Erster Dreier im ersten Auswärtsspiel?

In der vergangenen Spielzeit traten Junuzovic und Co. ebenfalls zum ersten Auswärtsspiel bei Hertha BSC an (Foto: nph).
Profis
Donnerstag, 20.08.2015 // 11:25 Uhr

Zusammengestellt von OPTA und WERDER.DE

Das Reisen kann wieder beginnen! Am Freitag, 21.08.2015, um 20.30 Uhr, tritt der SV Werder zu seinem ersten Auswärtsspiel der Bundesliga-Saison 2015/16 in der Hauptstadt bei Hertha BSC an. Weshalb die mitgereisten Fans der Grün-Weißen in Berlin nicht nur auf viele Tore, sondern auch auf drei Punkte hoffen dürfen, welche Gemeinsamkeit die beiden Cheftrainer haben und wie Werders Geschäftsführer Sport, Thomas Eichin, die Chancen für das Team von der Weser einschätzt, lesen Sie im Folgenden.

 

 

 

Wussten Sie schon, dass...

... mit den Cheftrainern Viktor Skripnik und Pal Dardai zwei echte Urgesteine aufeinandertreffen? Werder-Coach Viktor Skripnik ist seit 1996 im Verein und damit der vereinstreueste Trainer in der Bundesliga. Dem Ukrainer folgt in dieser Statistik Pal Dardai. Herthas Übungsleiter ist seit 1997 in Berlin. In der gesamten Bundesliga gibt es sonst keinen Trainer, der seit mehr als fünf Jahren für denselben Verein arbeitet.

Der SVW traf in zwölf der letzten 14 Partien gegen Hertha mindestens zweimal (Foto: nph).

... Tore für die Mannschaft von Cheftrainer Skripnik gegen Hertha keine Seltenheit sind? In den letzten 14 Aufeinandertreffen mit dem SV Werder schaffte es die Hertha nur einmal, ohne Gegentor zu bleiben. Ganze zwölfmal erzielte der SVW gegen die "alte Dame" sogar mindestens zwei Treffer! Beim letzten Aufeinandertreffen mit Berlin gewannen die Grün-Weißen im Februar dieses Jahres übrigens mit 2:0 im Weser-Stadion.

... die Hertha Startschwierigkeiten nur allzu gut kennt? Mittlerweile spielen die Berliner ihre 33. Saison der 1. Bundesliga. In all den Jahren schaffte es die Mannschaft nie, mit zwei Siegen in eine Spielzeit zu starten. Am 1. Spieltag dieser Saison gewann die Dardai-Elf mit 1:0 in Augsburg.

... Werder gegen den BSC zahlreiche Erfolge einfahren konnte? Die Grün-Weißen konnten ganze 33 Mal gegen den Club aus der Hauptstadt gewinnen. Nur der FC Bayern siegte häufiger gegen die Hertha (35 Mal). Ähnlich liest sich die Statistik bei den Toren. In der 1. Bundesliga kassierten die Berliner die zweitmeisten Gegentore vom SVW (115), Bayern traf 142 Mal ins Netz der Hauptstädter.

... Thomas Eichin mit einem Duell auf Augenhöhe rechnet? "In der Bundesliga gibt es ein großes Mittelfeld an Mannschaften, bei denen es häufig auf die Tagesform ankommt. Zu diesem Mittelfeld gehören auch Hertha BSC und der SV Werder. Die Chancen auf einen Sieg stehen 50 zu 50. Die Stimmung in der Mannschaft ist trotz der Niederlage gegen Schalke gut. Alle brennen darauf, in Berlin die ersten Punkte in dieser Saison zu holen", so Werders Geschäftsführer Sport.

Sascha Stegemann pfeift die Partie zwischen Hertha BSC und dem SV Werder (Foto: nph).

