Stabhochsprungnachwuchs ganz vorn dabei

Stina Seidler führt gleich die nationalen Bestenlisten zweier Altersklassen an. (Fotos: Jörg Großmann)
Leichtathletik
Freitag, 28.12.2012 // 10:00 Uhr

Werders Leichtathletinnen und -athleten sind in Deutschland so gut vertreten wie selten zuvor. In den Schülerklassen ragt besonders der Stabhochsprungnachwuchs heraus.

In den Jahresbestenlisten des Deutschen Leichtathletik Verbandes sind 2012 so viele grün-weiße Athletinnen und Athleten platziert wie noch nie zuvor. Insgesamt 47-mal taucht der Vereinsname SV Werder Bremen in den Bestenlisten der verschiedenen Altersklassen auf. Erstmals sind wir damit unter Deutschlands 50 besten Leichtathletik-Vereinen wieder zu finden. Folgend wird ein Überblick über die Bestenlistenplatzierungen in den Schüler-Altersklassen gegeben.

Allen voran ist hier Stina Seidler zu nennen, die sich mit übersprungenen 3,70 Metern im Stabhochsprung an die nationale Spitze setzen konnte. Stina gehört noch der Altersklasse der 14-jährigen (W14) an und führt die Deutsche Bestenliste dieser Altersklasse an, aber auch eine Altersklasse höher (W15) ist sie noch ganz oben zu finden. Zudem ist Stina im Blockmehrkampf Sprint/Sprung auf Platz 29 zu finden und als Startläuferin führte sie die 4x100m-Staffel der U16, gemeinsam mit Klara Welcker, Sarah Narloch und Josephine Hildebrandt, auf Platz 30.

Desweiteren ist in den Schülerbestenlisten insbesondere der talentierte Stabhochsprung-Nachwuchs zu finden. Mit Maximilian Knief konnte sich ein weiterer Werder-Stabartist in Deutschlands Spitze platzieren, er belegt bei den 15-jährigen (M15) mit 3,90 Metern den vierten Platz. Bei den 14-jährigen sind mit Philip Kass und Niklas Prohn gleich zwei Grün-Weiße auf den Plätz 17 und 20 dicht beieinander vertreten.  

Mit Liv Heinemann und Mareike Max sind auch bei den 14-jährigen Mädchen noch zwei weitere Athletinnen zu finden. Liv Heinemann gelang ebenfalls im Stabhochsprung mit 2,90 Metern der Sprung auf Platz 13. Mareike Max konnte ohne Stab 1,61 Meter überwinden und landet damit auf Rang 22 im nationalen Vergleich. In der Mannschaftswertung der unter 16-jährigen Mädchen belegen die Werder-Mädchen ebenfalls einen guten zwölften Platz.

2012 ist somit in jeder Bestenliste der unterschiedlichen Schüleraltersklassen (U16) mindestens eine Werderanerin oder ein Werderaner zu finden. Dazu kommen viele weitere Talente in den großen Schüler-Trainingsgruppen, die in diesem Jahr auf regionaler Ebene mit neuen Bestenleistungen auf sich aufmerksam gemacht haben. "Mit diesem tollen Trainerteam im Schülerbereich sind wir gut für die Zukunft aufgestellt und können noch einiges erwarten. Der Schwerpunkt unserer Trainingsarbeit liegt aber darin, die vielfältigen Grundlagen für die kommenden Jugendklassen zu legen und dort nach und nach die Ernte der langjährigen und kontinuierlich aufbauenden Trainingsarbeit einzufahren.", schildert Schülersportwart Hartmut Bunzel.

Kim Jokel