SPIKES - die LA-Kurznews

schnell - präzise - interessant - kurz - ereignisreich - stark

Die männliche U16 Sprintstaffel knackte die DM Norm
Leichtathletik
Montag, 29.04.2019 // 07:27 Uhr

Olaf Kelterborn

Die grün-weißen Leichtathletik Flash-News geben euch einen Kurzüberblick über die Ergebnisse der letzten Wettkämpfe, dieses Mal geht es um die Bahneröffnung in Verden.

Bahneröffnung in Verden

Bei äußerst wechselhaften Bedingungen mit kühlen Temperaturen und vielen Regenschauern starteten die Athletinnen und Athleten aus der Trainingsgruppe von Roman Fricke in Verden in die diesjährige Freiluftsaison. Beim ersten Wettkampf ging es vor allem darum sich mit vielen Starts wieder an die Wettkampfroutine zu gewöhnen.

Dies gelang gang besonders Hannah Fricke ausgezeichnet, die in jeder Disziplin eine neue persönliche Bestleistung aufstellte. Konkret hieß das 10,61 sec über 75 Meter, 4,60m im Weitsprung und 2:40,82 auf der 800 Meter Strecke. Ihre Mannschaftskollegin aus der W13, Jona Gruber, absolvierte die gleichen drei Disziplinen und verbesserte sich ebenso drei Mal. Gruber sprintete 10,94 sec schnell über 75 Meter, sprang 4,83m weit und kam nach 3:15,05 über 800m ins Ziel.

Der Kurzsprint war in Verden auch für die männlichen Werder Athleten eine sehr erfolgreiche Strecke. So gelangen gleich fünf Athleten neue persönliche Bestzeiten über 100 Meter bzw. 200 Meter. Schnellster 100m Sprinter war Jannes Wilkens mit 11,94 sec, gefolgt von Patrick Sausmikat mit 12,24 sec, Alexander Stauffenberg mit 12,30 sec und Keno Krieger mit 12,40 sec. Nico Hesse absolvierte die doppelte Distanz von 200 Metern in 24,42 sec.

Ebenfalls positiv waren die Sprintleistungen von Finja Damaschke, Pauline Arndt und Wiebke Oelgardt sowie die Sprungergebnisse von Nico Hesse und Jannes Wilkens im Hoch- bzw. Weitsprung. In den kommenden Wochen hoffen die Athleten nun in erster Linie „auf besseres Wetter“.

Hannah Fricke

Ebenfalls in Verden am Start waren zahlreiche U16 Athletinnen und Athleten. Das Staffelquartett der männlichen U16 Jungs schaffte gleich beim Saisonauftakt mit 47,68 sec die Qualifikationsnorm für die U16 DM. Weniger Glück hatten die Mädchen, die aufgrund eines Wechselfehlers disqualifiziert wurden. „Die Quali haben sie aber auf jeden Fall drin, das werden die nächsten Wettkämpfe zeigen“, so Trainerin Sigrid Schwarting.

In den Einzeldisziplinen gab es eine ganze Reihe guter Leistungen zu bestaunen. Besonders hervorzuheben sind unter anderem die persönlichen Bestzeiten von Borna Buido über 80m Hürden (12,15 sec), Bastian Lanitz über 100 Meter (12,36 sec) und Lasse Rohr über 800 m (2:17 min). Joanna Otoko sprintete über 80m Hürden in 12,34 sec nur knappe 0,14 sec an der DM Norm vorbei, ein großer Ansporn für die Wettkämpfe in den kommenden Wochen.

 

Letzte News

Linne sprintet zur DM-Quali

20.05.2019 // Leichtathletik

Das besondere Lauferlebnis

20.05.2019 // Leichtathletik

Die ersten DM-Qualis sind geschafft

13.05.2019 // Leichtathletik

Im neuen Trikot zu neuen Bestleistungen

29.04.2019 // Leichtathletik

Langläufer in guter Form

15.04.2019 // Leichtathletik

Letzte Videos