Vorschau: Deutsche Meisterschaften

Das Quartett Patrick Pajer, Niclas Aleff, Max Hentschel und Sergej Denhof (von links nach rechts) qualifizierte sich bereits Anfang Mai für die Deutschen Meisterschaften
Leichtathletik
Montag, 18.07.2011 // 13:22 Uhr

Insgesamt drei grün-weiße Einzelstarter und drei Sprintstaffeln werden am kommenden Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften in Kassel am Start sein.

Wenn am kommenden Wochenende im Kasseler Auestadion die stärksten Leichtathleten Deutschlands bei den nationalen Titelkämpfen gegeneinander antreten, werden auch einige Werder Athleten mit von der Partie sein. Insgesamt drei Einzelstarter und drei Sprintstaffeln stellen sich der Konkurrenz und rechnen sich teilweise sogar Chancen auf einen Top 5 Rang aus.

Die besten Aussichten auf einen vorderen Rang hat die männliche 4x400m A-Jugend Staffel. Das Quartett Luca Willmann, Patrick Pajer, Niclas Aleff und Max Hentschel tritt erstmals in dieser Saison ist absoluter Bestbesetzung an und hat sich eine deutliche Verbesserung der persönlichen Bestzeit vorgenommen. Damit wäre eine Platzierung zwischen Rang 5 und 8 in Deutschland ein sehr realistisches Ziel.

Die beiden 4x100m Staffeln der Frauen und Männer gehen als Außenseiter in ihre Rennen und streben in erster Linie die Verbesserung ihrer persönlichen Rekordzeiten an. Gerade für die Frauenstaffel wird das Erlebnis „Deutsche Meisterschaften" etwas ganz Besonderes sein, denn das Staffelteam besteht ausschließlich aus jugendlichen Läuferinnen, die allesamt zum ersten Mal auf der höchsten deutschen Ebene am Start sein werden. Dementsprechend ist bereits das Erreichen dieser Meisterschaften ein unerwartet toller Erfolg für das Quartett.

Von den grün-weißen Einzelstartern ist Christian Siegmund über die 400m Hürden am besten gemeldet. Der frischgebackene Norddeutsche Meister liegt auf Rang 12 in der Meldeliste und kann bei einem ähnlich couragierten Lauf wie am vergangenen Wochenende in Celle eventuell auf eine Endlaufteilnahme hoffen. Sein Trainingskollege Niclas Aleff, der noch der Jugendklasse angehört, gelang in diesem Jahr durch tolle Wettkampfauftritte erstmals der Sprung zu den Deutschen Meisterschaften der Erwachsenen. Für ihn geht es in erster Linie um Erfahrungen im „Konzert der Großen" und um eine Verbesserung seiner persönlichen Bestzeit. Alexander Thyme, der über 110m Hürden die Werderfarben vertritt, hat Ähnliches vor und startet einen erneuten Angriff auf seine Saisonbestzeit von 14,55 Sekunden.

Olaf Kelterborn