3. Liga Nord: SV Werder bezwingt den HSV

Ausgeprägter Teamgeist als Erfolgsrezept: Der SV Werder hat sich in der Spitzengruppe der 3. Liga Nord festgesetzt.
Handball
Montag, 21.10.2013 // 16:29 Uhr

Die Drittliga-Handballerinnen des SV Werder Bremen setzten sich beim heimstarken HSV Minden-Nord sicher mit 30:25 (16:12) durch und verteidigten mit nunmehr 9:3 Zählern Rang drei.

Nur zu Beginn der Begegnung sahen sich die Grün-Weißen einem 2:4-Rückstand gegenüber, gingen aber wenig später mit 6:5 in Führung und bauten den Vorsprung bis zur 24. Minute auf 14:8 aus. Beim Stand von 16:12 für das Team von Werder-Trainer Radek Lewicki wurden die Seiten gewechselt.

Auch in der 46. Minute hatte die Vier-Tore-Führung noch Bestand (24:20). Dann stellten die Gastgeberinnen auf eine offensivere Deckungsvariante um, verpassten Werders Rückraumspielerinnen Marilena Niemann und Katrin Salkic eine Sonderbewachung - und hatten damit kurzfristig Erfolg, indem sie auf 23:25 herankamen. Doch die Grün-Weißen fingen sich und stellten durch Treffer von Katrin Friedrich und Marilena Niemann den Vier-Tore-Abstand wieder her. Damit war der Widerstand des HSV gebrochen, und die Werderanerinnen brachten den Erfolg in der Schlussphase sicher nach Hause.

"Wir haben eine starke und ausgeglichene Mannschaftsleistung geboten", freute sich Trainer Radek Lewicki. "Wir wussten, dass wir auf einen gefährlichen Gegner treffen, waren gut vorbereitet, und die Spielerinnen haben die richtige Einstellung zu dieser Partie gefunden." Die Grün-Weißen sicherten sich damit zwei wichtige Zähler im Kampf um die vorderen Tabellenplätze und gehen gut vorbereitet ins nächste Spitzenspiel am kommenden Samstag, 26.10.2013, um 18.00 Uhr gegen den noch ungeschlagenen Aufsteiger HSG Bedenstedt, der derzeit mit 9:1 Punkten Rang zwei belegt.

Für den SV Werder spielten in Minden: Meike Anschütz, Charlotte Schumacher - Katrin Friedrich (5), Marilena Niemann (5), Anna Barnstorff (4), Jennifer Börsen (4), Julia Lupke (4/1), Katrin Salkic (3/1), Marie-Christin Kaiser (2), Britta Neumann (2), Nadja Wassrodt (1), Eileen Neumann, Imke Nübel