Premiere in Paderborn: "Ein unangenehmer Gegner"

Beim 4:0-Sieg im Hinspiel gegen den SC Paderborn 07 trafen unter anderem Fin Bartels und Levent Aycicek (Foto: nph).
Bundesliga
Freitag, 24.04.2015 // 13:30 Uhr

Nach dem Derby-Sieg im 102. Bundesliga-Spiel gegen den Hamburger SV kommt es für Werder jetzt zu einer Premiere. Erstmals in der Bundesliga-Geschichte treten die Grün-Weißen am Sonntag, 26.04.2015, 15.30 Uhr ...

Nach dem Derby-Sieg im 102. Bundesliga-Spiel gegen den Hamburger SV kommt es für Werder jetzt zu einem Novum. Erstmals in der Bundesliga-Geschichte treten die Grün-Weißen am Sonntag, 26.04.2015, um 15.30 Uhr, zu einem Auswärtsspiel beim SC Paderborn an. Wieso Werder als Favorit in die Partie geht, warum Viktor Skripnik trotzdem ein sehr schwieriges Spiel erwartet und welches Jubiläum Zlatko Junuzovic feiern könnte, lesen sie im Folgenden.

Wussten Sie schon, dass ...

... die Ostwestfalen nach einem guten Start in die Saison mittlerweile Federn lassen? Paderborn hat nur eines ihrer letzten acht Spiele gewonnen (ein Unentschieden, sechs Niederlagen). Am 28. Spieltag gewann der SCP mit 2:1 gegen den Werders Konkurrent um die "internationalen Plätze", den FC Augsburg. Der Paderborner Sieg gegen Augsburg war zugleich der einzige Erfolg in den letzten acht Heimspielen (drei Unentschieden, vier Niederlagen).

Der 4:0-Triumph im Hinspiel war Werders höchster Sieg in dieser Spielzeit (Foto: nph).

... der Bremer 4:0-Sieg in der Hinrunde das allererste Pflichtspiel zwischen beiden Teams war? Am 29.11.2014 trafen der SV Werder Bremen und der SC Paderborn 07 aufeinander. In der laufenden Spielzeit ist der klare 4:0-Heimsieg im Weser-Stadion der höchste Triumph vom SVW. Davie Selke, Fin Bartels, Zlatko Junuzovic und Levent Aycicek trafen je einmal. 

... der SC Paderborn das Toreschießen "verlernt" hat? In zehn der zwölf Partien im neuen Jahr blieb das Team von Cheftrainer André Breitenreiter ohne Torerfolg. Das ist mit Abstand Liga-Höchstwert in diesem Zeitraum. Die nur vier erzielten Treffer in der Rückrunde sind historischer Tiefstwert - nur Tasmania Berlin erzielte in der Saison 1965/66 zu diesem Zeitpunkt der Saison ebenso wenige Tore.

... es bei Standardsituationen von Werder nach wie vor brandgefährlich werden könnte? Der SVW erzielte 21 Tore nach ruhenden Bällen und liegt damit weiterhin an der Spitze der Liga. In der gesamten Vorsaison traf Werder „nur" 14 Mal nach einem Standard. Neun der letzten 13 Treffer fielen nach einem ruhenden Ball.

... beim Spiel in der Benteler-Arena zu einem Jubiläum kommen könnte? Zlatko Junuzovic, der zusammen mit Franco Di Santo mit 15 Torbeteiligungen Bremens Topscorer in dieser Spielzeit ist, könnte gegen Paderborn sein 100. Bundesliga-Spiel absolvieren. In seinen bisherigen 99 Spielen erzielte der Österreicher zehn Treffer und gab 17 Assists.

Schiedsrichter Florian Meyer leitet die Partie zwischen Werder und Paderborn (Foto: nph).

... Viktor Skripnik erneut eine Partie erwartet, die seinen Spielern nicht gefallen wird? „Jeder hat gesehen, wie der HSV gegen uns gespielt hat. Sie standen sehr tief und haben auf Konter gelauert. Paderborn könnte vor dem Spiel am Sonntag auf dem letzten Tabellenplatz stehen, sollten Stuttgart und der HSV gewinnen. Sie werden dann sicherlich ähnlich agieren. Ich erwarte einen unangenehmen Gegner und eine Partie, die meinen Spielern erneut nicht viel Spaß bereiten wird. Nichtsdestotrotz wollen wir unbedingt drei Punkte aus Paderborn mitnehmen", so der Werder-Coach.

