Mareike Max gewinnt Springermeeting

Mareike Max nutzte das tolle Wetter und sprang über die U20 WM Qualinorm
Leichtathletik
Montag, 23.05.2016 // 07:39 Uhr

Von Olaf Kelterborn

Werders talentierte Kaderathletin im Hochsprung, sprang beim 17. FHDW Springermeeting in Garbsen mit 1,83m die U20 WM-Quali Norm.

Es war ein echter Paukenschlag, der Mareike Max bei ihrem erst zweiten Freiluftwettkampf der noch jungen Saison 2016 gelang. Die talentierte Hochspringerin aus der Trainingsgruppe von Roman Fricke übersprang beim bekannten Springermeeting in Garbsen im dritten und letzten Versuch eine Höhe von 1,83m. Damit erreichte die DLV Kaderathletin und amtierende deutsche U18-Meisterin erstmals in diesem Jahr die Qualifikationsnorm für die U20-Weltmeiterschaft, die Ende Juli im polnischen Bydgoszcz ausgetragen wird.    

Dass sich Mareike Max in diesem Jahr in toller Verfassung befindet deutete sich bereits bei der Bahneröffnung in Verden Ende April an, wo ihr bei kühlen Temperaturen mit übersprungenen 1,80m auf Anhieb der Satz in die deutsche Spitze ihrer neuen Altersklasse U20 gelang. In Garbsen packte sie am gestrigen Sonntag bei bestem Wetter unter den Augen der Bundestrainer noch einen drauf. Ihr Trainer Roman Fricke war insgesamt schon sehr zufrieden für den Saisonauftakt. „Mareike hat super gearbeitet im Winter und zeigt sich absolut stabil in der Technik. Man darf gespannt sein was in dieser Saison noch möglich ist“, so Fricke. Das große Saisonziel Weltmeisterschaft ist auf jeden Fall im Bereich des Möglichen. Definitiv geschafft hat Max bereits einen anderen Meilenstein, nämlich ihr Abitur. „Diese Woche fährt Mareike erst einmal auf Abi-Fahrt, danach geht’s dann voll motiviert weiter“, so Roman Fricke.

 

Letzte News

DM Qualis und viele Top-Ergebnisse

21.05.2018 // Leichtathletik

Tolle Resultate am langen Wochenende

14.05.2018 // Leichtathletik

SPIKES - die LA-Kurznews

10.05.2018 // Leichtathletik

Nachruf Charlotte Leipert

10.05.2018 // Leichtathletik