... Viktor Skripnik seine aktive Karriere mit einem grandiosen Erfolg im Berliner Olympiastadion beendete? Am 29.05.2004 traf der SV Werder vor 70.000 Zuschauern im DFB-Pokalfinale in der Bundeshauptstadt auf Alemannia Aachen. Die Grün-Weißen gewannen mit 3:2 (2:0). Skripnik wurde in der 90. Minute eingewechselt und streckte anschließend den DFB-Pokal als krönenden Abschluss seiner Profi-Laufbahn in den Berliner Nachthimmel.

... Sascha Stegemann Schiedsrichter der Partie ist? Der 30 Jahre alte Diplom-Verwaltungswirt aus Niederkassel pfeift zum ersten Mal in seiner Laufbahn als Bundesliga-Schiedsrichter ein Spiel mit Werder-Beteiligung. An der Linie wird er assistiert von Christian Fischer und Sören Storks. Vierter Offizieller ist Holger Henschel.

... dieses Match auch im Live-Ticker auf WERDER.DE und mobil auf dem Smartphone verfolgt werden kann? Ab 20.15 Uhr berichtet das Club-Media-Team live aus dem Olympiastadion in Berlin.

... das Werder-Tippspiel auch gegen Hertha BSC läuft? Unter dem Motto "Tippe gegen unsere Stadionsprecher" können alle grün-weißen Fans zeigen, dass sie echte Fußball-Experten sind. An jedem Spieltag winken dabei tolle Preise. Wenn ihr es "Arnie" und "Stolli" zeigen wollt, meldet euch einfach hier an.

{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.filter' | ncpTrans }}
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.reload' | ncpTrans }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Tor' }}

{{ streamItem.player.lastName }} // Vorbereitung: {{ streamItem.additionalPlayer.lastName }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelbe Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Rote Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelb-Rote Karte' }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Einwechslung' }}

{{ streamItem.team.name }}

{{ streamItem.description ? streamItem.description : defaultSubstitutionDescription(streamItem) }}

 

{{ streamItem.player.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }} // {{ streamItem.player.position }}

{{ streamItem.player2.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player2.lastName }}

{{ streamItem.player2.jerseyNum }} // {{ streamItem.player2.position }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Anpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Abpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : (streamItem.team ? streamItem.team.name : '') }}

{{ streamItem.description }}

1

Thomas

Kraft

21

Marvin

Plattenhardt

28

Fabian

Lustenberger

15

Sebastian

Langkamp

2

Peter

Pekarík

3

Per

Skjelbred

14

Valentin

Stocker

10

Genki

Haraguchi

6

Vladimír

Darida

13

Jens

Hegeler

8

Salomon

Kalou

42

Felix

Wiedwald

20

Ulisses

García

7

Jannik

Vestergaard

5

Assani

Lukimya

23

Theodor

Gebre Selassie

44

Philipp

Bargfrede

16

Zlatko

Junuzovic

8

Clemens

Fritz

35

Maximilian

Eggestein

20

Aron

Jóhannsson

21

Anthony

Ujah

Kader

22 Jarstein
23 Weiser
9 Baumjohann
25 Brooks
17 Mittelstädt
15 van den Bergh
23 Kohls

Kader

16 Zetterer
22 Bartels
11 Öztunali
4 Gálvez
37 Sternberg
19 Zander
18 Kroos
#

Profis 21.08.2015

Hertha BSC - SV Werder Bremen (Highlights)

Ujahs Wirkungstreffer bringt 1:1 bei Hertha BSC

Erster Punktgewinn: Hertha und Werder trennten sich am 2. Spieltag mit 1:1 (Foto: nordphoto).
Profis
Freitag, 21.08.2015 // 22:31 Uhr

Von Maximilian Hendel

Erster Punkt in der neuen Saison. Trotz eines frühen Rückstandes trennten sich Werder Bremen und Hertha BSC vor 56.376 Zuschauern im Berliner Olympiastadion mit 1:1 (1:1)-Unentschieden. Bereits in der sechsten Minute hatte Valentin Stocker die anfänglich stürmischen Gastgeber in Führung gebracht. Mitte der ersten Halbzeit besorgte Werders Angreifer Anthony Ujah im Anschluss an Ulisses Garcias Flanke den Ausgleich (26.). Auch im zweiten Durchgang besaßen die Berliner zunächst gute Chancen, wohingegen Werder später noch zwei Mal Pech mit Aluminiumtreffern hatte.

