Werders Handball-Hauptsponsor: Seit 18 Jahren „ein ganz besonderer Partner“

Friedrich Schmidt Bedachungs GmbH erhält Auszeichnung als bester Ausbildungsbetrieb

Geschäftsführerin Katrin Detring-Pomplun nahm für die Friedrich Schmidt Bedachungs GmbH den Preis für den besten Ausbildungsbetrieb entgegen (Foto: ZDH/Peter Fastl)
Handball
Montag, 09.01.2023 / 19:17 Uhr

Bereits seit 2004 engagiert sich die Friedrich Schmidt Bedachungs GmbH als Hauptsponsor der Abteilung Handball des SV Werder Bremen.

Auch in der aktuellen Spielzeit ist die Unterstützung des Bremer Traditionsunternehmens ein unverzichtbarer Baustein für den erfolgreichen Spielbetrieb und die Weiterentwicklung der Abteilung. Katrin Detring-Pomplun, Geschäftsführerin der Friedrich Schmidt Bedachungs GmbH, konnte sich nun über eine ganz besondere Auszeichnung freuen: Der „Zentralverband des deutschen Handwerks“ (ZDH) verlieh ihr Ende 2022 in Augsburg den „Heribert-Späth-Preis für besondere Ausbildungsleistungen im Handwerk“. Das Bremer Unternehmen ist somit der derzeit beste Ausbildungsbetrieb im deutschen Handwerk.

„Diese großartige Auszeichnung, zu der wir sehr herzlich gratulieren, zeigt einmal mehr, welch ganz besonderen Partner wir mit der Friedrich Schmidt Bedachungs GmbH an unserer Seite haben“, betont Werder-Präsident Dr. Hubertus Hess-Grunewald. „Mit seinem Fokus auf Nachhaltigkeit und Diversität sowie seinem sozialen Engagement passt das Unternehmen hervorragend zu Werder. Die langjährige Treue und Verbundenheit der Friedrich Schmidt Bedachungs GmbH zu unserem Verein ist keine Selbstverständlichkeit. Dafür sind wir sehr dankbar. Wir hoffen, dass wir den gemeinsamen Weg auch in den nächsten Jahren weitergehen können.“

In der Begründung für die Auszeichnung hob der ZDH unter anderem hervor, dass zu den Auszubildenden des Bremer Unternehmens unter anderem lernbeeinträchtigte und sozial benachteiligte junge Menschen sowie Migrant:innen gehören. Zudem gibt es im Betrieb überdurchschnittlich viele weibliche Auszubildende. Auch die Kooperation mit attraktiven Partnern wie dem SV Werder Bremen oder der Deutschen Polizeigewerkschaft bei der Nachwuchsgewinnung flossen in die positive Bewertung ein. Zudem unterstützen Auszubildende mit eigenen sozialen Projekten etwa das SOS-Kinderdorf und den Bremer Bürgerpark.

Besonders überzeugte die Jury zudem, dass Katrin Detring-Pomplun in der Bremer Kornstraße gemeinsam mit anderen regionalen Dachdeckerbetrieben den „Dachdecker Campus“ betreibt. Hier werden nicht nur Auszubildende qualifiziert, sondern auch Schüler:innen im Rahmen der Berufsorientierung informiert. In Kursen zu Photovoltaik, Dämmung oder Ressourceneffizienz kann der potenzielle Nachwuchs die Themen Energiewende und Nachhaltigkeit nicht nur erleben, sondern aktiv mitgestalten.

Die Partnerschaft mit dem SV Werder Bremen wird bei allen Jugend- und Senioren-Mannschaften der Abteilung Handball, die ausnahmslos das Logo der Friedrich Schmidt Bedachungs GmbH auf der Trikotbrust tragen, sichtbar. Begründet wurde sie von Lutz Detring, der die Geschäftsführung nach 30 Jahren in leitender Funktion mittlerweile an seine Tochter Katrin Detring-Pomplun übergegeben hat und betont: „Die Unterstützung des Handballs beim SV Werder liegt uns seit vielen Jahren sehr am Herzen. Es ist weit mehr als ein finanzielles Engagement. Wir schätzen den persönlichen Kontakt zu den Verantwortlichen und den Sportlerinnen und Sportlern der Abteilung, insbesondere der Zweitliga-Mannschaft, und sind froh ein Teil der grün-weißen Handball-Familie zu sein.“

Mit dem Engagement konnte unter anderem der Aufstieg in die 2. Bundesliga realisiert, eine hauptamtliche Trainerstelle sowie die Stelle einer Jugendkoordinatorin geschaffen werden. Auch die Breitensportangebote haben in den vergangenen Jahren stark vom Sponsoring profitiert. „Lutz Detring und seine Ehefrau Anne haben seit vielen Jahren immer ein offenes Ohr für uns, sind Ratgeber und kritische Begleiter unserer Arbeit, was wir sehr schätzen. Sie sind mehr als ein Sponsor und aus unserer Handball-Familie nicht wegzudenken“, sagt Martin Lange, Vorsitzender der Abteilung Handball. Vor der laufenden Saison hatte Geschäftsführerin Katrin Detring-Pomplun mit der Verlängerung der Partnerschaft deutlich gemacht, dass sie das langjährige Engagement ihrer Eltern fortführen möchte. Ein wichtiger Grund dafür: „Wir werben dafür, dass es sich lohnt, ein Handwerk zu erlernen und zum Beispiel Dachdecker:in zu werden. Der Nachwuchs und seine optimale Förderung sind für unser Unternehmen genauso wichtig wie für den Handball beim SV Werder.“

Über die Friedrich Schmidt Bedachungs GmbH:

Seit mehr als 116 Jahren ist die Friedrich Schmidt Bedachungs GmbH, die im Jahr 1906 in der Bremer Neustadt von Dachdeckermeister Friedrich Schmidt gegründet wurde, auf Bremens Dächern zu Hause. Heute beschäftigt das Unternehmen acht Meister, drei Ingenieure und etwa 100 Mitarbeitende. Pro Lehrjahr werden mindestens sechs Lehrlinge in den Berufen Dachdecker:in, Zimmermann/-frau und Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement ausgebildet.

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Abteilung Handball

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unsere Partner

HBF-Partner

Weitere Werder-News aus der Handballabteilung:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.