Nach dem Winter ist vor dem Sommer

Intensive Trainingsarbeit bei tollen Wetterbedingungen - so soll es auch dieses Jahr sein
Leichtathletik
Dienstag, 24.03.2015 // 16:55 Uhr

Vor der hoffentlich auch in diesem Jahr sehr erfolgreichen Saison geht es für zahlreiche grün-weiße Trainingsgruppen in die traditionellen Trainingslager. 

Die ersten Sonnenstrahlen und frühlingshaften Temperaturen hat es bereits gegeben, dementsprechend groß ist die Vorfreude aller Leichtathleten in Grün-Weiß auf die bevorstehende Sommersaison 2015.

Vor der hoffentlich auch in diesem Jahr sehr erfolgreichen Saison heißt es aber für Alle noch einmal ordentlich schwitzen, denn die bereits traditionellen Trainingslager stehen unmittelbar bevor.

Den Anfang machen die Stabhochspringerinnen und –springer um Trainer Leszek Kass, die gleich zu Ferienbeginn ins Bundesleistungszentrum nach Kienbaum reisen werden. Die Trainingsbedingungen auf der Anlage nahe Berlin sind den Werderanern seit vielen Jahren bekannt, dementsprechend freut sich Leszek Kass auf "eine intensive, aber auch sehr lustige Woche" mit seinen Sportlerinnen und Sportlern. Direkt im Anschluss an das Kienbaum Trainingslager reisen die deutschen Kaderathleten Stina Seidler, Maximilian Knief und Philip Kass, in Begleitung ihres Heimtrainers, mit dem deutschen Bundeskader nach Formia in Italien. Bei warmen Trainingsbedingungen geht es dort in erster Linie um die Verbesserung der Technik.

Die Mehrkämpfer- und Hürdengruppe „schuftet“ ungefähr zur selben Zeit im mecklenburgischen Zinnowitz. Trainer Andriy Wornart, der im vergangen Jahr noch in Kienbaum zu Gast war, freut sich auf die sehr guten Trainingsanlagen und die vielen neuen Eindrücke an der Ostsee. „Ganz besonders schön wäre natürlich auch nettes Frühlingswetter“, so Wornart.

Um gutes Wetter und warme Trainingsbedingungen brauchen sich die Sprintgruppe um Trainer Andrei Fabrizius sowie ein Teil der U16-Gruppe um Trainer Roman Fricke keine Gedanken machen, denn sie reisen auch dieses Jahr wieder nach Mallorca. "Wir kennen die Gegebenheiten vor Ort aus dem letzten Jahr und waren rundum zufrieden. Vor Ort gibt es einen schönen Trainingsplatz, einen Kraftraum und jede Menge Sandstrand", freut sich Andrei Fabrizius bereits auf die ca. 10 Tage in Spanien. "Auch die Hotelanlage ist klasse und das Essen sehr sportgerecht. Ich denke wir werden uns super auf die neue Saison vorbereiten können."

Werders Schülerinnen und Schüler reisen Ende April für einige schöne Trainingstage auf die seit Jahren bekannte Anlage nach Westerstede. Unter der Leitung ihrer Trainer werden die "Jüngsten" der Abteilung schon fast traditionell mächtig Gas geben und zeigen, dass sie in diesem Jahr mit vielen neuen Bestleistungen glänzen wollen.

Der sportliche Leiter der Leichtathletikabteilung, Christian Siegmund, der zu seiner aktiven Zeit selbst viele Trainingslager miterlebt hat, ließ es sich nicht nehmen allen Athleten "vor allen Dingen viel Spaß" zu wünschen. "Ein Trainingslager ist immer etwas ganz besonderes für die Sportler. Man hat die Gelegenheit sich eine Woche lang nur auf den Sport zu konzentrieren. Klar geht man dabei auch oft an seine Leistungsgrenzen, aber ganz wichtig ist, dass man den Spaß am Training behält. Und das ist in der Gruppe eigentlich immer der Fall. Insofern wünsche ich, stellvertretend für den gesamten Vorstand, allen Athletinnen und Athleten unserer Abteilung eine tolle und vor allen Dingen verletzungsfreie Vorbereitungswoche. Wir sind gespannt auf eure Leistungen im Sommer."

Olaf Kelterborn