Debüt für den Werderseelauf

Sebastian Kohlwes gewann den Lauf über 33,33 km
Leichtathletik
Dienstag, 31.08.2021 / 13:30 Uhr

Olaf Kelterborn

Mit einer coronabedingten Verzögerung von knapp einem halben Jahr fand am letzten Augustwochenende der erste Werderseelauf statt. Mit von der Partie waren auch zahlreiche Läufer:innen aus den Werder Laufteams A und B, die auf den verschiedenen Strecken des Rundkurses antraten.

Kurz vor dem Start des Hauptrennens über sage und schreibe 50 Kilometer kam bei den Veranstaltern um den Werderaner Thomas Adick und seinem bremenRAcing Team etwas Hektik auf, denn plötzlich platzte der Startbogen und musste erst einmal schnell geflickt und wiederaufgestellt werden. Dieses Problem ließ sich aber relativ schnell lösen, so dass die motivierten Läufer:innen nicht allzu lange auf ihren Startschuss warten mussten. Als dieser dann erfolgt war galt es insgesamt sechs Mal um den Werdersee herumzulaufen, eine bekannte Strecke für die meisten Aktiven, aber dennoch „mental eine ganz schöne Herausforderung immer wieder diese Runde zu drehen, denn aus dem Training kennt man ja geradezu jeden Meter dieses Kurses“, so Birte Bernhardt, die gemeinsam mit ihrer Frau Tina Bernhardt die längste der möglichen Strecken in Angriff nahm.

Tina Bernhardt, Organisator Thomas Adick und Birte Bernhardt

Auf der Strecke wurden die Beine von Birte und Tina Bernhardt mit zunehmender Rundenzahl immer schwerer, aber trotzdem konnten sie absolut konstant laufen und kamen nach 4:32:08 Hand in Hand zeitgleich als Erst- und Zweitplatzierte ins Ziel. Werder Neuzugang Sebastian Kohlwes lief vier Runden um den Werdersee, so dass am Ende 33,33 km für ihn zu absolvieren waren. Auf dem nach seinen eigenen Worten „langem Trainingslauf“ erreichte Sebastian als Erstplatzierter Mann in 2:02:34 das Ziel und war dort entsprechend zufrieden: „Nach den letzten schwierigen Wochen schaue ich aktuell immer von Woche zu Woche wie mein Körper auf die Belastungen reagiert. Heute war es ein tolles Event und ich bin super dankbar für die Startmöglichkeit in Bremen. Es macht mir große Freude bei Laufevents in der Heimat zu starten.“

Auf der kürzeren Distanz von 10 Kilometern trat Henning Muth an, der sich im Training seit Wochen sehr stark zeigt. Im Wettkampf ging er nach den Worten seiner Trainerin Birte Bernhardt „etwas zu schnell an“, so dass ihm das Rennen schwerer fiel als es vielleicht notwendig gewesen wäre. Dennoch kam er in neuer persönlicher Bestzeit von 43:58 min ins Ziel und landete damit auf dem 5. Platz der Männer-Gesamtwertung.

Die erfolgreiche Werder Staffel

Das Laufteam B stellte eine Marathon Staffel auf, die in der Besetzung Anika Jaeger, Michael Lueßen Johanna Leewe und Christopher Mikeska in 3:43:47 zum Gesamtsieg lief. Die ersten drei Läufer:innen mussten jeweils eine Runde von 8,33 Kilometer absolvieren (Startläuferin +530 m Prolog) und der Schlußläufer die doppelte Distanz. Die Stimmung während des Rennens und besonders bei den Staffelwechseln im Start- und Zielbereich war ausgezeichnet, so dass es allen Werderanern leicht fiel zu sagen: „Wir sind beim nächsten Mal wieder dabei.“

Stichwort nächstes Mal, der 2. Werderseelauf findet am 27. März 2022 statt. Thomas Adick freut sich dabei gemeinsam mit seinem Organisationsteam bereits jetzt auf zahlreiche Teilnehmer: „Von 5 bis 50 Kilometer wird nahezu jede Distanz angeboten, insofern wird jeder interessierte Läufer etwas finden, das zu den persönlichen Bedürfnissen passt. Wir freuen uns auf jeden Einzelnen der dabei sein wird. Anmeldungen sind ab sofort möglich.“

Fotos

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.