Aufstellung und Formation: Kein Tag wie jeder andere für Maximilian Eggestein. Im Auswärtsspiel bei Hertha BSC durfte der 18-Jährige hinter den Spitzen sein Bundesliga-Startelfdebüt für die Grün-Weißen feiern. Er ersetzte zunächst den aufgrund einer Gesäßmuskelzerrung noch leicht angeschlagenen Fin Bartels. Von Eggesteins Zuarbeiten sollte unter anderem auch Neuzugang Aron Jóhannsson (für Levin Öztunali) profitieren, der im Angriff neben Anthony Ujah ebenfalls erstmals beginnen durfte.

Der Ausgleichstreffer bringt Werder mächtig Auftrieb

Assani Lukimya gewinnt den Zweikampf gegen Herthas Torschütze Valentin Stocker (Foto: nph.).

Die Höhepunkte:

6. Min.: Tor, 1:0 für Hertha BSC, Valentin Stocker. Der denkbar ungünstigste Start. Ein von Gebre Selassie gewonnener Kopfball im eigenen Strafraum landet bei Herthas Hegeler, dessen Dropkick aus 17 Metern von Lukimya unglücklich auf Stockers Füße abgefälscht wird, der die Kugel wiederum handlungsschnell aus 13 Metern unter den Querbalken drischt.

15. Min.: Berlins Flügelspieler Haraguchi setzt die Grün-Weißen über ihre linke Defensivseite nicht zum ersten Mal gehörig unter Druck. Im letzten Moment köpft Gebre Selassie eine scharfe Eingabe des Japaners aus der Gefahrenzone.

26. Min.: Tooooooor, 1:1-Ausgleich, Anthony Ujah. Bislang gelang Werder offensiv noch nicht viel, dafür jetzt mit der ersten guten Aktion umso mehr. Ujah legt zum ungestört aufgerückten Ulisses Garcia nach außen, der nutzt Zeit und Raum für eine gefühl- wie effetvolle Flanke an den langen Pfosten, wo dem aus dem Hinterhalt kraftvoll einlaufenden Nigerianer weder im Luftduell noch im energischen Nachsetzen beizukommen ist; Ujah belohnt seinen Kraftakt, indem er den Ball über die Linie spitzelt.

40. Min.: Einstweilen sind keine weiteren Gefahrensituationen in beiden Strafräumen zu verzeichnen, aber den Grün-Weißen hat ihr Ausgleich mächtig Auftrieb gegeben. Hertha verfügt zwar über Ballbesitzhoheit, was konsequent dagegen arbeitende, zweikampfstarke Bremer aber nicht zum Nachteil gereicht.

45. + 1 Min.: Halbzeit. Hertha BSC kam zu Anfang stark auf, Werder zeigte rechtzeitig eine Reaktion. Der Zwischenstand geht daher in Ordnung.

Hertha kommt besser aus der Pause, spätes Aluminiumpech für Werder

Startelfdebütant Maxi Eggestein im Versuch, Vladimir Darida an der Eingabe zu hindern (Foto: nph.).

51. Min.: Gleich die erste Berliner Großchance nach Wiederbeginn. Kalou bindet zwei Bremer an der Strafraumgrenze, legt mit der Hacke auf Torschütze Stocker, der quer zum Tor zieht, ehe sich Lukimya in dessen folgenden Abschluss wirft, der erst dadurch eine ganz fiese Flugkurve annimmt und nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbeizischt.

