3. Liga Nord: Werder feiert ersten Sieg

Katrin Schatzer (hier im Spiel gegen den BVB Füchse Berlin) war in Stade mit sechs Treffern erfolgreichste Werder-Torschützin.
Handball
Montag, 26.09.2011 // 13:55 Uhr

Die Drittliga-Handballerinnen des SV Werder Bremen gewannen am dritten Spieltag ihre Auswärtspartie beim VfL Stade souverän und ungefährdet mit 30:23 (17:9).

Das Fazit der Spielerinnen und des Trainerteams nach dem ersten doppelten Punktgewinn der Spielzeit lautete übereinstimmend: „Jetzt sind wir endlich angekommen in dieser Saison."

Die Mannschaft von Trainer Radek Lewicki war schon in den ersten Minuten der Begegnung gegenüber den schwachen Auftritten in den Partien gegen die Füchse Berlin und den Buxtehuder SV 2 nicht wieder zu erkennen. In der Defensive wurde kompromisslos und mit enormem Teamgeist ‚zugepackt' und dem Gegner so von Beginn an der Schneid abgekauft. Gestützt auf die starke Abwehr klappte auch das gefürchtete Tempospiel der Werderanerinnen, die schon nach sechs Minuten mit 5:0 vorne lagen und die Führung anschließend auf 10:3 (20. Minute) ausbauten.

Erst nach dem klaren 23:14-Vorsprung Mitte der zweiten Halbzeit kam etwas ‚Sand ins Getriebe', so dass das über weite Strecken überraschend leblose Team aus Stade kurzfristig auf 24:19 verkürzte. Doch die Schlussphase gehörte wieder den Gästen, bei denen der Jubel nach dem klaren 30:23-Endstand keine Grenzen kannte.

Am nächsten Wochenende wollen die Grün-Weißen den Aufwärtstrend fortsetzen. Dabei empfängt das Team am Samstag, 01.10.2011, um 18.30 Uhr in der Werder-Halle Hermine-Berthold-Straße die HSG Hude/Falkenburg, die bisher in dieser Saison noch keinen Zähler auf der Habenseite verbuchen konnte. 

Für den SV Werder spielten in Stade: Charlotte Schumacher, Meike Anschütz - Katrin Schatzer (6/3), Anna Barnstorff (5), Danijela Brdar (5/1), Patrizia Otremba (4), Julia Behrens (3), Jennifer Börsen (2), Britta Neumann (2), Marilena Niemann (2), Eileen Neumann (1), Marie-Christin Kaiser, Nadja Wassrodt, Sina Wassrodt