Erfolgreiche Landesmeisterschaften in Verden

Kim-Michelle Schwenke sicherte sich den Landesmeistertitel der weiblichen U20 © Jörg Großmann
Leichtathletik
Montag, 04.09.2017 // 08:53 Uhr

Olaf Kelterborn

Bei nahezu optimalen Wetterbedingungen fanden am vergangenen Wochenende in Verden die U16 und U20 Landesmeisterschaften für Bremen/Niedersachsen statt. Werders Leichtathleten schlugen sich dabei beachtlich gut und landeten insgesamt elf Mal in den Top-8 Rängen.

Für einen Gesamterfolg sorgte Kim-Michelle Schwenke im Stabhochsprung der U20. Die Athletin aus der Trainingsgruppe von Leszek Kass, die aufgrund einer Verletzung den Großteil der diesjährigen Saison verpasste, meldete sich mit übersprungenen 3,30m zurück und ließ die gesamte Konkurrenz aus Bremen und Niedersachsen hinter sich. Ebenfalls auf einem Podestrang platzierte sich Roberta Haasner im 400m Hürden Lauf. Nach 69,73 sec kam die von Andriy Wornart trainierte Sprinterin ins Ziel und erreichte damit die Bronzemedaille, direkt vor ihrer Mannschaftskollegin Jule Rüter, die in 72,30 sec Vierte wurde.  

Gleich vier neue persönliche Bestleistungen stellte Joshua Olabisi (U16) auf. Der Athlet aus der älteren Altersklasse M15 absolvierte mit fünf Wettkampfstarts ein großes Programm, zeigte dabei allerdings kaum eine Schwäche und belohnte sich mit tollen Ergebnissen selbst. Das beste Resultat sprang im Stabhochsprung heraus. Olabisi verbesserte seine bisherige Bestleistung um sage und schreibe 30 Zentimeter und überquerte tolle 3,30m, die ihm die Silbermedaille einbrachten. Ähnlich gut verlief es im 80m Hürden Lauf und im 100m Sprint, wo er mit 11,85sec (5. Platz) sowie 12,39 sec ebenfalls neue Bestmarken aufstellte. Gemeinsam mit seinen Mannschaftskollegen Patrick Sausmikat, Dennis Sausmikat und Clemens Tödtheide sprintete Olabisi zum Abschluss in der 4x100m Staffel auf den sechsten Rang. Das Quartett freute sich im Ziel über die Zeit von 48,45 sec, denn so schnell waren die Werderaner zuvor noch nie gelaufen.

Die 4x100m Staffel der U16 lief eine neue persönliche Bestzeit © Christian Siegmund

Auf der Langhürdendistanz über 300m Hürden erzielte Patrick Sausmikat zuvor ein sehr gutes Ergebnis. In 45,55 sec erreichte er in neuer persönlicher Bestzeit das Ziel. Seine Mannschaftskollegin Hannah Cirksena, die auf der gleichen Distanz am Start war, unterbot ihre bisherige Bestzeit ebenfalls deutlich. In 47,21 sec sprintete sie auf einen tollen fünften Rang. „Das Ergebnis von Hannah muss man sehr hoch bewerten, denn sie gehört als W14 Starterin noch dem jüngeren Jahrgang der U16 an. Und wenn man nur die W14 Starterinnen betrachtet, dann war sie heute sogar die schnellste Athletin“, so das zufriedene Trainerteam Kim Jokel und Christian Siegmund. Neben den 300 Metern verbesserte sich Cirksena auch über 100m, ihre neue Bestzeit liegt jetzt bei 13,37 sec.  

Für die zweite Silbermedaille des Wettkampfwochenendes sorgte Merle Kahl. Die W15 Athletin ging ausschließlich im Speerwurf an den Start und bewies mit tollen Würfen, dass sie zur regionalen Spitze in dieser Disziplin gehört. Bei ihrem besten Duchgang landete der Speer bei einer Weite von 33,01 m.  

Außerhalb der Landesmeisterschaftswertung ging Beata Bujdo an den Start. Die Werderanerin, die aufgrund ihrer kroatischen Staatsbürgerschaft in dieser Saison noch nicht bei allen Meisterschaftswettkämpfen offiziell gewertet werden kann, demonstrierte ihr großes Leistungspotenzial mit gleich drei neuen persönlichen Bestleistungen. Auf der Kurzsprintstrecke von 100 Metern lief sie nach 13,27 sec und über 300m Hürden nach 49,19 sec ins Ziel. Richtig toll verlief der 300m Lauf. Nach gerade einmal 43,06 sec stoppte die Zeitmessung für die Grün-Weiße. Damit war sie an diesem Tag, genau wie zuvor Hannah Cirksena über 300m Hürden, die schnellste W14 Athletin auf der Verdener Bahn.

© Christian Siegmund

Für weitere persönliche Bestleistungen sorgten in der W14 Shalia Ouedraogu, die sich sowohl über 100m (13,44 sec) als auch über 80m Hürden (13,29 sec) verbessern konnte. Zudem steuerte sie im Hochsprung mit übersprungenen 1,48m einen sehr erfreulichen fünften Rang bei. Ebenfalls verbessern konnte sich Philine Rasch, die auf der 800m Distanz nach 2:38,74 über die Ziellinie lief. Tom Graap, der noch dem Jahrgang 2004 angehört, steigerte sich auf der gleichen Distanz auf 2:20,01, womit er seine bisherige Bestzeit um 10 Sekunden steigerte und gleichzeitig einen neuen Bremer Landesrekord aufstellte. Tatjana Gerbrandt (Jahrgang 2004) erzielte mit 13,38 sec über 100 Meter sowie 13,67 sec über 80m Hürden ebenfalls neue Bestmarken, während ihre Mannschaftskollegin Emma Strauß ihre bisherigen Saisonleistungen über 100m und 800m bestätigte. Etwas unglücklich verlief bei den Landesmeisterschaften lediglich die 4x100m Staffel der weiblichen U16, wo das schnellste Werder-Quartett aufgrund eines Wechselfehlers leider vorzeitig ausschied.  

In der U20 gab es in vier technischen Disziplinen noch vier Top-10 Platzierungen für Werders Athleten zu feiern. So erreichte beispielsweise Keno Krieger im Dreisprung mit einer Weite von 11,60m den achten Rang, während sich Nele Wöltjen sowohl im Hochsprung (1,54m) als auch im Weitsprung (4,90m) den neunten Rang sichern konnte. Ebenfalls auf Platz 9 reihte sich Jule Rüter im Kugelstoßen ein, ihre beste Weite war 8,67m.

 

Letzte News

Chicago Marathon - Tagebuch

09.10.2017 // Leichtathletik

13. swb Marathon

03.10.2017 // Leichtathletik

SPIKES - die LA-Kurznews

26.09.2017 // Leichtathletik