26. Adventssportfest im Weserstadion

Werders U16 und das neue Trainerteam freute sich über viele gute Ergebnisse © Holger Seibke
Leichtathletik
Montag, 04.12.2017 // 10:10 Uhr

Olaf Kelterborn

Knapp 100 Athletinnen und Athleten der Altersklassen U14 und U16 nahmen am Sonntag an der 26. Auflage des traditionellen Adventssportfests in der Leichtathletikhalle des Weserstadions teil.

Neben zahlreichen norddeutschen Athleten, die unter anderem aus Wehdel, Nordenham oder Löningen anreist waren, nutzten ganz besonders die vielen Nachwuchstalente in grün und weiß die Gelegenheit sich in eigener Halle mit der Konkurrenz zu messen. Dabei sprangen zum Teil ganz hervorragende Ergebnisse heraus.  

In der Altersklasse M12 sicherte sich zum Beispiel Eric Haupt einen Dreifacherfolg. Im Hochsprung überquerte er die sehr gute Höhe von 1,48m und ließ im Anschluss im Weitsprung 4,50m folgen. Sein Mannschaftskollege Borna Bujdo landete ebenfalls bei einer Weite von über vier Metern in der Sandgrube, die erzielten 4,04m brachten ihm den dritten Rang ein. Das ganze Siegerpodest in grün-weiß gab es über 60m Hürden zu bewundern. Eric Haupt gewann in 10,30 sec vor seinen Teamkollegen Bennet Groh (10,37 sec) und Borna Bujdo (10,42 sec). Auf der 60 Meter Sprintstrecke überzeugten die Werder-Nachwuchsathleten ebenfalls. Als Silbermedaillengewinner kam Tim Legenhausen in 8,73 sec nur knappe fünf hundertstel Sekunden hinter dem Sieger Linus Olivieri (BTB Oldenburg) ins Ziel. Auf Rang 3 folgte mit Nils Kubousek in 8,82 sec gleich der nächste Werderaner.  

Ähnlich erfolgreich verliefen die Wettbewerbe in der W14. Über 60 Meter sprintete ein Werder Trio, bestehend aus Josephine Otoko (8,49 sec), Beata Bujdo (8,50 sec) und Tatjana Gerbrand (8,56 sec), hinter der Siegerin Jule Wachtendorf aus Nordenham (8,36 sec) auf die Plätze 2 bis 4. Die gleichen Athletinnen waren anschließend auch in den anderen Disziplinen erfolgreich. Beata Bujdo erreichte Platz 2 in 9,76 sec über 60m Hürden hinter Maike Bolk vom SV Georgsheil (9,69 sec), während sich Tatjana Gerbrand den Sieg im Weitsprung mit 4,83m sichern konnte. Josephine Otoko sprang 4,58m weit und erreichte damit den Bronzerang.

Björn Seibke war über 60m Hürden der M14 nicht zu schlagen © Holger Seibke

In der M14 waren es allen voran Björn Seibke und Tom Graap, die für vordere Platzierungen sorgten. Seibke ließ über 60m Hürden die gesamte Konkurrenz hinter sich und gewann die Disziplin in seiner Altersklasse mit einer Zeit von 9,65 sec. Tom Graap holte sich Bronze im Weitsprung mit 4,79m und sprintete über 60 Meter in 8,18 sec auf einen guten vierten Rang.  

In der W12 lieferte sich Werders Nachwuchstalent Helena Hardt in nahezu allen Disziplinen einen großen Kampf mit Feline Gagelmann von der LC Hansa Stuhr. Sowohl über 60m Hürden (Gagelmann 10,47 sec / Hardt 10,67 sec) als auch über 60m (Gagelmann 8,59 sec / Hardt 8,64 sec) gewann jeweils die Stuhrer Athletin, im Weitsprung hingegen ging es genau andersrum aus. Helena Hardt gewann diese Disziplin mit 4,21m und knappen sieben Zentimetern Vorsprung  auf Rang 2.  

Werders Abteilungsleiter Christian Schwarting zog im Anschluss ein positives Fazit: „Es war auch in diesem Jahr ein stimmungsvoller Ausklang des Wettkampfjahres 2017. Wir haben viele tolle Leistungen gesehen und freuen uns sehr darüber, dass viele Vereine aus dem Umland immer wieder gerne zu unserem Sportfest anreisen. Das zeigt, dass wir gute Arbeit machen. Mein Dank gilt in diesem Zusammenhang dem Vorstand, den Kampfrichtern und den vielen weiteren ehrenamtlichen Helfern, die uns bei der Ausrichtung des Adventssportfestes geholfen haben.“

 

Letzte News

Guter Start in die Langlaufsaison

18.09.2018 // Leichtathletik

U10 gewinnt Mannschaftswertung

10.09.2018 // Leichtathletik

Thyme holt Silber im 5-Kampf

05.09.2018 // Leichtathletik

Olabisi sprintet allen davon

27.08.2018 // Leichtathletik

Oelgardt wird Sechste bei Mehrkampf-DM

27.08.2018 // Leichtathletik

Letzte Videos