Tolle Schülerergebnisse in Hannover

Wie im letzten Sommer überzeugte Patrick Sausmikat auch in der Halle (Foto: Jörg Großmann)
Leichtathletik
Dienstag, 24.03.2015 // 16:49 Uhr

Zum Abschluss der Hallensaison glänzten Werders U14 Schülerinnen und Schüler noch einmal beim Sportfest in Hannover.

Am vergangenen Wochenende reiste ein 10-köpfiges Werder-Schülerteam zum Abschluss der Hallensaison 2015 nach Hannover. Heraus kamen zum Teil hervorragende Ergebnisse und reihenweise neue persönliche Bestleistungen.

Bei durchweg guter Konkurrenz präsentierten sich die Nachwuchsathletinnen und –athleten in Grün-Weiß, die allesamt in der Altersklasse U14 am Start waren, von ihrer besten Seite, was auch Trainerin Sigrid Schwarting hervorhob: „Unser U14 Nachwuchs kannte zum größten Teil die Halle in Hannover noch gar nicht. Weil hier aber ab einem gewissen Alter regelmäßig die Landesmeisterschaften stattfinden, wollten wir die Chance zum Ende der Hallensaison noch einmal nutzen in guten Teilnehmerfeldern einen Wettkampf zu absolvieren. Dass dabei teilweise so herausragende Ergebnisse zustande gekommen sind freut uns Trainer natürlich ganz besonders und motiviert alle zusätzlich für die bald anstehende Freiluftsaison.“

Beispielhaft für die vielen erfreulichen Resultate steht ein grün-weißes Quartett, bestehend aus Patrick Sausmikat, Rosalie Blietz, Billra Walter und Merle Kahl. Patrick Sausmikat überzeugte ganz besonders im Sprungbereich, wo ihm sowohl im Weitsprung mit 4,50m als auch im Hochsprung, mit überquerten 1,49m, neue persönliche Bestleistungen gelangen. Neben der Bestleistung brachte ihm die tolle Hochsprungleistung auch Platz 1 in der U14 Hochsprung-Wertung ein. Ebenfalls im Hochsprung glänzte Rosalie Blietz. Die Athletin gehört zum Jahrgang 2003 und startete in Hannover bei „den Älteren“. Dies motivierte die Werderanerin zusätzlich und ließ sie über die neue persönliche Besthöhe von 1,41m „fliegen“. An der folgenden Höhe von 1,44m scheiterte sie nur ganz knapp.

Auf der Laufbahn zeigten derweil Billra Walter und Merle Kahl ihr ganzes Können. Über 800 Meter, was in der Halle gleichbedeutend mit 4 Runden ist, lief Billra Walter von Beginn an ein couragiertes Rennen und kam erschöpft, aber glücklich, als Drittplatzierte ihrer Altersklasse ins Ziel. Noch besser dabei: sie verbesserte ihre bisherige Bestzeit um sagenhafte 15 Sekunden! Ihr Mannschaftskollegin Merle Kahl erreichte nach längerer Verletzungspause im 60 Meter Sprint mit 8,64 sec auf Anhieb das A-Finale.

„Ich bin richtig zufrieden mit dem heutigen Tag“, fasste es Sigrid Schwarting im Anschluss an den Wettkampf zusammen. „Alle Werderanerinnen und Werderaner waren engagiert bei der Sache und haben gezeigt wozu sie im Stande sind. Nun ist die Hallensaison vorbei und die Vorbereitung auf den Sommer steht an. Schon Ende April starten wir dann mit der Bahneröffnung in Verden in die Freiluftsaison 2015. Auch darauf freuen wir uns schon sehr.“

Olaf Kelterborn