... Florian Meyer Schiedsrichter der Partie ist? Der 46 Jahre alte Kanzlei-Leiter aus Burgdorf leitet erstmals in dieser Saison ein Spiel mit Werder-Beteiligung. Der ehemalige FIFA-Schiedsrichter wird an der Seitenlinie assistiert von Frank Willenborg und Christoph Bornhorst. Vierter Offizieller ist Tobias Christ.

... dieses Match auch im Live-Ticker - präsentiert von Tipico - auf WERDER.DE und mobil auf dem Smartphone verfolgt werden kann? Ab 15.15 Uhr berichtet das Club-Media-Team live aus der Benteler-Arena in Paderborn.

... das Werder-Tippspiel auch gegen den SC Paderborn 07 läuft? Unter dem Motto „Tippe gegen unsere Stadionsprecher" können alle grün-weißen Fans zeigen, dass sie echte Fußball-Experten sind. An jedem Spieltag winken dabei tolle Preise. Wenn ihr es "Arnie" und "Stolli" zeigen wollt, meldet euch einfach hier an.

Zusammengestellt von OPTA und WERDER.DE

 

 

{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.filter' | ncpTrans }}
{{ 'neusta.matchcenter.liveticker.text.reload' | ncpTrans }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Tor' }}

{{ streamItem.player.lastName }} // Vorbereitung: {{ streamItem.additionalPlayer.lastName }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelbe Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Rote Karte' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Gelb-Rote Karte' }}

{{ streamItem.description }}

{{ streamItem.player.firstName }}

{{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Einwechslung' }}

{{ streamItem.team.name }}

{{ streamItem.description ? streamItem.description : defaultSubstitutionDescription(streamItem) }}

 

{{ streamItem.player.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player.lastName }}

{{ streamItem.player.jerseyNum }} // {{ streamItem.player.position }}

{{ streamItem.player2.firstName | firstLetter }}. {{ streamItem.player2.lastName }}

{{ streamItem.player2.jerseyNum }} // {{ streamItem.player2.position }}

{{ streamItem.gametime }}'+{{ streamItem.overtime }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Anpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : 'Abpfiff' }}

{{ streamItem.title ? streamItem.title : (streamItem.team ? streamItem.team.name : '') }}

{{ streamItem.description }}

#

Profis 26.04.2015

SC Paderborn - SV Werder Bremen (Highlights)

Trotz 0:2-Rückstand: Werder holt Punkt in Paderborn

Vorlagengeber und Torschütze: Sebastian Prödl leitete den Treffer von Davie Selke per Kopf ein (Foto: nph).
Profis
Sonntag, 26.04.2015 // 17:45 Uhr

Nach einer ereignisreichen Partie nimmt der SV Werder mit dem 2:2 (1:2) beim SC Paderborn einen verdienten Punkt mit an die Weser ...

Nach einer ereignisreichen Partie nimmt der SV Werder mit dem 2:2 (1:2) beim SC Paderborn einen Punkt mit an die Weser. Treffer von Davie Selke und Izet Hajrovic sicherten dem Team von Viktor Skripnik trotz eines 0:2-Rückstandes einen Zähler in Ostwestfalen. Für den Aufsteiger trafen Vrancic und Stoppelkamp. Außerdem gab es eine Gelb-Rote Karte für Michael Heinloth.

Aufstellung und Formation: Wie schon gegen den Hamburger SV hütete Koen Casteels das Tor der Grün-Weißen. Auf der Innenverteidigerposition war Coach Viktor Skripnik aufgrund des Ausfalls von Jannik Vestergaard gezwungen erneut umzubauen und brachte Assani Lukimya von Beginn an. Außerdem erhielt Levin Öztunali gegen den SC Paderborn den Vorzug vor Özkan Yildirim.

Selke bringt Werder zurück ins Spiel

Traf dieses Mal nicht: Werder-Torjäger Franco Di Santo (Foto: nph).

4. Minute: Casteels ist das erste Mal gefordert. Den Schuss von Vrancic wehrt er sicher ab.

9. Minute: Erster Annäherungsversuch vom SV Werder. Junuzovic bringt einen Freistoß auf den Fünfmeterraum, wo sich Selke unfair im Zweikampf einsetzt und zurückgepfiffen wird.

23. Minute: Di Santo wird 18 Metern vor dem Tor angespielt und schließt direkt aus der Drehung ab. Der Ball fliegt wie ein Geschoss nur knapp am Paderborner Gehäuse vorbei.

25. Minute: Tor für den SC Paderborn. Vrancic nimmt einen Eckball von Stoppelkamp volley und erzielt den Führungstreffer. Casteels ist ohne Abwehrmöglichkeit.

27. Minute: Tor für den SC Paderborn. Doppelschlag von den Hausherren. Nach einer Flanke gewinnt Stoppelkamp das Kopfduell gegen Gebre Selassie und lässt Casteels erneut keine Chance.

42. Minute: Junuzovic hat den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Di Santo spielt ihn frei, doch Werders Freistoßspezialist scheitert mit seinem Schuss an Kruse.

45. Minute: Selke macht es im Anschluss besser! Junuzovic flankt auf den langen Pfosten zu Prödl, der per Kopf den Ball querlegt. Selke nimmt den Ball ebenfalls mit den Kopf und trifft zum 1:2.

Joker Hajrovic sticht blitzschnell

Durfte von Anfang an ran: Levin Öztuanli im Zweikampf mit Michael Heinloth (Foto: nph).

47. Minute: Riesenparade von Casteels! Nach einer Ecke kommt Lopez zum Kopfball, doch Casteels macht sich ganz lang und lenkt den Ball mit den Fingerspitzen gerade so über die Latte.

58. Minute: Di Santo versucht es mit Finesse. Kroos schlenzt den Ball auf den Torjäger, der mit dem Rücken zum Tor steht und über seinen Kopf hinweg abschließt. Kruse ist allerdings auf dem Posten.

73. Minute: Der Ball ist drin, doch der Treffer zählt nicht. Nach einem langen Ball geht Lukimya zu robust in den Luftzweikampf mit Paderborn-Schlussmann Kruse, der daraufhin am Spielgerät vorbeigreift.

76. Minute: Der Joker sticht!!! Izet Hajrovic ist wenige Augenblicke auf dem Platz und trifft zum Ausgleich für die Grün-Weißen. Nach einer Ecke gelangt der Ball über Lukimya zum Bosnier, der trocken aus 16 Metern ins kurze Ecke trifft.

78. Minute: Platzverweis für den SC Paderborn. Michael Heinloth muss mit Gelb-Rot vom Platz.

85. Minute: Tief durchatmen. Koc mit einem Sololauf über den halben Platz. Am Strafraum wird er im letzten Moment von Lukimya und Gebre Selassie unter Druck gesetzt, weshalb sein Schuss vorbeigeht.

90+3. Minute: Der Schlusspfiff ertönt in der Benteler-Arena.

Fazit: Nach einem schwungvollen Beginn der Hausherren kontrollierte der SV Werder zunächst die Partie. Nach dem Paderborner-Doppelpack brauchten die Grün-Weißen einen Moment um sich wieder zu ordnen und kamen durch Selke zum Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte dauerte es lange bis das Team von Viktor Skripnik in der Offensive konsequenter wurde. Der Treffer vom eingewechselten Izet Hajrovic brachte am Ende das Unentschieden.

von Marcel Kuhnt

Die Stimmen und Zusammenfassungen zur Partie auf WERDER.TV und WERDER.DE folgen im Laufe des Abends

 

Saisonvergleich 2014/15

#

Tabelle / 30. Spieltag

Pl. Team Sp. Diff. Pkt.
5 S04 30 4 42
6 FCA 30 -2 42
7 TSG 30 -3 40
8 BVB 30 3 39
9 SVW 30 -13 39
10 M05 30 1 37
11 SGE 30 -8 36
12 KOE 30 -6 35
13 BSC 30 -12 34

Begegnungen 30. Spieltag

M05 1. FSV Mainz 05 - S04 FC Schalke 04 2:0 (2 : 0)
KOE 1. FC Köln - B04 Bayer 04 Leverkusen 1:1 (0 : 0)
BVB Borussia Dortmund - SGE Eintracht Frankfurt 2:0 (2 : 0)
HSV Hamburger SV - FCA FC Augsburg 3:2 (2 : 1)
H96 Hannover 96 - TSG TSG 1899 Hoffenheim 1:2 (1 : 1)
VFB VfB Stuttgart - SCF Sport-Club Freiburg 2:2 (2 : 0)
FCB FC Bayern München - BSC Hertha BSC 1:0 (0 : 0)
SCP SC Paderborn 07 - SVW SV Werder Bremen 2:2 (2 : 1)
BMG Borussia Mönchengladbach - WOB VfL Wolfsburg 1:0 (0 : 0)