Sehr guter Hallenauftakt im Weserstadion

Lars Keffel startete in heimischer Halle verheißungsvoll in die Saison
Leichtathletik
Montag, 30.11.2015 // 16:20 Uhr

Bereits zum 24. Mal fand am ersten Adventssonntag das Schüler Hallensportfest in der Leichtathletikhalle des Weserstadions statt.

Bereits zum 24. Mal fand am ersten Adventssonntag unter bestens vorbereiteten Rahmenbedingungen das Schüler Hallensportfest in der Leichtathletikhalle des Weserstadions statt. Gleich zum Saisonbeginn gab es dabei einige hervorragende Ergebnisse zu bestaunen.

In der Altersklasse M15 triumphierte zum Beispiel Lars Keffel in gleich zwei Disziplinen. Als Vorlaufschnellster über 60 Meter (7,59 sec) konnte er sich im Finale noch einmal steigern und ließ die Konkurrenz mit einer Zeit von 7,52 sec deutlich hinter sich. Auf der 60m Hürden Strecke legte Keffel anschließend noch einen drauf. In 8,49 sec gelang ihm gleich zum Auftakt in die Hallensaison ein hervorragendes Resultat, was einen positiv im Hinblick auf den weiteren Saisonverlauf stimmt. Kniefs Mannschaftskollege Tim-Niklas Lampe platzierte sich zwei Mal auf dem Silberrang. Er lief exakt 8,00 sec über 60 Meter und sprang 1,70m im Hochsprung. Keno Krieger gewann in der M15 den Weitsprung mit 5,15m und sicherte sich zudem Rang 3 im Hochsprung (1,50m).

In der M14 machte besonders Jonas Hessing auf sich aufmerksam. Der Werderaner gewann den 60-Meter-Sprint in 8,02 sec und überquerte im 60m Hürdenlauf nach 9,49 sec als Zweiter die Ziellinie. Hervorzuheben aus den jüngeren Altersklassen M13 und M12 sind besonders Samuel-Caspar Gerbers und Ole Lennart Ostertag. Samuel-Caspar Gerbers, der erst vor kurzem durch den Talentsichtungstag der Leichtathletikabteilung „entdeckt“ wurde, feierte bei seinem Wettkampfdebüt gleich einen Doppelsieg im 60m Sprint (8,33 sec) sowie im Weitsprung (4,55m). Ole Lennart Ostertag belegte in seiner Altersklasse M12 in 9,20 sec Rang 4 im 60-Meter Finale.

Nicht weniger erfolgreich verliefen die Wettbewerbe in den weiblichen Altersklassen. Nele Wöltjen (W15) sprintete im Vorlauf über 60m Hürden zu einer neuen persönlichen Bestzeit von 9,67 sec und verzichtete anschließend zugunsten des Weitsprungs auf den Endlauf. Im Weitsprung erreichte sie mit einer Leistung von 4,74m Rang 2. Ihre Trainingskollegin Wiebke Olegardt (W14), die nach neuer persönlicher Bestzeit über 60m Hürden im Vorlauf (9,45 sec) ebenfalls auf den Endlauf verzichtete, war sowohl im Weitsprung mit 5,15m als auch im 60-Meter-Sprint (8,14 sec / neue persönliche Bestzeit) nicht zu schlagen.

In der Altersklasse W13 konnte allen voran Merle Kahl mit einem tollen zweiten Rang im 60m-Sprint (8,48 sec) überzeugen. Für einen Überraschungserfolg sorgte Hannah Cirksena in der W12. Die Nachwuchsathletin setzte sich im 60 Meter Hürdenlauf mit einem Schlussspurt gegen ihre Konkurrentinnen durch und gewann den Wettbewerb in 11,16 sec. Ihre Mannschaftskollegin Shalia Ouedraogo erreichte parallel dazu Rang 3 im Hochsprung mit überquerten 1,30m.

„Die Hallensaison hat gerade erst begonnen und unsere jungen Athletinnen und Athleten haben teilweise schon jetzt einige vielversprechende Ergebnisse gezeigt. Das freut mich sehr“, so Schülertrainer Christian Siegmund im Anschluss an den Wettkampf. Und auch Wettkampfleiter Kim Jokel war nach dem Tag zufrieden: „Wir haben heute zahlreiche gute Leistungen gesehen und das Sportfest komplett im Zeitplan über die Bühne gebracht. Für die auch in diesem Jahr wieder vorbildliche Unterstützung aller ehrenamtlichen Kampfrichter und Helfer möchte ich mich herzlich bedanken. Ich freue mich schon auf unser nächstes Jugend- und Erwachsenensportfest im Januar sowie auf das Adventssportfest 2016, welches im kommenden Jahr 25. Jubiläum feiern wird.“

Olaf Kelterborn