliga-Spiele.

... auch dieses Match im Live-Ticker auf WERDER.DE und auf dem Smartphone verfolgt werden kann? Ab 15.15 Uhr berichtet das Club-Media-Team live aus der Coface Arena und wird 90 Minuten stets auf Ballhöhe sein.

... das Werder-Tippspiel auch gegen Mainz 05 läuft? Unter dem Motto "Tippe gegen unsere Stadionsprecher" können alle grün-weißen Fans zeigen, dass sie echte Fußball-Experten sind. An jedem Spieltag winken dabei tolle Preise. Wenn ihr es "Arnie" und "Stolli" zeigen wollt, meldet euch einfach hier an.

 

{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.filter' | ncpTrans }}
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.reload' | ncpTrans }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Tor' }}

{{ streamItem.player.lastName }} // Vorbereitung: {{ streamItem.additionalPlayer.lastName }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelbe Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Rote Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelb-Rote Karte' }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Einwechslung' }}

{{ streamItem.team.name }}

{{ streamItem.description ? streamItem.description : defaultSubstitutionDescription(streamItem) }}

 

{{ streamItem.player.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }} // {{ streamItem.player.position }}

{{ streamItem.player2.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player2.lastName }}

{{ streamItem.player2.jerseyNum }} // {{ streamItem.player2.position }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Anpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Abpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : (streamItem.team ? streamItem.team.name : '') }}

{{ streamItem.description }}

An Error Occurred: Internal Server Error

Oops! An Error Occurred

The server returned a "500 Internal Server Error".

Something is broken. Please let us know what you were doing when this error occurred. We will fix it as soon as possible. Sorry for any inconvenience caused.
#

Profis 24.10.2015

FSV Mainz 05 - SV Werder Bremen (Highlights)

3:1-Sieg in Mainz - Werder in Erfolgsspur zurück

Werder gewinnt im Auswärtsspiel beim FSV Mainz mit 3:1 (Foto: nordphoto).
Profis
Samstag, 24.10.2015 / 17:23 Uhr

Von Erik Scharf

Der SV Werder hat mit einem 3:1-Auswärtssieg beim FSV Mainz 05 in die Erfolgsspur zurückgefunden. Innerhalb von neun Minuten markierten Anthony Ujah per Doppelpack und Fin Bartels drei Tore und stellten somit bereits in Hälfte eins die Weichen für den ersten Sieg nach fünf Spielen. 

Aufstellung und Formation: Werder-Coach Viktor Skripnik änderte seine Rauten-Formation im Vergleich zur Vorwoche auf zwei Positionen. Neben dem wiedergenesenen Jannik Vestergaard durfte auch Florian Grillitsch von Beginn an mitwirken. Dafür saßen Assani Lukimya und Melvyn Lorenzen zunächst auf der Ersatzbank.

11. Min.: Werder mit der ersten großen Gelegenheit im Spiel! Nach einer Junuzovic- Ecke verlängert Vestergaard am kurzen Pfosten auf den Kopf von Gálvez, der den Ball aber nicht schnell genug aufs Tor gedrückt bekam.

20. Min.: Die Grün-Weißen stehen in der Anfangsphase kompakt und diszipliniert in der Defensive. Die 05er haben bislang zwar mehr Spielanteile, doch spätestens an der Strafraumgrenze ist für die Angriffe der Rheinhessen Endstation.

31. Min.: Strittige Szene im Strafraum der Gastgeber. Nach einem Freistoß geht Vestergaard gemeinsam mit Mainz-Keeper Loris Karius und Danny Latza zum Ball, dabei prallen alle drei kräftig zusammen. Für Latza ist die Partie anschließend beendet, ihn ersetzt Pablo De Blasis. Schiri Hartmann entschied übrigens auf Freistoß für Mainz. 

Drei Tore in neun Minuten - Werder schockt Mainz

Doppeltorschütze Ujah bedankt sich nach Treffer Nummer zwei bei seinem Vorlagengeber Santiago Garcia (Foto: nph).

39. Min: TOOOR für den SVW! Anthony Ujah bringt Werder per Kopfball aus fünf Metern in Führung. Wenige Augenblicke zuvor musste Vestergaard noch gegen De Blasis auf der Linie klären. Ehe der Konter in Richtung Mainzer Tor rollte. Diesen hätte Bartels beinahe schon abschließen können, doch sein eigentlich misslungener Schuss fand Garcia auf der linken Seite. Die Flanke des Argentiniers drückt Ujah im Zentrum gegen zwei Gegenspieler über die Linie.

