Bremer Sportstiftung unterstützt Werder Leichtathleten

Lars Keffel wurde in diesem Jahr Deutscher Meister der U18 und gehört erstmals zu den Förderpreisgewinnern
Leichtathletik
Donnerstag, 07.12.2017 // 08:12 Uhr

Olaf Kelterborn

Die Bremer Sportstiftung fördert seit Jahren erfolgreiche Bremer Nachwuchsathleten, die in Sportarten erfolgreich sind, in denen es wenig bis gar kein Geld zu verdienen gibt. Dazu gehört unter anderem auch die Leichtathletik. Gleich sieben Top-Sportlerinnen und Sportler in Grün-Weiß wurden in diesem Jahr mit einem Förderpreis bedacht.  

Zum ersten Mal gefördert wurde Stabhochspringer Lars Keffel. Der Schützling von Trainer Leszek Kass feierte bei den diesjährigen Deutschen Jugend-Meisterschaften in Ulm den größten Erfolg seiner bisherigen Sportlerkarriere. Mit 4,70m ließ er die gesamte deutsche Konkurrenz hinter sich und konnte seinen ersten ganz großen nationalen Titel feiern.

Er ist aber nicht der einzige Stabhochspringer, der ausgezeichnet wurde. Zum überaus erfolgreichen Team gehören auch der Bremer Landesrekordhalter Philip Kass, Kim-Michelle Schwenke sowie Stina Seidler, die allerdings mittlerweile aus Studiengründen im Bundestützpunkt Potsdam trainiert.   

Nicht fehlen darf selbstverständlich die Hochspringerin Mareike Max. Die Athletin aus der Trainingsgruppe von Roman Fricke erreichte im Jahr 2017 viele fantastische Ergebnisse. Dazu gehörten der Gewinn der Deutschen und Norddeutschen U20-Hallenmeisterschaft, der Norddeutschen Meisterschaft im Sommer, der 3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Erwachsenenbereich sowie der Gewinn der Deutschen U20-Meisterschaft. Zusätzlich dazu wurde Mareike Max für die Nationalmannschaft nominiert und sprang bei der U20-Europameisterschaft im italienischen Grosseto auf einen sehr guten siebten Rang.   

Als einen Aufsteiger der Saison kann man Fabian Linne bezeichnen. Der Sprinter gewann bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm die Silbermedaille auf der 200 Meter Strecke und verbesserte gemeinsam mit seinen Mannschaftskollegen im Männerbereich den historischen Bremer Landesrekord in der 4x100 Meter Staffel.

Komplettiert wurde der Kreis der Geehrten aus Werder Sicht durch Wiebke Oelgardt. Die Allrounderin, die im Schülerbereich in vielen Disziplinen Erfolge feiern konnte, zeigte in den letzten Jahren ganz besonders im Speerwurf zu welchen Leistungen sie im Stande ist. So gewann sie zum Beispiel im Jahr 2016 die Bronzemedaille bei der Deutschen U16 Meisterschaft.

"Es ist absolut herausragend, dass gleich sieben Athletinnen und Athleten aus unseren Reihen mit ihren persönlichen Leistungen der vergangenen Saison derart auf sich aufmerksam gemacht haben, dass ihnen eine finanzielle Auszeichnung seitens der Bremer Sportstiftung zugesprochen wurde", so Werders stellvertretender Abteilungsleiter Philipp Mehrtens. "Das zeigt einmal mehr, dass beim SV Werder eine tolle Arbeit geleistet wird und unsere Talente optimal gefördert und voran gebracht werden. Es motiviert uns alle sehr genau diesen Weg weiterzugehen."

 

Letzte News

Toller Hallenauftakt in 2018

08.01.2018 // Leichtathletik

Auftakt zur AOK- Winterlaufserie

08.01.2018 // Leichtathletik

SPIKES - die LA-Kurznews

04.01.2018 // Leichtathletik