55. Min.: Wieder Glück für Werder. Herthas Rechtsverteidiger Pekarik kommt zur Grundlinie, legt in den Rückraum, wo abermals Stocker frei auftaucht, aber die Ballannahme verstolpert und so die mögliche Tausendprozentige aus sechs Metern verpasst.

66. Min.: Wiedwald ist zur Stelle und vereitelt Herthas schon dritte sehr gute Gelegenheit nach Wiederbeginn. Haraguchi hatte zuvor für Pekarik den Raum über die rechte Angriffsseite geöffnet, bevor dieser an Werders Schlussmann scheiterte.

68. Min.: Traumpass des gerade eingewechselten Bartels durch die Zentrale auf Ujah, der Kraft nicht überwinden kann, währenddessen zudem zu Unrecht auf Abseits entschieden wurde.

72. Min.: Ujah gewinnt nach langem Ball das Kopfballduell, Junuzovic kommt zur Gelegenheit, kann Keeper Kraft aber nicht in Verlegenheit bringen.

80. Min.: Nur das Aluminium verhindert Werders Führungstreffer. Kraft versucht, Junuzovic' lange Freistoßeingabe wegzufausten - sein Innenverteidiger Langkamp kommt ihm mit dem Hinterkopf dazwischen, doch der Ball trudelt auf den Querbalken.

82. Min.: NEEEEIN! Wieder PFOSTEN! Junuzovic bringt eine Ecke an den Elfmeterpunkt, wo Vestergaard schon in der Luft steht und einen blitzsauberen Kopfball ansetzt, der unglücklicherweise nur am rechten Pfosten landet.

90. + 2 Min. Schlusspfiff in Berlin. Vestergaards Kopfball war die letzte gute Möglichkeit der Partie.

Fazit: Vom frühen Führungstreffer beflügelt, sorgte Hertha BSC über die Anfangsphase der Partie hinaus für Druck, während die Grün-Weißen einige Zeit zur Orientierung brauchten. Anthony Ujahs etwas plötzlicher Wirkungstreffer setzte den Gastgebern, die bis dato sehr viel im Griff hatten, merklich zu. Folglich wurde Werder offensiv mutiger und erstickte defensiv Berliner Angriffsaktionen bereits im Keim. Insbesondere leisteten dabei Fritz und Bargfrede im Mittelfeld Kärrnerarbeit. Eine ähnliche Szenerie hielt die zweite Hälfte bereit, in der Hertha drei richtig gute Gelegenheiten ausließ, während Werder abermals im Endspurt stark aufkam. Zwei Aluminiumtreffer (80., 82.) verhinderten jedoch späte Bremer Glücksgefühle.

Stimmen und Highlights aus dem Olympiastadion folgen auf WERDER.DE und WERDER.TV!

Saisonvergleich 2015/16

#

Tabelle / 2. Spieltag

Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
11 D98 2 0 2
12 SGE 2 -1 1
12 H96 2 -1 1
14 FCA 2 -1 1
15 SVW 2 -3 1
16 TSG 2 -2 0
17 VFB 2 -3 0
18 BMG 2 -5 0

Begegnungen 2. Spieltag

BSC Hertha BSC - SVW SV Werder Bremen 1:1 (1 : 1)
KOE 1. FC Köln - WOB VfL Wolfsburg 1:1 (1 : 0)
SGE Eintracht Frankfurt - FCA FC Augsburg 1:1 (0 : 1)
S04 FC Schalke 04 - D98 SV Darmstadt 98 1:1 (0 : 1)
H96 Hannover 96 - B04 Bayer 04 Leverkusen 0:1 (0 : 1)
TSG TSG 1899 Hoffenheim - FCB FC Bayern München 1:2 (1 : 1)
HSV Hamburger SV - VFB VfB Stuttgart 3:2 (1 : 2)
FCI FC Ingolstadt 04 - BVB Borussia Dortmund 0:4 (0 : 0)
BMG Borussia Mönchengladbach - M05 1. FSV Mainz 05 1:2 (0 : 1)