44. Min.: Doppelschlag Anthony Ujah! Abermals trifft der Nigerianer nach einer Hereingabe von Santiago Garcia. Diesmal flankt der Linksverteidiger die Kugel flach an den kurzen Pfosten, wo Ujah seinem Ex-Verein per Linksschuss das zweite Tor einschenkt.

45+3 Min.: Fin Bartels setzt noch einen drauf - der pure Wahnsinn! Vestergaard sieht Florian Grillitsch und setzt den Youngster perfekt in Szene. Grillitsch ist frei durch und sieht den mitgelaufenen Bartels, der Karius schlussendlich keine Chance lässt. Werder führt zur Pause mit 3:0!

Souveräne Skripnik-Elf bringt Sieg nach Hause

Kein Durchkommen: Mit großem Einsatz halten Wiedwald, Fritz und Co die Mainzer in Schach (Foto: nph).

52. Min.: Mainz kommt wenig überraschend druckvoll aus der Kabine. Yoshinori Moto hat wenige Minuten nach Wiederanpfiff die beste Möglichkeit, doch Garcia wirft sich ohne Furcht in den Schuss aus elf Metern und bejubelt die Aktion wie ein eigenes Tor. Kurz darauf klärt Wiedwald mit dem Fuß gegen Innenverteidiger Bungert.

65. Min.: Die Skripnik-Elf übersteht die Drangphase der Mainzer schadlos und kann sich durch hohe Einsatzbereitschaft immer häufiger vom Druck der Gastgeber befreien. Insbesondere nach Ballverlusten der 05er wird schnell umgeschaltet, insgesamt ist Werder dem vierten Treffer näher als Mainz dem Anschlusstor.

74. Min.: Erneut wird es nach einer Werder-Ecke gefährlich. Bartels legt die Hereingabe mit dem Kopf auf Kapitän Clemens Fritz ab, der die Kugel mit links in Richtung Karius jagt. Der Mainzer Schlussmann kann den Schuss gerade so über den Querbalken lenken. Auf der Gegenseite pariert Wiedwald richtig stark gegen De Blasis.

89. und 90. Min.: Kurz vor Ende kommt Mainz doch noch zum Ehrentreffer. Muto taucht zwei Meter vor dem Tor frei auf und braucht die Hereingabe nur noch einzuschieben. Zwar drücken die 05er anschließend noch auf das zweite Tor, doch es bleibt letztlich beim verdienten 3:1-Sieg für den SV Werder.

Fazit: Der SV Werder nimmt hochverdiente drei Punkte mit zurück an die Weser. Aus einer kompakten Defensive ließ der SVW den Mainzern wenig Platz zur Entfaltung. Mit drei perfekten Angriffen vor der Pause belohnten sich die Grün-Weißen für einen starken Auftritt, der vor dem wichtigen Pokal-Spiel gegen Köln am kommenden Mittwoch viel Selbstvertrauen geben wird.

Highlights und Stimmen zur Partie folgen im Laufe des frühen Abends auf WERDER.TV und WERDER.DE!

Saisonvergleich 2015/16

#

Tabelle / 10. Spieltag

Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
10 HSV 10 -4 14
11 D98 10 -1 13
12 SGE 10 -1 12
13 M05 10 -3 12
14 SVW 10 -5 10
15 H96 10 -9 8
16 VFB 10 -8 7
17 TSG 10 -7 6
18 FCA 10 -11 5

Begegnungen 10. Spieltag

TSG TSG 1899 Hoffenheim - HSV Hamburger SV 0:1 (0 : 0)
M05 1. FSV Mainz 05 - SVW SV Werder Bremen 1:3 (0 : 3)
B04 Bayer 04 Leverkusen - VFB VfB Stuttgart 4:3 (0 : 0)
FCB FC Bayern München - KOE 1. FC Köln 4:0 (2 : 0)
H96 Hannover 96 - SGE Eintracht Frankfurt 1:2 (0 : 0)
D98 SV Darmstadt 98 - WOB VfL Wolfsburg 0:1 (0 : 0)
FCI FC Ingolstadt 04 - BSC Hertha BSC 0:1 (0 : 1)
BVB Borussia Dortmund - FCA FC Augsburg 5:1 (3 : 0)
BMG Borussia Mönchengladbach - S04 FC Schalke 04 3:1 (1 : 1)