Herzschlagfinale in Buxtehude

26:26-Remis beim JHBL-Debüt in Buxtehude
Nina Engel erzielte in letzter Sekunde per direkt verwandelten Freiwurf den Ausgleich (Foto: May).
Handball
Sonntag, 08.09.2019 / 17:25 Uhr

Von Yannik Cischinsky

Werders A-Juniorinnen sind mit einem Unentschieden in die Jugend-Handballbundesliga gestartet. Die Mannschaft von Dominic Buttig holte ein 26:26 beim klaren Favoriten Buxtehuder SV. Der entscheidende Treffer gelang in der Schlusssekunde durch einen direkt verwandelten Freiwurf.

„Für uns ist das ein riesengroßer Erfolg, denn Buxtehude ist als Favorit in das Spiel gegangen. Die Punkteteilung geht aber in meinen Augen aufgrund unserer Leistung absolut in Ordnung“, freute sich Coach Buttig nach dem Ausgleich in allerletzter Sekunde. Vor allem die Abwehrarbeit war am Sonntagnachmittag der Schlüssel für den überraschenden Punktgewinn gegen das Team aus Buxtehude, das in der vergangenen Saison Deutscher Meister der B-Jugend geworden war.

Torhüterin Larissa Gärdes überzeugte im ersten Durchgang mit einer Quote von 50 Prozent gehaltener Bälle, Nina Engel war mit elf Treffern, davon drei Siebenmeter, erfolgreichste Werferin des SV Werder. „Das Gute ist, dass wir trotz ordentlicher Leistung noch Luft nach oben haben“, so Buttig. Am 29.09.2019 müssen die A-Juniorinnen zum Rostocker HC, ehe dann am 16./17.11.2019 der Heimspieltag mit den Duellen gegen Buxtehude und Rostock in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle ansteht.

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

ABTEILUNG HANDBALL

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unser Partner

Partner Handball Bundesliga

Weitere News aus der Abteilung: