Vorschau: Norddeutsche Meisterschaften

Die 4x100m Staffeln gehören zu den grün-weißen Erfolgsgaranten (Foto: Jörg Großmann)
Leichtathletik
Dienstag, 23.08.2011 // 13:56 Uhr

Am kommenden Wochenende treten in Rostock zahlreiche grün-weiße Athleten bei den norddeutschen Meisterschaften in Rostock an. Mehrere Podestplatzierungen sind möglich.

Zum Abschluss der Sommersaison fällt für Werders A-Jugendliche und A-Schüler/-innen am kommenden Wochenende in Rostock der Startschuss zu den norddeutschen Meisterschaften. Die grün-weißen Athletinnen und Athleten streben dabei die Fortsetzung ihrer bisherigen Erfolgssaison an und rechnen sich in etwa vier bis fünf Podestplatzierungen aus.

Als Titelverteidiger treten die 4x100m Staffeln in der A-Jugend an. Sowohl das Quartett Stefanie Kern, Linda Krevert, Yvonne Jungen und Svea Kittner (47,82 sec) als auch Patrick Pajer, Niclas Aleff, Max Hentschel und Luca Willmann (42,27 sec) führen die Meldeliste jeweils deutlich an und träumen von der Verteidigung ihres Doppeltitels. Bei guten Wechseln, die in den eingespielten Staffeln im Normalfall zu erwarten sind, sollte die Titelverteidigung mehr als nur im Bereich des Möglichen liegen.

Neben den traditionell starken Staffeln ist auch von den jugendlichen Einzelstartern Einiges zu erwarten. Niclas Aleff, der sich vor drei Wochen die Bronzemedaille über 400m Hürden bei den Deutschen Jugendmeisterschaften sichern konnte, führt die Meldeliste im Norden mit 52,79 sec mit guten zwei Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten an, so dass er als klarer Favorit über seine Spezialstrecke an den Start geht. Seine Mannschaftskollegin Yvonne Jungen startet ebenfalls mit Podestaussichten über die 400m Hürden Distanz (wJA). Mit ihrer gemeldeten Zeit von 61,92 sec liegt sie auf Rang 2 der Meldeliste.

Im Weitsprung der weiblichen Jugend haben die Grün-Weißen mit Linda Krevert ein weiteres heißes Eisen auf einen Platz unter den Top 3 im Feuer. Sie deutete bereits in der Hallensaison, in der sie sich den norddeutschen Weitsprungtitel sichern konnte, an, dass im Jahr 2011 mit ihr zu rechnen sein wird. Mit ihrer Bestweite von 5,76 m liegt sie nur knappe 13 cm hinter der Erstplatzierten und darf sich berechtigterweise Chancen auf eine Medaille machen.

Ebenfalls eine Medaille erhofft sich Sprinter Luca Willmann auf der 200m Strecke. Der A-Jugendliche aus der Trainingsgruppe von Andrei Fabrizius ist mit 22,16 sec auf Rang 3 gemeldet und bewies bereits in der Hallensaison mit der Silbermedaille über die gleiche Distanz, dass er im Norden zu den besten Sprintern seiner Altersklasse gehört.

Spannend wird es auch in der Schülerklasse zugehen. Hier trifft der Landesrekordler über die 100m Strecke, Fabian Netzlaff, auf den besten 100m Sprinter seines Jahrgangs, man kann also davon ausgehen, dass es einen äußerst interessanten Zweikampf und die Goldmedaille geben wird. Neben dem Kurzsprint wird Netzlaff auch im Weitsprung mit von der Partie sein, wo seine Erfolgsaussichten nicht weniger gut sind. Seinen dritten Start wird Fabian Netzlaff in Rostock über die 300m Strecke absolvieren. Dabei geht es in erster Linie darum nach der langen Saison noch etwas Abwechslung in das Wettkampfprogramm zu bringen, dennoch ist auch hier eine sehr gute Platzierung möglich.

Sportwart Andrei Fabrizius blickt sehr optimistisch auf die anstehenden Meisterschaften: „Unsere Athleten haben ihre tolle Saisonform, trotz der Sommerferien, sehr gut aufrecht erhalten können und waren äußerst fleißig im Training. Ich bin deshalb überzeugt, dass wir viele Podestplatzierungen in Rostock erreichen können. Wenn jetzt noch die Sonne scheint, wird auch dieses Wochenende zu einem großen Erfolg und tollem Saisonabschluss werden."

Olaf Kelterborn